Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 264

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) MiaoMiao/XDrip+ -> G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 725

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 3. Januar 2019, 07:01

Sensor auch im niedrigen Bereich (< 100) eine viel zu hohe Abweichung (+30 bis +40).


Das macht einen solchen Sensor völlig unbrauchbar. Wenn im Bereich von über 200 eine stärkere Abweichung vorhanden ist, ist es irrelevant, aber bei der Frage, ob Hypo oder nicht, kann es sogar lebensnotwendig sein, dass die Abweichung 10% nicht übersteigt!

Das hört sich in der Tat nicht gut an. Bleibt für die Anwender nur zu hoffen, dass das Ausreißer sind. :(
Signatur Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS;
DANA-Facebook-Seite

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 755

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4 + KwikPen

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 842

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 3. Januar 2019, 08:37

aber bei der Frage, ob Hypo oder nicht, kann es sogar lebensnotwendig sein, dass die Abweichung 10% nicht übersteigt!

Und angesichts der Allianz mit Bigfoot und dem hehren Ziel ein marktfähiges Hybrid-Closed-Loop daraus entwickeln zu wollen, kann man schon etwas Angst bekommen. Bei der Vorstellung, dass so ein Ding bei gemessenen 120 aber realen 75 mg/dl weiterhin munter Insulin pumpt, ist 'läuft' vielleicht nicht gerade das Wort der Wahl.

Liebe Grüße
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 214

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 3. Januar 2019, 09:48

Hallo Tolot27
Und zu allerletzt nervt mich noch, dass die Alarme nicht unabhängig von den Systemtönen funktionieren. Ich brauche kein gedudel, wenn ich scanne. Das stört z. B. nachts Partnerin und Kind. Tagsüber kann man sich nicht mal unbemerkt scannen. Mich überzeugt der Libre 2 überhaupt nicht.
verstehe ich das richtig, dass, um die Alarmfunktion zu nutzen muss man Töne eingeschaltet lassen und dann hat man bei jedem Scan den Pieps. Und wenn man den weghaben will, dann muss man gleichzeitig auch die Alarme ausschalten?
Das wäre ja komplett am Anwender vorbeientwickelt.

Was die Abweichungen betrifft würden mich mehr Erfahrungsberichte interessieren. Ich kann beim Libre1 damit leben, da ich Xdrip+ benutze und die Ausreißer nach oben bei mir nicht so krass ausfallen wie mit dem Lesegerät. Dieses finde ich unbrauchbar.
Da ist meine Erwartungshaltung, dass Abbott das mit dem Libre2 in den Griff bekommt (und uns eh weiterhin Xdrip benutzen lässt)..

vg cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

profil

Mitglied

  • »profil« ist männlich

Beiträge: 76

Diabetes seit: Accu-Cheek Mobile und FreeStyle Libre

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

24

Donnerstag, 3. Januar 2019, 13:21

Das sind ja
schlimme Erfahrungswerte. Also keine Verbesserung
bei den Sensoren . Das die großen
Messunterschiede, zur blutigen Messung lebensgefährlich
werden können, ist absolut richtig. Ich hatte nicht selten einen Scan- Wert von
285mg, aber der Blutzuckerwert war tatsächlich nur 75mg.
Hätte ich den hohen Wert mit Insulin korreliert, dann gute Nacht. Für Neue und unerfahrene
Diabetiker Typ ist dieses Meßsystem, meiner Meinung nach, ungeeignet, obwohl es
so Anwenderfreundlich ist. Aber was bringt das alles, wenn die Messdaten nicht
verlässlich sind? Dazu kommt, wenn die Messdaten falsch sind, kann der Schock
beim Langzeitwert kommen.

Werbung

unregistriert

Werbung


butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 1 323

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 807

  • Nachricht senden

25

Donnerstag, 3. Januar 2019, 13:52

IMHO zielt das Libre auf den riesigen Markt der nicht-insulinpflichtigen T2 ab.
Alleine schon deshalb, weil es nicht über Software kalibrierbar ist, taugt es nicht. Das würde die Genauigkeit erheblich erhöhen.

26

Donnerstag, 3. Januar 2019, 16:23


Na super. Mir scheint, Abbott hat da nur was an den ersten 24 Stunden gedreht und damit den MARD-Wert verbessert.
Das mit dem vorzeitigen Aussteigen ist wohl der worst Case, sowas sollte ja eigentlich nicht vorkommen. Lässt sich der Sensor dann auch nicht mehr scannen wenn das BT weg ist?
Mein L2 zeigt sehr genau Werte an. Aber das schrieb ich bereits. BT braucht man nicht ausschalten. Man kann aber die Alarme ausschalten.

