Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

friedaqu

Mitglied

  • »friedaqu« ist weiblich
  • »friedaqu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Diabetes seit: 1997

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Minimed 640G

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Samstag, 13. Januar 2018, 17:37

CGM im Winter

Hallo zusammen,

ich wollte gerne fragen, ob andere auch die Erfahrung gemacht haben: ich trage den Enlite von medtronic mit der 640G und platziere ihn meistens am Bein, weil er da am genauesten misst, sich am besten verlängert lässt und die wenigsten Zicken macht. (Ich weiß, das ist keine offizielle Tragestelle...)
Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass, wo es so kalt ist, die Werte ungenauer sind und die Verbindung öfter abbricht. Ich könnte mir vorstellen, dass die dünne Schicht der Hose nicht reicht.
Kennt das noch jemand?

Ein schönes "kaltes" Wochenende!
:venti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zuckerstück

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 926

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

2

Samstag, 13. Januar 2018, 17:43

Ich könnte mir gut Vorstellen dass die Kälte zumindest dem Akku des Transmitters sehr zusetzen kann. Was für Ausfälle sorgen kann. Erfahrungen habe ich aber nicht. Ich habe zwar öfter den Sensor am Oberschenkel getragen, da war es aber Sommer.

Der Oberschenkel wird übrigens bei Medtronic als Setzstelle für den Sensor toleriert. Nicht unbedingt empfohlen, aber auch nicht abgelehnt. Zumindest wurde mir das von einem Mitarbeiter so gesagt. Man muss eben nur aufpassen weil da mehr oberflächliche große Blutgefäße sind, da ist die Chance auf ein Blutbad größer.


Gesendet via iOS mit Tapatalk
Signatur

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 375

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 272

  • Nachricht senden

3

Samstag, 13. Januar 2018, 17:51

Trage den Sensor auch am Bein.
Habe die Erfahrung gemacht, dass der Sensor bei Temperaturen unter 5°C nach dem morgendlichen Fahrradfahren bis zu 2 Stunden keine oder viel zu niedrige Werte anzeigt.
Habe mir deshalb eine Oberschenkelmanschette aus Neopren gekauft. Der schützt den Sensor ausreichend vor Kälte.

https://www.mcdavid.eu/de/shop/oberschen…ge-einstellbar/

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikeov« (13. Januar 2018, 18:01) aus folgendem Grund: Link hinzugefügt


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

friedaqu, Wattwurm

  • »Zuckerstück« ist weiblich

Beiträge: 861

Diabetes seit: Typ1 Diabetes seit 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite mit der 640g

Software: LibreOffice Tabellenkalkulation

Danksagungen: 819

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:15

Seit Beginn des Winters kann ich die Sensoren nicht mehr am Bein tragen, da messen sie nur Murks.
Ich trag sie jetzt für den Rest des Winters am Arm und zieh noch eine Bandage rüber, um sie schön warm zu halten. :)

LG
zuckerstück

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nadavi

Werbung

unregistriert

Werbung


Nadavi

Mitglied

Beiträge: 74

Danksagungen: 45

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Januar 2018, 11:30

Die Bandage interessiert mich, was nimmst du da? Die von Heike gefällt mir nicht so.... :pupillen:
Signatur T1 / OmniPod / Dexcom G5 / Novorapid

  • »Zuckerstück« ist weiblich

Beiträge: 861

Diabetes seit: Typ1 Diabetes seit 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite mit der 640g

Software: LibreOffice Tabellenkalkulation

Danksagungen: 819

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Januar 2018, 12:12

Öhm, selbstgemacht. :blush:

Aus Socken mit umgedrehtem Rand. Sehr, sehr individuell. :D

Auswahl meiner Lieblingsbandagen



Die waren früher eigentlich für den Pod am Oberarm gedacht, jetzt leisten sie treue Dienste für den CGM Sensor.

LG
zuckerstück

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

friedaqu, Nadavi

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 375

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 272

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 14. Januar 2018, 14:33

Meine gesammelten Erfahrungen der letzten drei Winter:

- Radlerhose unter der Hose -> unbequem; funktioniert bei 5°C, darunter schlecht
- Radlerhose mit `nem Stück Neopren zwischen Radlerhose und Sensor -> funktioniert bis ca -10°C, aber noch unbequemer und das Neopren verrutscht
- Neopren-Bandage unter der Hose -> funktioniert bis -10°C; rutscht manchmal weg
- Neopren-Bandage unter der Hose + Regenhose über der Hose -> funktioniert bis -15°C

wenn's noch kälter ist -> Auto aus der Garage holen und langen Mantel anziehen 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heikeov« (14. Januar 2018, 16:42)


Jogi

Mitglied

  • »Jogi« ist männlich

Beiträge: 1 791

Diabetes seit: 9/1998

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen 5

BZ-Messgerät: Accu-Chek Guide

CGM/FGM: Dexcom G 5

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. Januar 2018, 00:43

Juhu,
wo am Bein tragt ihr das Teil den?? Innenseite, oben oder aussen??

FraOrolo

Mitglied

Beiträge: 105

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AC Insight

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. Januar 2018, 09:38

ich wollte gerne fragen, ob andere auch die Erfahrung gemacht haben: ich trage den Enlite von medtronic mit der 640G und platziere ihn meistens am Bein, weil er da am genauesten misst, sich am besten verlängert lässt und die wenigsten Zicken macht. (Ich weiß, das ist keine offizielle Tragestelle...)
Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass, wo es so kalt ist, die Werte ungenauer sind und die Verbindung öfter abbricht. Ich könnte mir vorstellen, dass die dünne Schicht der Hose nicht reicht.
Kennt das noch jemand?

Ein schönes "kaltes" Wochenende!
:venti
Ich weiss, dass beim FSL mehrere Temperaturfuehler im Sensor mitmessen und wohl teilweise auch eine Kompensation gerechnet wird.
Wenn die Temp. stark schwankt, verweigert die offizielle Lesesoftware den Dienst, und gibt fuer eine Weile keine Werte aus.

Generell haben die enzymbasierten Sensoren das Problem, dass die Temperatur ziemlich starken Einfluss auf die Reaktionsgeschwindigkeit und damit auf den gemessenen Strom hat.

Insofern solltest Du bei kaltem Wetter Skihosen tragen, die deinen Sensor auf Koerperkerntemperatur halten... :D

LG
Martin

Werbung

unregistriert

Werbung


friedaqu

Mitglied

  • »friedaqu« ist weiblich
  • »friedaqu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Diabetes seit: 1997

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Minimed 640G

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. Januar 2018, 13:24

Cool, vielen Dank für eure Erfahrungen, ich dachte schon ich bilde mir da was ein :wacko:

Das mit der Regenhose hatte ich tatsächlich mal überlegt, ist mir aber einfach zu blöd, wenn es nicht regnet. Aber die Varianten mit der Bandage und den Socken finde ich richtig toll!! Sowas wird es wohl werden, wenn es weiterhin diesen "kalten" Winter gibt.

Danke auch an FraOlo für diese Erklärung. Am Wochenende treffe ich Mitarbeiter von medtronic, da werde ich das gleich mal mit ansprechen.

Ich trage den Sensor übrigens überall am Oberschenkel, mal innen mal außen, wie die Katheter, ich habe noch keine Stelle bemerkt, an der er schlechter misst.

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 150

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1069

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Januar 2018, 15:09

... ich dachte schon ich bilde mir da was ein :wacko:

Das trifft höchstens zu, auf deine Feststellung, wir hätten einen kalten Winter. Aber das hängt ja davon ab, wo du wohnst. Vielleicht hast du ja recht

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 375

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 272

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 24. Januar 2018, 19:19

Juhu,
wo am Bein tragt ihr das Teil den?? Innenseite, oben oder aussen??
Oben leicht nach außen versetzt und etwa im mittleren Drittel.

friedaqu

Mitglied

  • »friedaqu« ist weiblich
  • »friedaqu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 28

Diabetes seit: 1997

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Minimed 640G

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 24. Januar 2018, 20:25





Zitat von »friedaqu«



... ich dachte schon ich bilde mir da was ein

Das trifft höchstens zu, auf deine Feststellung, wir hätten einen kalten Winter. Aber das hängt ja davon ab, wo du wohnst. Vielleicht hast du ja recht

Stimmt, vielleicht wohne ich ja in der Schweiz und bin eingeschneit. Aber das gehört hier wohl nicht hin.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch