Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

101

Samstag, 12. Mai 2018, 05:50

Hallo zusammen, wie geht's euch?

Ich bin zurzeit am Verzweifeln: tagsüber hab ich den BZ ganz gut im Griff, Beginnende Ausreißer nach oben werden schnell korrigiert (das CGM ist da wirklich Gold wert!). Zur Nacht falle ich dann meist recht stark ab mit Werten um die 50... um dann, zwei Stunden später auf 200 zu schießen! Und da bleibe ich dann auch für mindestens 3 bis 4 Stunden, trotz zusätzlicher Korrekturbolus-Gabe. Mich macht das verrückt! Ich schlafe kaum, weil ständig das CGM vibiriert und ich den BZ einfach nicht signifikant senken kann.

Hab wirklich Angst, damit eine Makrosomie zu beschwören... :S eine knappe Woche geht das jetzt schon so. Montag hab ich zum Glück die beiden Arzttermine. Bisher waren Gewicht und Größe immer im Rahmen. Allerdings hab ich auch noch ein Drittel der SS vor mir.

Wisst ihr, was bei einer festgestellten Makrosomie getan wird? Leiten die ab einer bestimmten Woche dann aktiv ein? Wie wird das gehandhabt?

Haben uns letzte Woche eine der zwei möglichen Kliniken für die Entbindung angeschaut, nächste Woche ist die andere dran - dann entscheiden wir und ich werde mich in der Intensivschwangerenberatung mal vorstellen. Mittlerweile sehe ich auch ganz schön schwanger aus und bin nach kleinen Arbeiten im Haushalt ziemlich geschafft. Mal sehen, was die nächste Zeit bringen wird!

Euch allen jedenfalls ein schönes, sonniges Wochenende! :)

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

102

Montag, 14. Mai 2018, 14:52

Hallo Miezekatze,

mach dich nicht verrückt, solche Phasen haben wir doch fast alle. Was haben denn die Arzttermine heute ergeben? Wie weit genau bist du jetzt?
Mein BZ zieht nachts auch gerade wieder an und ich muss 2 mal nächtlich einen zusätzlichen Bolus abgeben weil ich mit 2IE das stündliche Basalmaximum längst erreicht habe.

Wir waren heute auch wieder zum CTG und US, alles tip top :love: trotz bescheidener Werte in den letzten Wochen:
Der CTG war sehr lückenhaft, der kleine Mann hat heute einfach zu viel rum geturnt :rolleyes:

Das Kinderzimmer ist gestrichen und fast komplett eingerichtet. Donnerstag ist mein letzter Arbeitstag, habe es tatsächlich bis zum Ende geschafft :D

Liebe Grüße,
Ann-Katrin (33+3)

Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 16. Mai 2018, 19:30

Na dann herzlichen Glückwunsch zum Erreichen des regulären Mutterschutzes, liebe Ann-Katrin! :party: Das finde ich ganz stark!

Ich bin nun in der 28. SSW und dem Baby geht's soweit gut, alle Werte sind in der Norm. Obwohl mein Gyn auch deutlich gesagt hat, dass das nichts heißen muss und beim nächsten Termin bei mäßig eingestelltem DM anders aussehen kann.
Der Besuch beim Diabetologen war leider wenig aufschlussreich. Er sieht das Problem wohl eher in den häufigen Unterzuckerungen und hält alles für Gegenregulationen ?( Ich sehe das anders und ...naja probiere selbst aus. Heute war es wieder besser, die Nächte sind stabiler als noch vor einer Woche. Ich hoffe, das bleibt so. Wir werden sehen, HbA1c habe ich noch nicht erfragt, der vom Gerät geschätzte war wohl vollkommen in Ordnung.

Wie verbringt ihr euren Mutterschutz? Ich möchte auch versuchen, ganz bis zum Schluss durchzuhalten...