LG

Dirk

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

27

Samstag, 12. Januar 2019, 04:18

Also mal so nebenbei - ich sehe bei mir in der Messgenauigkeit keinen Unterschied zum Libre 1ter Generation.
...und überhaupt alles war aus Holz, sogar die Steine.
:thumbsup: Super !

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

28

Samstag, 12. Januar 2019, 05:14

IMHO zielt das Libre auf den riesigen Markt der nicht-insulinpflichtigen T2 ab.
Alleine schon deshalb, weil es nicht über Software kalibrierbar ist, taugt es nicht.

Nun - ich lese hier schon wesentlich länger als ich schreibe und habe mir bereits beim L1 und den diversen Diskussionen darüber so manchen Kommentar gespart - es wiederholt sich aber immer und immer wieder der gleiche Inhalt im Bezug auf "UNBRAUCHBAR" oder doch nicht... wiederkäuen in feinster Rindviehart - irgendwie drängt sich mir der Eindruck auf: es haben wohl offensichtlich sehr viele in diesem "Fachforum" hier den Sinn und Zweck des Libresystems nicht begriffen. Es ist KEIN CGM - wer eines will soll eines nutzen (und gerne auch bezahlen). Es ist nicht für nichtinsulinpflichtige T2 - die bekommen es nämlich offiziell gar nicht und müssen - wenn sie es wollen - bei irgendwelchen versicherungsbetrügenden Raubrittern in der Bucht kaufen was ja blöderweise dort auch noch die Preise treibt... und das Libre ist KEIN ERSATZ FÜR DIE MESSUNG ZUR INSULINMENGENBERECHNUNG !!!!! Das steht im übrigen auch in der Produktbeschreibung.
Ich kann es echt langsam nicht mehr sehen - Leute - wenn Ihr das Libre so Sch... ähh, ich meine unbrauchbar findet, DANN LASST ES DOCH BITTE :!:
Klar - perfekt ist es nicht, doch hallo - was ist schon perfekt, jene die immer alles ankotzen etwa? Diese seit Jahren dauerschlauen Besserwisser die einen manchmal gewaltig auf den Butterkeks gehen weil sie nicht mehr ihr eigenes Vakuum bemerken - nur um des Kommentierens willen geistige Abwinde verbreiten? Schreibst Ihr auch abfällige Kommentare über Kaffeemaschinen weil die echt schlecht darin sind Pommes zu frittieren? Zutrauen würde ich das so einigen... dem TE eingeschlossen!! Hoffe Weihnachten hat trotz dem gemundet...

Ich habe noch nie aufgrund der Librewerte Insulin gespritzt - ich messe fürs Insulin immer blutig - aber ich habe, trotz oft seltsamer Werte, unglaublich viele Erkenntnisse über meine Tagesverläufe gelernt, einen anderen Umgang mit meiner Krankheit gewonnen und ein schnelles "Pi mal Auge" Monitoring welches 1000 mal besser ist als ein permanent punktuelles blutiges Messen. Mal schnell im Auto an der Ampel, im Aufzug auf dem Weg zur Besprechung, ein kurzer Blick zwischendurch -- blieeeeb - fertig - ich hab eine Idee wo ich ungefähr bin - wenn es doof aussieht - ok, dann kann ich mich ja mal zurückziehen und blutig messen, evtl. Spritzen - aber trotzdem deutlich weniger am Tag in den Finger gestanzt!
Libre ist kein Ersatz zum Messstreifen - es ist eine Ergänzung.

Libre ist kein CGM welches einem auch nicht das blutige Messen erspart und preislich deutlich anders aufgehängt ist.
Wenn Ihr das nicht versteht - hey - dann sucht doch bitte eine für Euch bessere Lösung.
Mit besten Grüßen für das neue Jahr, Euer
ไม่มีใคร

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ไม่มีใคร« (12. Januar 2019, 05:39)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fabs35f, olli72

  • »Unrealswebmaster« ist männlich

Beiträge: 259

Diabetes seit: 1978

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen (Fiasp / Toujeo)

BZ-Messgerät: Accu Check Mobile

CGM/FGM: Freestyle Libre Blucon XDrip+ mit Smartwatch3 von Sony, Nightscout

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

29

Samstag, 12. Januar 2019, 10:46

Aus diesem Grund benutze ich auch Xdrip+ ca 4 mal in den 14 tagen kalibrieren und die Welt ist i.O

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »Grimmi Grimbart« ist männlich

Beiträge: 605

Diabetes seit: 11.2010 (Typ 3c)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen Echo (Novorapid), Solostar (Toujeo)

BZ-Messgerät: FreeStyle Lite + Libre

CGM/FGM: FS Libre

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

30

Samstag, 12. Januar 2019, 12:25

und das Libre ist KEIN ERSATZ FÜR DIE MESSUNG ZUR INSULINMENGENBERECHNUNG !!!!! Das steht im übrigen auch in der Produktbeschreibung.

Da mein Diabetologe da anderer Meinung ist, und nur noch max. 100 BZ-Teststreifen/Quartal verordnet, würde mich interessieren, wo das genau steht. Ich habe das leider weder auf der Homepage, noch in den Unterlagen vom Libre bzw. den Sensoren gefunden.

Vielen Dank im voraus, Grimmi
Signatur Living young and wild and free... :urlaub just having fun!

Kuhdriver

Mitglied

  • »Kuhdriver« ist männlich

Beiträge: 405

Diabetes seit: 01.11.2008

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

31

Samstag, 12. Januar 2019, 14:40

https://www.freestylelibre.de/libre/

Ganz unten auf der Seite im kleingedruckten steht schon mal was.

Ansonsten kann dein Diabetologe ja mal mit der Hotline telefonieren, die geben immer gern Auskunft
Signatur Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, mache auch kein Problem daraus!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ไม่มีใคร

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

32

Samstag, 12. Januar 2019, 14:41

und das Libre ist KEIN ERSATZ FÜR DIE MESSUNG ZUR INSULINMENGENBERECHNUNG !!!!! Das steht im übrigen auch in der Produktbeschreibung.

Da mein Diabetologe da anderer Meinung ist, und nur noch max. 100 BZ-Teststreifen/Quartal verordnet, würde mich interessieren, wo das genau steht. Ich habe das leider weder auf der Homepage, noch in den Unterlagen vom Libre bzw. den Sensoren gefunden.

Vielen Dank im voraus, Grimmi

Womit Dein Arzt im Prinzip auch Recht hat. Peng. Also - nicht damit daß Libre ein 100% Ersatz wäre (was er ja auch nicht tut, sonst gäbe es ja keine Streifen mehr) ich meine mit der Idee, wenn Du auf Kosten der Versichertengemeinschaft diesen ZUSATZLUXUS Libre gesponsert bekommst ja wohl ein Minimalnutzen zu erwarten ist - was ja auch so ist, denn die theoretischen Kontrollstreifen zwischendurch, die ohne Libre nur dazu verwendet werden um Dir zu sagen in welche Richtung Deine Zuckerreise geht, entfallen ja - kein Pieks, nur Beep - und das so oft Du möchtest!!!
Gut - 100 Streifen sind etwas knapp, aber hey, es gibt Leute, wie zBsp. ich, die zahlen alles (außer die Libre-Sensoren wenn man von den €120,-- Zuzahlung absieht) selber weil die Kasse schlicht keine Verschreibung für 8 Monate am Stück erlaubt und mehr als einmal im Jahr komme ich nicht nach De... da wäre der Flug alleine schon deutlich teurer als der ganze Krempel... anderes Thema. Aber echt jetzt - Du brauchst weniger Streifen - und ich pers. finde daß man 1.) bestimmt mit dem Arzt reden kann und 2.) der Kauf von 1- 2 Päckchen Messstreifen auch mal zugemutet werden kann - wie gesagt, ohne Libre finde ich unangenehmer - und die Welt ist ungerecht denn Luxus kostet blöderweise...

Was die Produktbeschreibung betrifft:
Startseite auf https://www.freestylelibre.de/libre/ : Da steht direkt zum Einstieg auf orangen Hintergrund
"Eine zusätzliche Prüfung der Glukosewerte
mittels eines Blutzucker-Messgeräts ist erforderlich bei sich schnell
ändernden Glukosespiegeln, weil die Glukosewerte in der
Gewebeflüssigkeit die Blutzuckerwerte eventuell nicht genau
widerspiegeln, oder wenn das System eine Hypoglykämie oder eine
anstehende Hypoglykämie anzeigt oder wenn die Symptome nicht mit den
Messwerten des Systems übereinstimmen."
Seite 4 der Bedienungsanleitung der Lesegeräte Libre und Libre2 :
WARNUNG

• In Phasen mit rasch schwankendem Glukosespiegel (mehr als 0,1 mmol/L
pro Minute) kann es sein, dass ein Glukosespiegel, der mithilfe des
Sensors des FreeStyle Libre Flash Glukose Messsystems in der
interstitiellen Flüssigkeit gemessen wurde, den tatsächlichen
Blutzuckerspiegel nicht exakt wiedergibt. Unter diesen Umständen sollten
Sie die Sensor-Glukosewerte überprüfen, indem Sie einen Test mit einem
Blutzucker-Messgerät und eine Blutentnahme am Finger durchführen.
• Zur Bestätigung einer vom Sensor des FreeStyle Libre Flash
Glukose Messsystems berichteten Hypoglykämie oder drohenden
Hypoglykämie sollten Sie einen Test mit einem Blutzucker-Messgerät
und eine Blutentnahme am Finger durchführen.
• Ignorieren Sie keine Symptome, die möglicherweise Folge eines
niedrigen oder hohen Blutzuckers sind. Wenn Ihre Symptome nicht
mit dem Messwert des FreeStyle Libre Flash Glukose Messsystems
übereinstimmen oder Sie den Verdacht haben, dass Ihr Messwert
ungenau ist, überprüfen Sie den Messwert, indem Sie einen Test
mit einem Blutzucker-Messgerät und eine Blutentnahme am Finger
durchführen. Wenn Sie Symptome haben, die nicht mit Ihren
Glukose-Messwerten übereinstimmen, wenden Sie sich bitte an Ihr
medizinisches Fachpersonal.


Internet, Freestyleseite - Hilfe - häufige Fragen - Frage
Wie funktioniert das FreeStyle Libre System?


[...] 1 Eine zusätzliche Prüfung der Glukosewerte mittels eines
Blutzucker-Messgeräts ist erforderlich bei sich schnell ändernden
Glukosespiegeln, weil die Glukosewerte in der Gewebeflüssigkeit die
Blutzuckerwerte eventuell nicht genau widerspiegeln, oder wenn das
System eine Hypoglykämie oder eine anstehende Hypoglykämie anzeigt, oder
wenn die Symptome nicht mit den Messwerten des Systems übereinstimmen.

:ball soo - mal schnell messen - oh - schon fertig... toll :D
PS: Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen daß der Insulinrechner im Lesegerät nur dann nutzbar ist wenn blutig gemessen wurde und nicht nach einem Auslesen des Sensors??

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ไม่มีใคร« (12. Januar 2019, 15:06) aus folgendem Grund: Fehlerkorrektur - Nachtrag


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Grimmi Grimbart

  • »Grimmi Grimbart« ist männlich

Beiträge: 605

Diabetes seit: 11.2010 (Typ 3c)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen Echo (Novorapid), Solostar (Toujeo)

BZ-Messgerät: FreeStyle Lite + Libre

CGM/FGM: FS Libre

Danksagungen: 404

  • Nachricht senden

33

Samstag, 12. Januar 2019, 16:59

@ไม่มีใคร
Danke für die Mühe, die Du Dir gemacht hast. Die von Dir zitierten Textstellen kannte ich schon. Mich hat halt interessiert, wo steht
das Libre ist KEIN ERSATZ FÜR DIE MESSUNG ZUR INSULINMENGENBERECHNUNG !!!!!
Ich dachte, ich hätte da was überlesen.


Mit den 100 Teststreifen komme ich massig hin. Bei mir misst das Libre ziemlich genau. Und da ich noch das Libre 1 habe, benutzte ich Glimp bei Sensoren, die einer besonderen Fürsorge (Kalibrierung ;) ) bedürfen.

Ja, das mit dem Bolusrechner weiß ich. Den benutze/brauche ich aber nicht. Ist nur die Frage, ob Abbott sich da Gedanken um unser Wohlergehen oder den Umsatz gemacht hat :confused2 !

LG
Signatur Living young and wild and free... :urlaub just having fun!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Grimmi Grimbart« (12. Januar 2019, 17:15)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sokrates

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

34

Samstag, 12. Januar 2019, 23:08

Ist nur die Frage, ob Abbott sich da Gedanken um unser Wohlergehen oder den Umsatz gemacht hat :confused2 !
Ich vermute stark daß die sich Gedanken darüber machen evtl. Haftungsklagen aus dem Weg zu gehen (vor allem auf dem US-Markt :cursing: )

Werbung

unregistriert

Werbung


Tarabas

Mitglied

  • »Tarabas« ist männlich

Beiträge: 1 004

Diabetes seit: Typ 2 seit 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen 5 (Levemir) / Echo (fiasp)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 13. Januar 2019, 04:25

Ich habe noch nie aufgrund der Librewerte Insulin gespritzt - ich messe fürs Insulin immer blutig


Ich spritze 99% meines Insulins nach Librewerten. Ich behaupte frech, 9 von 10 Libre-Nutzern hier macht dies so.

