Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 13. September 2018, 22:14

Bis vor ca. 20 bis 30 Jahren wurde das Insulin nur aus Schlachtabfällen gewonnen. Alle Schlachter/Metzger/Fleischer haben damals die Bauchspeicheldrüsen gesammelt und die Pharma-Industrie hat daraus das Insulin gewonnen, gereinigt und in die Ampullen verpackt. Je besser es gereinigt wurde, desto haltbarer war es, 100% Reinheit konnte man nicht erreichen.

Heute wird Insulin ganz anders hergestellt und enthält von vornherein keine Fleischreste mehr, ist also grunsätzlich schon mal haltbarer, als früher.

Die Aufbewahrungsregeln sind in so kurzer Zeit bestimmt noch nicht vereinfacht worden, deshalb gilt die durchgängige Kühlkette selbstverständlich offiziell immer noch.

Ärzte, Apotheker und Diabetesberater müssen natürlich immer, auch auf Nachfrage, die offiziellen Regeln verwenden. Patienten haben (auf eigene Gefahr) schon längst andere Regeln für die tägliche- und Reisepraxis gefunden. Die findest du, auch hier im Insulinclub, hundertfach niedergeschrieben.
Na dann bin ich auch mal entspannt damit - danke!!!!!

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

42

Donnerstag, 13. September 2018, 22:17

Gedanken mache ich mir noch, wie ich das nicht angebrochene Insulin während der Flugreise auf Kühlschranktemperatur halten soll.

Da kann ich dir leider keine Hilfe sein. Hatte bisher keines deiner Insuline im Beritt, weiß also nicht, wie die auf mehr als Kühlschranktemperatur reagieren. Ich kann dir lediglich sagen, wie ich mein Novorapid und mein Levemir auf Reisen kühl halte: Gar nicht!!! Ab ins Handgepäck und gut. Und es hat bisher nicht den geringsten Schaden davon getragen.

Ich habe am 22. August in einem anderen Thread geschrieben, dass ich das Restinsulin aus den (damals) letzten 14 Novorapid-Penfills in das 15. umgefüllt habe. Die lagen zwischen 1 und 18 Wochen hier bei Raumthemperatur (Hitzewelle, Dachgeschoss) herum. Ich habe nicht den geringsten Wirkungsverlust bemerkt. Hat funktioniert wie frisch aus dem Kühlschrank.

Das Ergebnis eines anderen Experiments (auf Geris Vorschlag hin) steht noch aus. Da habe ich am 16. Januar eine Kartusche Novorapid aus dem Kühlschrank genommen. Die werde ich demnächst mal benutzen. Bin schon gespannt (Geri vermutlich nicht).

Liebe Grüße vom Arbyter
Ich habe am 22. August in einem anderen Thread geschrieben, dass ich das Restinsulin aus den (damals) letzten 14 Novorapid-Penfills in das 15. umgefüllt habe. Die lagen zwischen 1 und 18 Wochen hier bei Raumthemperatur (Hitzewelle, Dachgeschoss) herum. Ich habe nicht den geringsten Wirkungsverlust bemerkt. Hat funktioniert wie frisch aus dem Kühlschrank.
Die Krankenkasse kann stolz auf Dich sein. Du bist echt ein sparsamer Patient ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hubi

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 680

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 753

  • Nachricht senden

43

Freitag, 14. September 2018, 06:34

Du bist echt ein sparsamer Patient

Nee, einfach neugierig.
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 30. September 2018, 21:39

Passt nur halb zum Thema, aber trotzdem frage ich hier, bevor ich ein neues "Fass" aufmache. Ich bekomme meine Quartalslieferung vom Libre zum 01.11., fliege aber am 03.11. in Urlaub. Für den Fall, dass die Lieferung nicht rechtzeitig kommt, habe ich mich schon mal schlau gemacht und rausgefunden, dass man den Libre in Florida in einem CVS oder bei Walgreens kaufen kann. So könnte ich mich vor Ort versorgen. Weiss aber jemand von Euch, ob mein Lesegerät,diese Sensoren überhaupt erkennt? Eigentlich müssten die doch nicht anders sein - oder?

Werbung

unregistriert

Werbung


nikp

Mitglied

  • »nikp« ist männlich

Beiträge: 725

Diabetes seit: Typ-1 seit November 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MiniMed 640G

BZ-Messgerät: immer wieder ein anderes

CGM/FGM: Libre mit Mioamiao

Software: MySugr, xDrip+, LibreLink, Glimp

Danksagungen: 360

  • Nachricht senden

45

Sonntag, 30. September 2018, 22:02

Passt nur halb zum Thema, aber trotzdem frage ich hier, bevor ich ein neues "Fass" aufmache. Ich bekomme meine Quartalslieferung vom Libre zum 01.11., fliege aber am 03.11. in Urlaub. Für den Fall, dass die Lieferung nicht rechtzeitig kommt, habe ich mich schon mal schlau gemacht und rausgefunden, dass man den Libre in Florida in einem CVS oder bei Walgreens kaufen kann. So könnte ich mich vor Ort versorgen. Weiss aber jemand von Euch, ob mein Lesegerät,diese Sensoren überhaupt erkennt? Eigentlich müssten die doch nicht anders sein - oder?


Zur not funktioniert auch das Smartphone als Lesegerät, wenn es mit der richtigen App bestückt wird.

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

46

Sonntag, 30. September 2018, 22:43

Passt nur halb zum Thema, aber trotzdem frage ich hier, bevor ich ein neues "Fass" aufmache. Ich bekomme meine Quartalslieferung vom Libre zum 01.11., fliege aber am 03.11. in Urlaub. Für den Fall, dass die Lieferung nicht rechtzeitig kommt, habe ich mich schon mal schlau gemacht und rausgefunden, dass man den Libre in Florida in einem CVS oder bei Walgreens kaufen kann. So könnte ich mich vor Ort versorgen. Weiss aber jemand von Euch, ob mein Lesegerät,diese Sensoren überhaupt erkennt? Eigentlich müssten die doch nicht anders sein - oder?


Zur not funktioniert auch das Smartphone als Lesegerät, wenn es mit der richtigen App bestückt wird.
Habe nur ein iPhone 6, das geht leider nicht :thumbdown:

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 446

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1302

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 30. September 2018, 23:58

Würde Abbott vielleicht ein paar Tage früher liefern, wenn du freundlich "bitte bitte" sagst? Man kann ja mal unerwartetes Glück haben.

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

48

Montag, 1. Oktober 2018, 08:01

Würde Abbott vielleicht ein paar Tage früher liefern, wenn du freundlich "bitte bitte" sagst? Man kann ja mal unerwartetes Glück haben.
Das werde ich natürlich versuchen und sie werden auch sicher nicht nein sagen. Ich fürchte nur, dass es nicht klappt, da es mit den Lieferungen sowieso gerne mal Schwierigkeiten gibt. Aber theoretisch sollte die geplante Lieferung ja auch rechtzeitig ankommen, wollte nur für den Notfall gewappnet sein.

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 680

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 753

  • Nachricht senden

49

Montag, 1. Oktober 2018, 11:10

Mit Erfahrung kann ich da nicht dienen. Hatte bisher (wissentlich) noch keinen Sensor, der für ein anderes Land konzipiert war. Aber auf der australischen Libre-Seite heißt es:

"Are FreeStyle Libre sensors and/or readers compatible across different countries and markets? What should I consider when travelling?

- FreeStyle Libre sensors are programmed for sale in a specific market and are compatible with readers sold in that market:
- FreeStyle Libre sensors in one market are not necessarily compatible with FreeStyle Libre readers in other markets.
- FreeStyle Libre users should plan on purchasing sufficient sensors from the same country they purchased their reader in, to last the duration of their travel.
"

Es scheint wieder mal, wie so oft beim DM: Kann sein, kann auch nicht sein. Am Besten testen.

Libre Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Werbung

unregistriert

Werbung


Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 60

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

50

Montag, 1. Oktober 2018, 21:22

Mit Erfahrung kann ich da nicht dienen. Hatte bisher (wissentlich) noch keinen Sensor, der für ein anderes Land konzipiert war. Aber auf der australischen Libre-Seite heißt es:

"Are FreeStyle Libre sensors and/or readers compatible across different countries and markets? What should I consider when travelling?

- FreeStyle Libre sensors are programmed for sale in a specific market and are compatible with readers sold in that market:
- FreeStyle Libre sensors in one market are not necessarily compatible with FreeStyle Libre readers in other markets.
- FreeStyle Libre users should plan on purchasing sufficient sensors from the same country they purchased their reader in, to last the duration of their travel.
"

Es scheint wieder mal, wie so oft beim DM: Kann sein, kann auch nicht sein. Am Besten testen.

Libre Grüße vom Arbyter
Lieber Arbyter, vielen Dank, dass Du das rausgefunden hast. Mich wundert es, dass die Geräte unterschiedlich sein sollen/können. Aber schlimmstenfalls müsste ich dann noch ein Lesegerät dazukaufen. Man gönnt sich ja sonst nichts :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter

Facebook

Infos







Stammtisch