Auf jeden Fall wünsche ich viel Spaß und Erholung in den kommenden Wochen :)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ann-Katrin8

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

104

Donnerstag, 24. Mai 2018, 21:50

Hallo Mädels,
wie geht es euch? Bekommt ihr auch dicke Füße von der schwülen Luft? ;)
War gestern bei meiner Diabetestante und heute beim Gyn. Alles gut. Der BZ wird leicht aber spürbar konstanter, HbA1c hat sich auch wieder um 0,2 verbessert.
Jetzt hab ich nun schon eine Woche Mutterschutz rum :pupillen: wie schnell die Zeit einfach vergeht. Am Wochenende fahre ich mit einer Freundin für 4 Tage an die holländische Nordsee - ein bisschen am Strand spazieren, Pommes Spezial mit Kibbeling essen und die Seele baumeln lassen :rolleyes:
Nächsten Mittwoch ist dann das Geburtsplanungsgespräch im Krankenhaus. Wird man da eigentlich auch nochmal untersucht? ?(
Viele Grüße,
Anka (34+6)

Werbung

unregistriert

Werbung


Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

105

Donnerstag, 24. Mai 2018, 22:01

Hallo Ann-Kathrin!

Ohja das liebe Wasser. Ich stehe morgens schon mit dicken Füßen auf. :rolleyes: Laufe nur noch mit meinen Birkenstock FlipFlops rum. Und das wird bei der Hitze die jetzt kommt nicht besser. Immer schön die Füße hochlegen!
Ich musste die BR diese Woche wieder erhöhen, morgen ist Termin bei der Diabetesberaterin. Bin aber im Großen und Ganzen zufrieden.
Seit gestern ist der GVK leider schon zu Ende. ;( Fand den einen Abend in der Woche für mich eigentlich immer ganz schön.
So, auf gehts in den Endspurt!!!! :D Bin schon so gespannt auf unsere Maus!!!!

LG, Kosmo 36+1
Signatur

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 31. Mai 2018, 09:23

Hallo Mädels,
wie ist die Lage?
Der heißeste Mai seit 12 Jahren - danke, auf den hätten wir wohl alle verzichten können :S jetzt platzen leider auch schon die Blutgefäße auf den Füßen :thumbdown:

Waren gestern zur Geburtsplanung im Krankenhaus. Nach wie vor alles zeitgerecht und unauffällig entwickelt. Seit Wochen schon Schädellage 1 - wir streben eine normale Geburt an. Wenn er sich bis zum 28.06. nicht von selbst auf den Weg macht, soll ich kurz im Kreißsaal anrufen. Am 29.06. (eigentlicher ET) würde dann eingeleitet werden.
Mein Insulinbedarf geht teilweise schon stark zurück. Meine Diatante sagt, dass passiert idR ab ca. 14 Tage vor Geburt und meinte "der Countdown läuft" ;) . Was habt ihr hier für Aussagen oder Erfahrungen gemacht?
Liebe Grüße, Anka (35+6)

Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 31. Mai 2018, 17:09

Oje, das hört sich beschwerlich an...
Ich bin mit meinen mittlerweile 30 Wochen noch ganz gut dabei und leide kaum unter den heißen Temperaturen, bisher sehen meine Knöchel auch noch schmal aus ;) Wie soll denn der Juni werden? :whistling:

Das ist wirklich aufregend, in weniger als einem Monat habt ihr es beide schon geschafft!! Kosmonova, wie geht es dir?

Beim letzten Untersuchungstermin erzählt mir mein Gyn, dass die letzten drei Diabetikerinnen, die er betreut hat, alle ziemlich am Termin dran waren, frühestens 38. SSW. Und nur eine davon musste aufgrund der Körpergröße und des Gewichts des Babys per Kaiserschnitt entbinden. Dazu, in welchen Fällungen eine Einleitung stattfinden sollte, hat er sich nicht geäußert. Das werde ich vielleicht das nächste Mal oder in der Klinik dann erfragen.

Mein Vorgespräch findet in drei Wochen in der Klinik statt. Habt ihr schon darüber nachgedacht, was ihr während der Geburt mit der Pumpe und dem CGM macht? Wo platziert ihr beides gerade aktuell? Beauftragt ihr euren Partner, während der Geburt einen Blick darauf zu haben und ggf. einzugreifen? Wie sollten überhaupt die Werte unter der Geburt sein? ?(

Ich hatte diese Woche den ersten Termin bei der Geburtsvorbereitung. Einige Damen haben Gestationsdiabetes und ähnliche Spitzen wie ich z.B. nach dem Frühstück... fand ich interessant. Letzter HbA1c war um die 5%, das hat mich wieder etwas beruhigt, obwohl ich an manchen Tagen wirklich daneben liege:S

Dann kostet die letzten babyfreien Wochen noch gut aus! Wir haben am Wochenende geplant, auf ein Musikfestival zu gehen. Vom Gyn gab's dafür grünes Licht und nun sind wir gespannt, wie es dem Baby dort gefallen wird :P

Viele Grüße!!

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

108

Freitag, 1. Juni 2018, 17:11

Hallo zusammen,

ich kugel noch rum. :P Von mir aus könnte es losgehen, FÄ war aber anderer Meinung. :whistling:
Habe immer mal wieder einen harten Bauch, abends sehr regelmäßig und tut auch weh. Aber es deutet nix auf Geburt hin. :pflaster:
Die Maus wurde diese Woche ausgemessen, ist von der zarten Sorte und soll wohl knappe 3kg dann bei der Geburt haben. Mache mir nur Sorgen, ob ich vllt mit den Werten zu knapp eingestellt war. Aber Versorgung ist top und das ist die Hauptsache. :thumbsup:
Habt ihr auch Probleme mit der Symphyse? Bei mir ging es diese Woche damit los. Das hätte jetzt auch nicht mehr sein müssen!!!! :cursing: Umdrehen im Bett ist schmerzhaft, Hose auf einem Bein anziehen geht gar nicht! Aber die Tage sind gezählt!! :nummer1:

Wünsche euch ein schönes sonniges Wochenende!
LG Kosmo 37+2 :gendergirl:
Signatur

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

109

Montag, 4. Juni 2018, 16:33

Hallo zusammen :)
Waren heute wieder beim Gyn, wie immer alles prima. Nur mein Becken/die Hüften tun mir seit gestern total weh, vielleicht die Symphyse ;-)
Nächster Termin ist nächsten Montag, aber da er selber nächste Woche nicht in der Praxis ist, hat er mir schon mal alles Gute für die Entbindung gewünscht 8| :rolleyes:

Zitat

Mein Vorgespräch findet in drei Wochen in der Klinik statt. Habt ihr
schon darüber nachgedacht, was ihr während der Geburt mit der Pumpe und
dem CGM macht? Wo platziert ihr beides gerade aktuell? Beauftragt ihr
euren Partner, während der Geburt einen Blick darauf zu haben und ggf.
einzugreifen? Wie sollten überhaupt die Werte unter der Geburt sein? ?(
Mein Sensor bleibt wie immer am Oberarm (hatte mich gegen den CGM entschieden). Die Pumpe steckt seit den Schwangerschaftshosen immer im BH, ob ich den bei der Geburt anhabe, keine Ahnung. Kann mir auch vorstellen, dass die Pumpe dann wie nachts einfach neben mir im Bett liegt. Den Katheter würde ich bei Einsetzen der Wehen glaub ich auf die Hüfte setzen, zurzeit ist der Oberbauch meine liebste Stelle. Mein Mann wird sich um regelmäßige BZ-Kontrollen und eventuelle Anpassungen kümmern. Meine Diatante sagte, dass ich die Basalrate unter der Geburt um 50% reduzieren soll. Die Zielwerte habe ich gerade gar nicht im Kopf, glaube auch so zwischen 80 und 120. Kann mir bei der körperlichen Belastung und dem Stress nicht vorstellen, dass man das gut hinbekommt :whistling:
Bei einem Kaiserschnitt entscheidet wohl der Anästhesist ob die Pumpe dran bleibt ?(
Morgen bin ich noch ein letztes Mal bei meiner Diatante, da besprechen wir noch mal die Feinheiten. Danach werde ich die Strecke (55km) zu ihr nicht mehr fahren.

Zitat

Umdrehen im Bett ist schmerzhaft, Hose auf einem Bein anziehen geht gar nicht! Aber die Tage sind gezählt!! :nummer1:
Geht mir ähnlich, auf dem rechten Bein ist ok, auf dem linken geht gar nichts :|

Jetzt ist es sooo spannend :love:

Lieben Gruß,
Anka (36+3)

Werbung

unregistriert

Werbung


Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

110

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:17

Wie aufregend! Theoretisch kann es also jeden Moment losgehen...
Ich wünsche euch alles Gute dafür! :) (und warte geduldig, aber sehr gespannt auf die Berichte ;) )

Bei mir ist aus gynäkologischer Sicht alles bestens, der Arzt war zufrieden. Allerdings wurde mir nun gesagt, dass ich mich schon mal darauf einstellen sollte, dass eventuell um die 38. Woche eingeleitet wird. Das hat mich ehrlich gesagt etwas unruhig werden lassen. Immerhin sind es nur noch sieben Wochen bis dahin und davon gehe ich noch drei Wochen arbeiten und mache eine Woche Urlaub! ...und gefühlt ist hier noch nichts fertig vorbereitet. Nun überlege ich, eventuell wirklich ins (teilweise) BV zu gehen. Abgesehen davon stehen in den kommenden Wochen auch einige Termine an, wegen denen mir meine Arbeitsstunden fehlen. Ich mache mich etwas verrückt und kriege Panik dass alles nicht rechtzeitig fertig wird und entspannen wollte ich ja eigentlich auch noch:hmmz:

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 7. Juni 2018, 09:29

Mit welcher Begründung soll in der 38. SSW einegleitet werden?
Bei dir und dem Baby ist doch alles super oder nicht? ?(

Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 10. Juni 2018, 10:21


Mit welcher Begründung soll in der 38. SSW einegleitet werden?
Bei dir und dem Baby ist doch alles super oder nicht?
Ich weiß es eben auch nicht, vielleicht wollte er mich nur darauf hinweisen, mich auf alle möglichen Eventualitäten einzustellen ?( Mal schauen, was das Vorgespräch im KH bringt...


Wie dem auch sei, nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich mich endlich dazu durchgerungen, ab morgen ins BV zu gehen, mein Arbeitgeber weiß schon Bescheid. Es betrifft sowieso nur zwei Wochen und dadurch nehme ich mir den Druck raus. Bin ganz glücklich damit :)

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

113

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:22

Wollte euch Bescheid geben, dass unsere kleine Maus gestern früh das Licht der Welt erblickt hat!
Näheres später.

LG Kosmo mit :gendergirl: 1 Tag alt :love:
Signatur

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

114

Dienstag, 12. Juni 2018, 09:07

Oh wie toll :woot: Herzlichen Glückwunsch!!!

Alles Liebe und Gute für euch und eine tolle Kennlernzeit!
Bin gespannt auf deine Geschichte :rolleyes:

LG, Anka

Werbung

unregistriert

Werbung


Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

115

Dienstag, 12. Juni 2018, 16:12

Meine allerherzlichsten Glückwünsche, liebe Kosmo!

Genießt die erste gemeinsame Zeit und lasst es euch gut gehen :)

Ich schließe mich Anka an und freue mich bald auf deinen Bericht ;)

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

116

Dienstag, 26. Juni 2018, 13:25

Hallo zusammen,

unsere Maus ist mittlerweile schon 15 Tage alt und wächst und gedeiht prima!!!
Ich habe mich gut von meinem Kaiserschnitt erholt, nur der Kopf braucht noch viel Zeit. Seit mir deswegen nicht böse, wenn ich hier öffentlich nicht über die Geburt schreiben werde. Wir hatten einen wirklich schlimmen Start, was aber überhaupt nix mit dem Diabetes zu tun hat!!!!
Sie ist eine ganz liebe Maus, weint fast nicht und ist total entspannt. Wir sind alle total verliebt. :love:
Wie geht es euch anderen??

LG, Kosmo mit :gendergirl: 15 Tage jung
Signatur

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 864

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 412

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 26. Juni 2018, 22:00

Erstmal herzlichste Glückwünsche, kosmonova :) :)

Ich wollte Dir nur kurz ans Herz legen, dass du mit deiner Hebamme drüber reden solltest und Dir ggf auch weitere Hilfe suchst - "Licht und Schatten" im Netz kann dabei helfen. Ich selber habe durch die Schwangerschaft und den ganzen Kram hinterher wahrscheinlich nicht nur an der Wochenbettdepression gekratzt und es hat keiner - auch ich nicht - erkannt. Wäre mit Hilfe alles wesentlich "einfacher" und besser gegangen, weiß ich heute.

Alles Gute!!! :)

Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich
  • »Kosmonova« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 503

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

118

Donnerstag, 28. Juni 2018, 12:05

Danke für die Glückwünsche! :)

Wochenbettdepression hab ich keine, meine Stimmung ist sonst gut und ich bin einfach nur happy mit und über meine Maus!!!! :love: Nur der Gedanke an die Geburt und das Ganze danach macht mich fertig. Ich kann mit Fremden z. B. nicht drüber reden, aber muss ich ja auch nicht. ;) Mit meiner Hebamme hab ich gleich am Anfang drüber geredet, sie konnte mich etwas beruhigen, dass die Maus keinen Schaden genommen hat. Es braucht denke ich einfach Zeit das Geschehene zu verarbeiten und mein Kopf braucht länger zu realisieren, dass sie gesund ist und wir verdammtes Glück hatten!!!!

LG Kosmo mit :gendergirl: 17 Tage
Signatur

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 38

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

119

Freitag, 29. Juni 2018, 18:54

Hallo ihr Lieben,
wollte mich auch kurz zu Wort melden: Unser Schatz kam letzten Dienstag (19.06.) gesund und munter zur Welt. Wir sind überaus verliebt, glücklich und genießen die Zeit zuhause :love:

Nachdem am Montagmorgen meine Fruchtblase geplatzt ist, sind wir ins KH, dort wurde nachmittags bereits ein Antibiotikum verabreicht weil meine Entzündungswerte bereits erhöht waren. Abends um 20 Uhr gab es dann den ersten Cocktail zur Einleitung und ab 23 Uhr lag ich in den Wehen. Ab 2 Uhr im Kreißsaal und um 3 gab es eine PDA (die erst wunderbar wirkte und nach ca. einer Stunde nur noch auf der linken Seite :wacko: ).
Am Morgen wurde dann auf einmal alles ganz hektisch, zig verschiedene Ärzte um mich rum. Die Herztöne von unserem Schatz waren zu lange zu hoch und es wurde entschieden, dass ein Notkaiserschnitt mit Vollnarkose sein muss. Man hatte Angst, dass der Infekt auf den Kleinen übergeschlagen hat oder er evtl. zu heftig auf den Blutzucker reagierte. Am Ende war es wohl einfach nur der Geburtsstress und der Kaiserschnitt wäre nicht nötig gewesen. Im Nachhinein ist es mir egal, da wir ein gesundes und putzmunteres Baby haben :D
Gruselig wie viel weniger Insulin man auf einmal braucht :pupillen:

@ Kosmo: Ich wünsche euch weiter alles Gute! Schön, dass eure Maus gesund ist und euch glücklich macht :)

LG, Anka :genderboy: 11 Tage

Werbung

unregistriert

Werbung


Miezekatze

Mitglied

  • »Miezekatze« ist weiblich

Beiträge: 32

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 1. Juli 2018, 12:29

Liebe Kosmo und liebe Ann-Katrin,

herzlichen Glückwunsch zur Geburt eurer Kinder! Ich freue mich mit euch, dass beide gesund und munter sind! :)

...dass es bei euch beiden anscheinend nicht ganz reibungslos verlaufen ist, tut mir leid. Man kann natürlich versuchen, sich vorab über vieles zu informieren bzw. sich auf vieles gefasst zu machen, aber dennoch ist eine Geburt offensichtlich sehr individuell und jeder Mensch geht auch anders damit um. Ich versuche dennoch, positiv zu bleiben und bin gespannt das Ganze zu erleben.

Letzte Woche waren wir im Urlaub im Süden - dort ist mir das CGM ausgefallen. Zum Glück hatte ich genug Teststreifen mit, dennoch war ich mir teilweise etwas unsicher. Ich habe versucht, koordiniert zu messen und mich beim Schlemmen zurück zu nehmen. Die Werte waren größtenteils ok, manchmal lag ich auch etwas daneben. Dennoch hatte ich eine schöne und entspannte Zeit.

Der Termin zum Vorgespräch im KKH war eher ernüchternd. Generell leiten die bei allen Diabetikern ab der 38. SSW ein - da hab ich protestiert. (Begründung des Arztes: "Jeder von uns hier hat auch schon einmal erlebt, dass die Kinder tot zur Welt gekommen sind. Das ist vorher leider nicht immer absehbar." ?!?!?!)
Wir konnten uns darauf "einigen", dass, sofern alles unauffällig bleibt, bis kurz vor Termin gewartet werden kann, bis dahin muss ich alle 2-3 Wochen immer wieder vorstellig werden, zusätzlich zu den Terminen beim Gyn.
Über die Einleitung habe ich hier im Forum auch schon ziemlich entmutigende Erfahrungsberichte gelesen: 5 Tage Wehen und dann letztendlich doch ein Notkaiserschnitt. Ich hoffe, das Baby macht sich früher auf den Weg, jedenfalls werde ich versuchen mit Akupunktur usw. so gut es geht "nachzuhelfen".
Jetzt genieße ich aber erstmal so gut es geht meinen Mutterschutz und freue mich über das sonnige Wetter :)

Euch ebenfalls eine schöne gemeinsame Zeit! :) :)

Facebook

Infos







Stammtisch