PS: Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen daß der Insulinrechner im Lesegerät nur dann nutzbar ist wenn blutig gemessen wurde und nicht nach einem Auslesen des Sensors??


Ist schon recht früh Thema hier gewesen. Zu große Angst bei den Abbott-Juristen.

ZUSATZLUXUS Libre


Libre ist KEIN Luxus! :cursing:

a) es verbessert bei vielen die Einstellung und verhindert damit Folgeschäden und spart damit der Versichtertengemeinde Kosten.
b) es ist (wie CGMS) eine Fortentwicklung der Meßtechnik, die das Leben erheblich erleichtert und auf die wir ein Anrecht haben! Ansonsten würden wir immer noch mit Spritze statt Pen rumlaufen, etc. Verminderung von Beeinschränkungen unserer Lebensqualität im Vergleich zu einem Gesunden ist nämlich Teil der KK-Versorgung!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter, bergkäser, Isirany, S. Ilke

Der Beitrag von »Arbyter« (Sonntag, 13. Januar 2019, 08:16) wurde vom Autor selbst gelöscht (Sonntag, 13. Januar 2019, 08:17).

Grounded

Mitglied

  • »Grounded« ist männlich

Beiträge: 3 740

Diabetes seit: 23.05.2014

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM seit 11/2014

Software: DiabetesConnect

Danksagungen: 2464

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:28

Ich habe noch nie aufgrund der Librewerte Insulin gespritzt - ich messe fürs Insulin immer blutig


Ich spritze 99% meines Insulins nach Librewerten. Ich behaupte frech, 9 von 10 Libre-Nutzern hier macht dies so.


Glaub ich nicht, 9 von 10. Es sind eher 19 von 20 oder 39 von 40.
Signatur --
Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:09

Ich habe noch nie aufgrund der Librewerte Insulin gespritzt - ich messe fürs Insulin immer blutig


Ich spritze 99% meines Insulins nach Librewerten. Ich behaupte frech, 9 von 10 Libre-Nutzern hier macht dies so.


Glaub ich nicht, 9 von 10. Es sind eher 19 von 20 oder 39 von 40.
Meinetwegen - selbst wenn ich der einzige Librenutzer sein sollte der auch blutig kontrolliert ändert es nichts an meiner Empfehlung an jene die hier schreiben
Alleine schon deshalb, weil es nicht über Software kalibrierbar ist, taugt es nicht.

und sich seltsamerweise gleichzeitig im Userlabel als FSL-Nutzer bekennen es dann doch einfach zu lassen - nicht alles ist für alle geeignet, ich bin mir sicher daß das Libre mit all seinen Schwächen genügend Anwender findet die durchaus einen Nutzen finden.

Beiträge: 20

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Libre/Libre 2

CGM/FGM: FGM

Software: ซอฟต์แวร์ของตัวเอง

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

39

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:23

Libre ist KEIN Luxus! :cursing:

Also ich finde - im Vergleich zur Kontrolle ausschließlich über den Meßstreifen - schon.

In allen andern Punkten Deines Post stimme ich Dir vollständig zu. ;)

Obwohl - naja... die "freche" Behauptung ausgenommen...

Werbung

unregistriert

Werbung


sultanine

Mitglied

  • »sultanine« ist weiblich

Beiträge: 104

Diabetes seit: 2006, Typ 1, LADA

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

40

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:52

Ich bin erstaunt darüber, dass man jeden Wert blutig nachmisst, wenn man Insulin spritzt. Dann kann man sich das Libre eigendlich sparen, dass verursacht ja doppelt Kosten. Ich spritze zu 99 % nach dem Libre. Nur wenn mir die Werte suspekt erscheinen, messe ich vorher blutig. In der Regel messe ich ein paar Mal blutig, wenn der Sensor neu ist, um zu sehen, wie genau er misst und vielleicht dann noch pro Woche ein bis 2 Mal zur Kontrolle, ob das auch so bleibt. Die letzten beiden Sensoren waren fast mit den blutigen Werten identisch, da habe ich mir weitere Messungen gespart.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fabs35f, Grounded, Isirany, S. Ilke, sokrates

Facebook

Infos






Stammtisch