Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich
  • »polloze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2018, 09:13

Sensor beim Dexcom während der Laufzeit austauschbar?

Hallo,

ihr könnt mir bestimmt eine Antwort auf meine Frage geben. Wenn ich den Dexcom G5 (beim G6 bestimmt auch!?) setze, dann habe ich ja zwei Sachen: den Sensor und den Transmitter. Erst wird der Sensor auf die Haut / in die Haut gepappt und anschließend wird der Transmitter auf den Sensorg gesetzt. Da der Transmitter 3 Monate arbeitet wird es also doch so sein, dass der ganz einfach aus dem Sensor entnommen werden kann.
Und genau das bringt mich zu meiner Frage: kann man eigentlich beim Dexcom dann während der Laufzeit auch den Sensor wechseln, wenn der mal abgerissen wird, abfällt, ausfällt oder wie auch immer es zu einer Fehlfunktion kommt!?

Besten Dank schon mal für Eure Hilfe! :)

Arakon

Mitglied

  • »Arakon« ist männlich

Beiträge: 270

Diabetes seit: 1999 (Typ 1)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen, Fiasp und Levemir

BZ-Messgerät: Contour Next One

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:21

Sicher, der Sensor soll ja auch nur 7 Tage laufen, d.h. du müsstest wöchentlich eh den Sensor austauschen. Du sagst dem Transmitter vorher "Sensor stoppen" über die App oder den Empfänger, tauschst, und startest den neuen Sensor danach.

Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 13. Juni 2018, 10:38

[quote='Arakon','index.php?page=Thread&postID=495483#post495483']Sicher, der Sensor soll ja auch nur 7 Tage laufen, d.h. du müsstest wöchentlich eh den Sensor austauschen. Du sagst dem Transmitter vorher "Sensor stoppen" über die App oder den Empfänger, tauschst, und startest den neuen Sensor danach.[/quote]

Exakt. Die Sensoren sind auf 7 Tage Laufzeit ausgelegt, danach empfiehlt Dexcom den Wechsel in Empfänger und App. Der Transmitter selbst wird per ID identifiziert und nach 3 Monaten wird ein Wechsel erzwungen. Es gibt dennoch Möglichkeiten die Laufzeit von Sensor und Transmitter mit Alternativen Apps deutlich zu verlängern, sowie die ebenfalls erzwungene Aufwärmzeit beim Nicht-Wechseln zu umgehen, denn nach 7 Tagen muss man die Sensorsitzung neustarten, wodurch die Aufwämphase von 2 Stunden gestartet wird. In dieser Zeit empfängt man mit Empfänger und Dexcom App keine neuen Werte.

Den Transmitter selbst klickt man bie jedem Sensor in die Halterung, damit er fixiert bleibt.

Leupi

Mitglied

  • »Leupi« ist männlich

Beiträge: 12

Diabetes seit: 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 13. Juni 2018, 11:56

Hallo,

@Gummihupe: wie kann ich die 2 Stunden Aufwärmzeit umgehen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Karsten

Werbung

unregistriert

Werbung


Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 13. Juni 2018, 14:08

Guck dich - je nach Handy - mal bei [url='https://github.com/NightscoutFoundation/xDrip']xDrip+[/url] (Android) oder [url='https://spike-app.com/']Spike[/url] (iPhone) um.

Hier startet man den Sensor, wartet 2 Stunden muss die Sitzung nach 7 Tagen aber nicht beenden, sondern kann alles weiterlaufen lassen. Die Apps haben auch noch viele weitere Vorteile.

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich
  • »polloze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 13. Juni 2018, 20:52

Ah Mist... ich merke gerade, dass meine Frage blöd gestellt bzw. der entscheidende Teil fehlt, warum ich danach frage. Entschuldigt bitte! :)

Ich habe dabei an die Situation gedacht, wie es mir hier und da schon mal beim Libre passiert ist, wenn ich irgendwo hängenbleibe oder der Sensor im Schlaf abfällt. Um nur zwei mögliche Beispiele zu nennen. Kann man dann vergleichsweise beim Dexcom einfach einen neuen Sensor setzen, um dann mit dem aktuellen Transmitter quasi einfach so weiterzumachen? Ich hoffe ich konnte jetzt etwas mehr Licht ins Dunkel bringen.

Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 14. Juni 2018, 07:31

Das Konzept von Dexcom ist dabei anders: Der Transmitter überträgt nur die Daten, der Sensor ist zum Messen des Zuckers notwendig (beim Libre ist beides in einem Gerät kombiniert).
Im Falle des G5 hält der Transmitter ein Quartal garantiert, überlebt im Regelfall also 12 Sensoren. Dabei wird vorerst nur der Sensor (das Ding am/im Arm) regelmäßig getauscht, der Transmitter nur wenn die Batterie leer ist.

Um die Fragen vollständig zu beantworten: Ja, der Transmitter wird beim Wechsel des Sensors von einem in den anderen geklickt und verrichtet dort weiter seinen Dienst. Dem Transmitter ist es dabei völlig egal, wo er seine Mess-Spannung herbekommt.

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich
  • »polloze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:19

Uff :wacko: Ich hätte gestern einfach nur im Bett bleiben sollen ;)

Und ja, ich frag lieber tausend Mal nach im Web... aaaalso. Grundsätzlich war mir klar, warum es zweigeteilt ist beim Dexcom. Was mir aber auch jetzt immer noch nicht klar ist: ich setze heute den Sensor und packe den Transmitter drauf. Alles gemacht und getan und das Ding läuft und sendet brav die Werte ans Telefon. Gut. Dann gehe ich übermorgen unter die Dusche und reiße mir das komplette Ding von der Haut (geht das überhaupt genauso easy wie beim Libre?? Denn das Pflaster wirkt ja schon deutlich größer als beim Libre). Könnte ich dann in dem Fall, wenn die Laufzeit vom Sensor theoretisch noch 4 Tage übrig hätte vorzeitig den Sensor tauschen ohne dabei irgendwann in die Bredouille zu kommen, dass mir die Sensoren vorzeitig ausgehen!?

Ich nutze jetzt seit etwas mehr als einem Jahr den Libre und bin ansich sehr happy damit. Aber es gibt eben doch ein paar Dinge, die entweder doof sind oder halt fehlen (Alarmfunktion!). Daher überlege ich ggf. zu wechseln.

Arakon

Mitglied

  • »Arakon« ist männlich

Beiträge: 270

Diabetes seit: 1999 (Typ 1)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen, Fiasp und Levemir

BZ-Messgerät: Contour Next One

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:43

Doch, du "verlierst" die 4 Tage dann. Das wird nicht auf nen anderen Sensor "draufgesetzt". Die halten maximal 7 Tage, wenn er früher abgeht/verloren ist, sind die Tage auch verloren. Wobei Dexcom die ja hoffentlich tauscht in so einem Fall.

Werbung

unregistriert

Werbung


Isirany

Mitglied

  • »Isirany« ist weiblich

Beiträge: 480

Diabetes seit: 10/2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G mit Humalog

BZ-Messgerät: Contour next One

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. Juni 2018, 08:47

wobei ich mir Gedanken machen würde, wenn mir das ständig passiert, ob das System das richtige ist.
ich hab bisher von meinem Libre 2 Sensoren an die Tür verloren. Beim Duschen oder Schlafen noch nie. und wenn ich ihn nach 2 Wochen abmache, haett er bestimmt noch ne Woche gehalten.
oder verträgst du den Kleber nicht beim Libre?
Mich würde das tierisch nerven ^^

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich
  • »polloze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:05

Doch, du "verlierst" die 4 Tage dann. Das wird nicht auf nen anderen Sensor "draufgesetzt".

Das ist mir klar, dass ich erst mal 4 Tage verliere. Aber dann sollte ja theoretisch...

Wobei Dexcom die ja hoffentlich tauscht in so einem Fall.

... die Dinger anstandslos austauschen. Und ich meine natürlich nur die Fälle, wo es kein Selbstverschuldetes Abreißen am Türrahmen bspw. der Grund für den Ausfall ist.

wobei ich mir Gedanken machen würde, wenn mir das ständig passiert, ob das System das richtige ist. Beim Duschen oder Schlafen noch nie

Ich wollte hier nicht meine ganze Biografie niederschreiben. Du hast jetzt hier zwei voneinander unabhängige Dinge in einen Pott geschmissen und umgerührt. ;) Mir ist in der Anfangszeit tatsächlich mal der Sensor am Türrahmen verloren gegangen. Und auch schon beim Duschen, wenn ich in Gedanken meinen Roman weiterschreibe, abgerissen. Das waren insgesamt zwei oder drei Sensoren. Ansonsten sind die ganzen Anderen vorzeitig ausgestiegen mit irgendwelchen Fehlercodes, wofür ich von Abbott anstandlos Austausch erhalten habe.
Auch das ist Hintergrund meiner Frage gewesen, wie sich das generell bei Dexcom verhält. Läuft das auch alles unproblematisch ab mit einem Austausch...

Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:43

Sofern es nicht selbstverschuldet ist, kann bestimmt einen Tausch beantragen. Ich würde mir vorab jedoch Gedanken machen, ob es die Mühen und die Kosten auf der Firmenseite am Ende wert sind wegen 12 Stunden unter der garantierten Laufzeit einen Ersatz zu fordern, wenn andere Sensoren die Laufzeit bei weitem ohne Einschränkungen übersteigen.

Wenn man umsichtig ist, reißen die Sensoren nicht ohne weiteres ab. Zu meinen Erfahrungen: Ich nutze das System seit 2013, in der Zeit waren eine Hand voll Sensoren dabei, die statt 7 "nur" 6 oder 6.5 Tage durchgehalten haben - reklamiert habe ich bis heute keinen.

Mit dem Dexcom Empfänger waren die Mehrheit ohne Probleme zu verlängern (meist auf 10-12 Tage). Seit Nutzung von xDrip hat sich das Ganze vereinfacht und deutlich verbessert, sodass Sensoren oft 3 Wochen halten. Sollte der Kleber nicht über diese Zeitspanne halten, kann man selbst nachhelfen: Die einfachste Lösung ist passend zugeschnittenes Kinesio-Tape, alternativ medizinisches Pflastertape (meine Empfehlung: Opsite FlexiFix). Bei Reaktionen auf den Kleber oder zu weicher Haut nach langem Tragen unter dem Sensor helfen Schutzfolien (meine Empfehlung: Mepitel One, äußerst antiallergen durch Hydrocolloid auf Gelbasis und Luftlöchern). Bei extrem langer Tragezeit löst sich ggf. irgendwann auch der Kleber unter dem Sensorpflaster, doch auch hier kann man mit einem Adhäsiv aushelfen (meine Empfehlung: SkinTac, gibts bei eBay als Import-Ware).
Die Sachen kann man versuchen sich verschreiben zu lassen, die PKV zahlt es immerhin ohne Anstand.

Arakon

Mitglied

  • »Arakon« ist männlich

Beiträge: 270

Diabetes seit: 1999 (Typ 1)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen, Fiasp und Levemir

BZ-Messgerät: Contour Next One

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Juni 2018, 09:55

Wo das gerade angeschnitten wird (Sorry für die Threadentführung): Kannst du ein bezahlbares Kinesio-Tape empfehlen, Gummihupe?

Isirany

Mitglied

  • »Isirany« ist weiblich

Beiträge: 480

Diabetes seit: 10/2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G mit Humalog

BZ-Messgerät: Contour next One

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:12

Ich wollte hier nicht meine ganze Biografie niederschreiben. Du hast jetzt hier zwei voneinander unabhängige Dinge in einen Pott geschmissen und umgerührt. Mir ist in der Anfangszeit tatsächlich mal der Sensor am Türrahmen verloren gegangen. Und auch schon beim Duschen, wenn ich in Gedanken meinen Roman weiterschreibe, abgerissen. Das waren insgesamt zwei oder drei Sensoren. Ansonsten sind die ganzen Anderen vorzeitig ausgestiegen mit irgendwelchen Fehlercodes, wofür ich von Abbott anstandlos Austausch erhalten habe.
Auch das ist Hintergrund meiner Frage gewesen, wie sich das generell bei Dexcom verhält. Läuft das auch alles unproblematisch ab mit einem Austausch...
Es klang für mich halt so, dass nur mechanische Gründe bei dir Auslöser waren. Die anderen Gründe hattest du gar nicht erwähnt?
Ich kann schon auch verstehen, dass man vom Libre weg will, wenn man immer wieder Probleme hat, aber gewisse Dinge ändern sich halt nicht, nur weil ein anderer Name drauf steht.
Es ist immer noch eine "Verbreiterung" des eigentlichen Körpers.
Der Kleber kann genauso "schlecht" halten.
Der Sensor kann genauso schlecht messen trotz Kalibrierung, wenn er zum Beispiel rausgeht, weil das Bewegungsmuster nicht zum Tragen eines Sensors passt.
Manches Risiko wird natürlich die kürzere Laufzeit vermindert, aber nicht zwingend ausgeschlossen. Daher kommt meine Frage.

Wo das gerade angeschnitten wird (Sorry für die Threadentführung): Kannst du ein bezahlbares Kinesio-Tape empfehlen, Gummihupe?
Schau mal ein bisschen durch das Forum, da gibts mehrere Beiträge, in denen genau diese Thematik auch schon besprochen wurde :)

Werbung

unregistriert

Werbung


Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. Juni 2018, 10:26

[quote='Arakon','index.php?page=Thread&postID=495581#post495581']Wo das gerade angeschnitten wird (Sorry für die Threadentführung): Kannst du ein bezahlbares Kinesio-Tape empfehlen, Gummihupe?[/quote]

Häufig wird RockTape empfohlen, ich habe lange Zeit das Tape von Nasara genutzt, wieder andere schwören auf das der DM-Eigenmarke. Da hilft leider nur selbst ausprobieren :/

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich
  • »polloze« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 14. Juni 2018, 13:05

Gut. Dann noch mal ganz konkret. Leider sind bei mir sehr viele Sensoren ausgefallen aufgrund irgendwelcher Defekte, die nichts mit Abreißen am Türrahmen, beim Schlaf oder sonst wie zu tun haben. Ich meine also ganz konkret irgendwelche Fehler intern, die dazu führen, dass man aufgefordert wird den Sensor zu tauschen.

Zudem denke ich nicht über einen Wechsel nach, weil ich per se unzufrieden mit dem Libre bin, sondern weil ich echt gerne die Alarmfunktion hätte. Mir ist bewusst, dass es hier auch "Bastellösungen in Eigenregie" gibt. Ich möchte aber gerne wenn zu einem Anbieter wechseln, der das von Haus aus anbietet. Daher bin ich beim Dexcom gelandet, da das G6 schon deutlich flacher sein soll, als das G5.

Gummihupe

Mitglied

Beiträge: 207

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DanaRS

BZ-Messgerät: Contour NEXT One

CGM/FGM: Dexcom G4 + xBridge/WixelBridges

Software: xDrip+/AAPS (Closed Loop)

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 14. Juni 2018, 15:39

[quote='polloze','index.php?page=Thread&postID=495597#post495597']Gut. Dann noch mal ganz konkret. Leider sind bei mir sehr viele Sensoren ausgefallen aufgrund irgendwelcher Defekte, die nichts mit Abreißen am Türrahmen, beim Schlaf oder sonst wie zu tun haben. Ich meine also ganz konkret irgendwelche Fehler intern, die dazu führen, dass man aufgefordert wird den Sensor zu tauschen.

Zudem denke ich nicht über einen Wechsel nach, weil ich per se unzufrieden mit dem Libre bin, sondern weil ich echt gerne die Alarmfunktion hätte. Mir ist bewusst, dass es hier auch "Bastellösungen in Eigenregie" gibt. Ich möchte aber gerne wenn zu einem Anbieter wechseln, der das von Haus aus anbietet. Daher bin ich beim Dexcom gelandet, da das G6 schon deutlich flacher sein soll, als das G5.[/quote]

Ich hatte nur einen Sensor mit einem Alter oberhalb der 7 Tage Garantiezeit innerhalb von 5 Jahren, der von selbst ausgestiegenist. Bei verantwortungsvollem Umgang (ich bleibe auch heute mal hier und da hängen, dusche mal heiß und sitze danach am offenen Fenster oder bin stundenlang in der Ostsee) kann ich von keinem Ausfall derart berichten.

Das G6 wird eine ähnliche Höhe wie der Slim G4 Transmitter (der G5 ist höher als dieser), < 10 mm im Vergleich zu den 5 mm des Libre-Sensors.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch