Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich
  • »butterkeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 123

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 693

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. April 2018, 11:08

DMP Augenuntersuchung pflicht?

Hallo zusammen,

sind die jährlichen Augenuntersuchungen eigentlich Pflicht, wenn man im T1-DMP ist?

Ich finde das mehr als lästig weil man da immer abgeholt werden muss, zudem mit einem A1C von 5.1% eigentlich auch keine Schäden zu erwarten sind. Da dachte ich, ich mache das einfach nur alle paar Jahre. Geht das ohne das die KK motzt?

lg

Kochloeffel

Mitglied

  • »Kochloeffel« ist männlich

Beiträge: 2 880

Diabetes seit: 12/2008

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Flexpen (Fiasp/Tresiba)

BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 1777

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. April 2018, 11:38

Zu eurem DMP kann ich nichts sagen, aber ich find die Augenuntersuchung per se etwas Wichtiges, auch wenn keine Schäden zu erwarten sind. Ich gehe seit bald 20 Jahren jährlich zum Augenarzt, also schon vor der DM-Diagnose, mein Arbeitgeber hat die Untersuchungen für alle bezahlt, die am Bildschirm arbeiten. Denn nicht nur der Diabetes kann die Augen schädigen. Und die Augen sind für mich das wohl wichtigste Sinnesorgan, da geh ich lieber einmal mehr zum Arzt.

Musst du denn mit dem Auto zum Augenarzt?

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hubi, Isirany, olli72, Zuckerstück

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich
  • »butterkeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 123

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 693

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. April 2018, 11:56

Musst du denn mit dem Auto zum Augenarzt?
ja, ist leider keiner ums Eck.

Herbie

Mitglied

  • »Herbie« ist männlich

Beiträge: 834

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu-Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu-Chek Aviva Combo / FreeStyle Libre

CGM/FGM: FreeStyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. April 2018, 12:06

Meine Augenärztin untersucht den Hintergrund ohne Erweiterung der Pupillen. Frag doch mal nach, ob das bei deinem Augenarzt nicht auch geht.
Signatur Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

Wenn Du tot bist, bist Du tot und merkst es nicht, es ist nur schlimm für die anderen.....genau so ist es wenn Du doof bist.. :hihi:

Werbung

unregistriert

Werbung


Tom31

Mitglied

  • »Tom31« ist männlich

Beiträge: 15

Diabetes seit: 01/2017 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Fertig-Pens

BZ-Messgerät: erst Accucheck Aviva, jetzt Libre

CGM/FGM: freestyle libre

Software: Insulin Buddy IOS App

  • Nachricht senden

5

Montag, 16. April 2018, 21:48

Also mein Doc legt da auch großen Wert drauf und es wird im DMP-Heft auch fleißig abgestempelt. Ich finde es beruhigend wenn ich regelmäßig durchgecheckt werde. Jedoch bin ich ja noch nicht soo lange im Club. Vielleicht ödet es mich irgendwann auch an.
Meine Ärzte sind für mich recht gut zu erreichen. Nach dem Augenarzt fahre ich mit dem Zug auf Arbeit du lass das Auto am Bahnhof abgestellt stehen. Abends dann wieder mit dem Auto nach Hause. Das geht.

Gruß vom Tom

wiewaldi

Mitglied

Beiträge: 1 275

Therapieform: keine

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. April 2018, 22:05

Für mich steht es ausser Frage, daß ich einmal im Jahr zum Augenarzt gehe und werde
auch von meinem Diabetologen darauf hingewiesen; bin auch im DMP.

Für die Rückfahrt mit dem Auto setze ich, auch bei Regen, die Sonnenbrille auf und alles ist gut !

WRa

Mitglied

  • »WRa« ist männlich

Beiträge: 188

Diabetes seit: 2000, Typ1, LADA

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Esysta-Pen für Lantus, Novopen Echo

BZ-Messgerät: Contour Next + FreeStyle libre

CGM/FGM: Ja

Software: Diabass, LibreLink, Libre-Software

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

7

Montag, 16. April 2018, 23:04

Also die Augenuntersuchung ist meines Wissens nach nicht im DMP-Bogen welchen der Diabetologe ausfüllen/abarbeiten muss angegeben. Er ist jedoch verpflichtet auf eine Augenuntersuchung hinzuweisen. Das Ergebnis fließt nicht in den DMP ein so das man bei Vermeidung des AA auch nicht aus dem DMP geschmissen wird.
Ich persönlich halte die Augenuntersuchung für so halb/halb. Es ist ganz nett wenn mal jemand drüber guckt, noch besser wenn man wie ich auf die Pupillenerweiterung verzichten kann aber manch Wichtiges wie Augeninnendruck wird halt nicht mitgemacht.
Signatur Man kann ohne Tiere leben aber es lohnt sich nicht (H.Rühmann)

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 289

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1155

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. April 2018, 21:38

In meinem DMP-Diabetes-Typ-1 Vertrag von 2014 steht folgender Absatz:

Zitat

Der von Ihnen gewählte Arzt ist Ihr Koordinator im Programm
Sie wählen einen koordinierenden Arzt, der Sie [...]
So ist beispieisweise eine regelmäßige augenärztliche Untersuchung im Programm vorgesehen.

wiewaldi

Mitglied

Beiträge: 1 275

Therapieform: keine

Danksagungen: 393

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. April 2018, 21:52


Der von Ihnen gewählte Arzt ist Ihr Koordinator im Programm

Zitat

Sie wählen einen koordinierenden Arzt, der Sie [...] So ist beispieisweise eine regelmäßige augenärztliche Untersuchung im Programm vorgesehen.
Die Frage ist halt: ist eine vorgesehene Untersuchung verpflichtend oder "nur" gewünscht ?
bzw. der Einschätzung des Diabetologen überlassen.

Werbung

unregistriert

Werbung


olli72

Mitglied

  • »olli72« ist männlich

Beiträge: 1 349

Diabetes seit: 05/1984

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Roche Aviva Combo

CGM/FGM: FGM und mein Hund

Danksagungen: 1894

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 17. April 2018, 22:04

Ich meine sie wäre Pflicht. Ich gehe mindestens 1 mal im Jahr zum Augenarzt und ein über das andere Mal wird getropft. Dann fährt mich meine Frau, ich muss dann sogar unterschreiben das ich darauf hingewiesen wurde für die kommenden Stunden keine Maschine zu bedienen bzw. ein Fahrzeug zu führen.
. Ebenso wird einmal im Jahr der Fußstatus gemacht, steht auch drin.

Gruß

Olli
Signatur Dreamteam Olli & Lucy, getuntes CGM auf 4 Pfoten.

https://m.youtube.com/watch?v=qVX-3Kvrf3w

Markus99

Mitglied

  • »Markus99« ist männlich

Beiträge: 55

Diabetes seit: Typ1 seit 25.02.2017

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo .Z.Zt.nur Basal Levemir

BZ-Messgerät: AccuChekMobile

CGM/FGM: FGM Freestyle Libre

Software: z.zt.keine

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. April 2018, 23:38

Ich komme dafon aus,dass die Augen sind sehr wichtige organ fürs Leben. :thumbsup:

Ich kenne das von meine Oma ,die hat sein zucker in vergangenheit vernachlässig :S
Sie leidet sehr darunter das sie schon fast blind ist...Sie muss sich einstrengen sein pen aufzuziehen..mit messen geht auch nicht besser :arghs:

Damals war Ihr egal :pupillen: Kinder, arbeit, putzen.Sie hat 3 gehabt ;(.Hat sie immer noch :rofl
Für sich selbst kein zeit gehabt ?(Einziege was sie tut,hat sie alt oder mischinsulin jede morgen gesprizt .Nich alleine . :pupillen:
Sie muss zum Praxis erst fahren vor der arbeit und spritzen lassen.Wieviel und was von eine Insulin genommen hat, weiss sie bis heute nicht.
Gemessen war nicht.Nur 1mal in monat per Labor :pupillen: :S

also meine fazit ist..
lass euch immer unterrsuchen ..Retionopathie kannman nicht heilen aber rechtzeitig gestoppt(behandeln) werden :nummer1:

Wir stammen aus Polen .Ich weiss nicht ,wie in Deutschland damals terapiert haben ?(
Nach 13 jahre Diabetes sie(meine Oma) wahr mit eine Augen schon fast blind..und erste Leserterapie gemacht.Hat nicht mehr geholfen :hmmz:

Ich habe keine lust in 10 jahre halb blind zusein,deswegen werde ich alles tun was durch die Ärzte vorgeschrieben ist :whistling:
Tropfen mit oder nicht :hmmz: Die hauptsache ist , dass der Arzt erkennt rechtszeitig nachfolger erkrankung, wie Diabetische Retinopathie :hihi:
das ich sofort was ändern kann.zb.Blutzuckerwerte.. ;)

lg :venti

Jean

Mitglied

  • »Jean« ist weiblich

Beiträge: 479

Diabetes seit: 2005

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo Nordisk

BZ-Messgerät: FS lite

CGM/FGM: FS Libre

Software: mysugr

Danksagungen: 237

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 18. April 2018, 08:07

Ich gehe alle anderthalb Jahre zum Augenarzt. Mein Arzt fängt an, mich nach einem Jahr zu erinnern. Finde den Abstand angenehmer so. Würde auch freiwillig dabei bleiben, da ich auch öfter von Augenschäden bei Diabetikern gehört habe.
Mit dem DMP-Programm ist das kein Problem, meine ich. Mein Arzt ist verpflichtet, mich darauf aufmerksam zu machen, aber wenn man auch nur alle zwei Jahre gehen würde, sollte das unproblematisch sein.

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 424

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 18. April 2018, 08:36

Habe mal mit der DMP-Hotline meiner Krankenkasse telefoniert, und die Dame sagte mir, die Kontrolle durch den Augologen sei zwingend bei DMP-Teilnahme. Nicht kann, darf, soll sondern muss!

In wieweit sich das mit der Auffassung anderer Krankenversicherer deckt, kann ich natürlich nicht sagen.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Herbie

Mitglied

  • »Herbie« ist männlich

Beiträge: 834

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu-Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu-Chek Aviva Combo / FreeStyle Libre

CGM/FGM: FreeStyle Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 640

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 18. April 2018, 08:39

Nach meiner unmaßgeblichen Meinung sollte jeder Diabetiker einmal im Jahr zum Augenarzt gehen, unabhängig davon, ob es jetzt Pflicht ist, oder nicht. Diese Verpflichtung lege ich mir selbst auf.
Signatur Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

Wenn Du tot bist, bist Du tot und merkst es nicht, es ist nur schlimm für die anderen.....genau so ist es wenn Du doof bist.. :hihi:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter, olli72, robbi, wgf, Zuckerstück

Werbung

unregistriert

Werbung


Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 289

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1155

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. April 2018, 12:19

sind die jährlichen Augenuntersuchungen eigentlich Pflicht, wenn man im T1-DMP ist?

Ich finde das mehr als lästig weil man da immer abgeholt werden muss, zudem mit einem A1C von 5.1% eigentlich auch keine Schäden zu erwarten sind. Da dachte ich, ich mache das einfach nur alle paar Jahre. Geht das ohne das die KK motzt?

Man kann deine Frage auch anders beantworten. Wenn dir ein jährlicher Augenarztbesuch zu umständlich ist, und du glaubst, dass es bei dir speziell sowieso nicht nötig sei, dann geh doch einfach nicht zum Augenarzt. Wenn dann die KK wegen des DMP motzt ist das doch gar kein Problem, weil du ja jederzeit aus dem DMP austreten kannst. Einfach kündigen.

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich
  • »butterkeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 123

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 693

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 18. April 2018, 12:28

sind die jährlichen Augenuntersuchungen eigentlich Pflicht, wenn man im T1-DMP ist?

Ich finde das mehr als lästig weil man da immer abgeholt werden muss, zudem mit einem A1C von 5.1% eigentlich auch keine Schäden zu erwarten sind. Da dachte ich, ich mache das einfach nur alle paar Jahre. Geht das ohne das die KK motzt?

Man kann deine Frage auch anders beantworten. Wenn dir ein jährlicher Augenarztbesuch zu umständlich ist, und du glaubst, dass es bei dir speziell sowieso nicht nötig sei, dann geh doch einfach nicht zum Augenarzt. Wenn dann die KK wegen des DMP motzt ist das doch gar kein Problem, weil du ja jederzeit aus dem DMP austreten kannst. Einfach kündigen.
*hüstel* Höre ich da eine etwas negative Schwingung im Unterton?


DMP austreten ist keine Option alleine schon wegen des Libres.

Ikebana

Mitglied

  • »Ikebana« ist weiblich

Beiträge: 671

Diabetes seit: 12/2013

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: CGM Dexcom

Danksagungen: 552

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 18. April 2018, 12:33

Ich hatte mal in einem Ratgeber gelesen, dass die ersten 5 Jahre ein Abstand von 2 Jahren bei der Augenuntersuchung vertretbar wäre, danach dann jährlich, bei Auftreten von ersten Schäden halbjährlich.

Deshalb gehe ich jetzt alle 1,5 bis 2 Jahre, werde das aber mit der Zeit auf jährlich umstellen.

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 289

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1155

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 18. April 2018, 12:38

*hüstel* Höre ich da eine etwas negative Schwingung im Unterton?


DMP austreten ist keine Option alleine schon wegen des Libres.

Mist, erwischt. Eigentlich dachte ich, ich hätte alles negative schon wieder aus meinem ersten Geschreibsel herausgelöscht. So kann man sich täuschen.

Das mit dem Libre dürfte eigentlich ja gar nicht an einem DMP-Austritt scheitern. Aber manchmal ist die Praxis doch ganz anders als die Theorie:

Zitat

Natürlich können auch Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen Ihre Teilnahme am Programm beenden, ohne dass Ihnen hierdurch persönliche Nachteile entstehen.

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich
  • »butterkeks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 123

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 693

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 18. April 2018, 13:50

*hüstel* Höre ich da eine etwas negative Schwingung im Unterton?


DMP austreten ist keine Option alleine schon wegen des Libres.

Mist, erwischt. Eigentlich dachte ich, ich hätte alles negative schon wieder aus meinem ersten Geschreibsel herausgelöscht. So kann man sich täuschen.

Das mit dem Libre dürfte eigentlich ja gar nicht an einem DMP-Austritt scheitern. Aber manchmal ist die Praxis doch ganz anders als die Theorie:

Zitat

Natürlich können auch Sie jederzeit und ohne Angabe von Gründen Ihre Teilnahme am Programm beenden, ohne dass Ihnen hierdurch persönliche Nachteile entstehen.
bei der TK ist die Verordnung IMHO ans DMP gebunden. Zudem hat der Doc mehr Möglichkeiten und größeres Budget bei Untersuchungen, das will ich mir nicht entgehen lassen.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch