Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 395

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

41

Sonntag, 30. Juli 2017, 17:37

Ich vermute die ISIG-Werte sind im Laufe des Tages immer weiter abgesackt - sie waren ja heute morgen schon nicht besonders hoch. Irgendwann ist dann keine Kalibrierung mehr möglich.

Vielleicht lässt sich der Sensor durch `nen Neustart wiederbeleben - Habe allerdings starke Zweifel dran :S

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 959

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

42

Sonntag, 30. Juli 2017, 18:03

Habe jetzt mit dem Kundendienst telefoniert. Der hatte auch Zweifel dass ein Neustart hilft, und hat dann auch gleich gesagt ich soll einen neuen setzen, ich bekomme Ersatz. Toller Service!!

Wenn ich da an Abbott denke... Na ok. Neu gesetzt. Hoffe dass mein BZ wieder einigermassen stimmt wenn die Aufforderung zum kalibrieren kommt.

Kann ich das Kalibrieren rauszögern bis ich wieder stabil bin? Oder bringt das dann nichts weil der Sensor ja irgendwie schon aktiv ist?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Signatur

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 395

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

43

Sonntag, 30. Juli 2017, 18:11

Wenn die Aufforderung zum Kalibrieren kommt, einfach die Wiederholzeit einstellen und mit OK bestätigen...

Besser mit dem Kalibrieren warten, bis dein Blutzucker wieder einigermaßen stabil und unter 200mg/dl ist.

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 959

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

44

Sonntag, 30. Juli 2017, 18:26

Ok danke. Werde es rauszögern


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Signatur

Werbung

unregistriert

Werbung


ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 859

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 555

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 1. August 2017, 12:41

Nach nun 4 Tagen mit dem CGM habe ich schon so einige Erfahrungen gemacht.

Gestern beim Sport ist mir der Sensor von alleine raus gegangen. Ich habe das erst sehr spät gemerkt. Die Info der Pumpe zeigt mir an das keine Daten (BZ) gezeigt wurden aber das der Sensor von alleine aus der Haut fährt damit hatte ich nicht gerechnet. Ich konnte erst am Abend alles wieder neu machen. Den Sensor den ich dann gesetzt hatte konnte ich sofort wieder rausziehen, weil es sofort schmerzen an der Einstichstelle gab.
Ok das ganze nochmal neu und dann klappte auch alles.
Fazit: Es sind zwar erst 4 Tage um aber ich habe schon den dritten Sensor in Betrieb.
Das Ergebnis meiner ersten 4 Tage lautet "Wahnsinn" jetzt kann ich besser reagieren und den Rest macht die Pumpe (UZ in der Nacht).
Schaun wir mal wie das so weiter geht.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 33 Jahren und es ist erst die sechste.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Hydra

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 959

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 1. August 2017, 13:55

Nutzt du die beigelegten Overtape zum befestigen?

Davon bin ich schwer begeistert. Bei mir halten die wie sau. Schwitze derzeit wie verrückt an der Arbeit ( Hecken schneiden seit Tagen) , und alles hält bombenfest.

Als ich den ersten Sensor nach 2 Tagen entfernt habe, hatte ich üble Probleme mit dem Overtape, dachte erst es wäre in die Haut eingewachsen. Sehr schmerzhaft war das abziehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Signatur

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 859

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 555

  • Nachricht senden

47

Dienstag, 1. August 2017, 16:03

Ja das Overtape (Sensorpflaster) nutze ich, es hatte sich gelößt...... 8o
Ich spiele Golf und dabei wird der Oberkörper schon sehr gedreht.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 33 Jahren und es ist erst die sechste.....

heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 395

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

48

Dienstag, 1. August 2017, 16:18

Bei mir klebt das Medtronic-Tape auch nicht besonders gut. Gerade am Bauch löst es sich bei Bewegung sehr schnell...

Schon mal über der Oberschenkel als Setzstelle nachgedacht - wenn du es schaffst, deinen Oberschenkelknochen in sich zu verdrehen, ist er kaputt :ugly: :D

Außerdem verklebe ich mit Rocktape plus SkinTac. Sehr elastisches Kinesiotape mit teuflischer Klebekraft unterstützt mit Hautkleber - da löst sich bei mir nichts mehr...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »heikeov« (1. August 2017, 16:28)


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 940

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 758

  • Nachricht senden

49

Dienstag, 1. August 2017, 16:20

Nutzt du die beigelegten Overtape zum befestigen?

wenn ihr wollt, könnt ihr meine Sammlung haben per Post...(Adresse zusenden).
Ich nutze sie gar nicht mehr, weil ich die Klebefläche mit der Aussparung unsinnig finde und es zudem beim Verlängern bzw. Lösen des Transmitters so Fäden zieht, dass man fast den Sensor mit rauszieht. Ich mache darüber ein rund geschnittenes Fixomull Stretch - das hält wunderbar, auch beim Schwimmen!
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ECO

Werbung

unregistriert

Werbung


Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 296

Danksagungen: 1176

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 1. August 2017, 16:37

Ich fixiere auch nur noch einmal komplett mit Fixomull, wie cd63 schon schrieb, das Overtape löst sich nach ein paar Tagen nicht mehr und verklebt das ganze zu stark.

Heike, wo am Oberschenkel genau setzt du die Sensoren? Innenseite, Außenseite und welche Höhe? Gerne ein Foto. ;) :thumbsup:
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 859

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 555

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 1. August 2017, 16:50


Ich nutze sie gar nicht mehr, weil ich die Klebefläche mit der Aussparung unsinnig finde und es zudem beim Verlängern bzw. Lösen des Transmitters so Fäden zieht, dass man fast den Sensor mit rauszieht. Ich mache darüber ein rund geschnittenes Fixomull Stretch - das hält wunderbar, auch beim Schwimmen!
cd63

Hmmmmm.... beim Verlängern oder lösen des Transmitters würde bei mir die Sensorfolie (das Overtape) gar nicht angepackt. Die Folie von dem Transmitter die muß natürlich gelößt werden und die zieht Fäden das stimmt. Werde also beim nächsten wechseln entweder mit einem Messer oder mit einer Schere das ganze lösen und dann alles in Ruhe alles vom Transmitter abfummeln.
Ich lasse das erst mal am Bauch und dann sehe ich nach dem nächste Spiel weiter. Jetzt habe ich erst einmal Silkafix 2,5 cm breit quer drüber geklebt. Sieht jetzt aus wie auf einer Baustelle.
Fixomull Stretch kenn ich auch, Supi :D
Danke für eure Hinweise :thumbsup:
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 33 Jahren und es ist erst die sechste.....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ECO« (1. August 2017, 16:57)


heikeov

Mitglied

  • »heikeov« ist weiblich

Beiträge: 395

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 1. August 2017, 17:01

Heike, wo am Oberschenkel genau setzt du die Sensoren? Innenseite, Außenseite und welche Höhe?

Im mittleren Drittel des Oberschenkels (eine Handlänge über dem Knie und unter dem Hüftgelenk. Und dann vorne, etwas nach außen versetzt, so dass das Notebook nicht drauf liegt und ich nicht hängenbleibe, wenn ich mich irgendwo vorbei quetsche.

Innenseite hat nicht so gut funktioniert...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta, ECO

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 296

Danksagungen: 1176

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 1. August 2017, 17:12

Danke dir. So hatte ich mir das schon ungefähr gedacht, traue mich aber nicht so recht ran. :bandit:

Meine Jeans sind doch sehr eng geschnitten an den Beinen und ich befürchte, es reibt zu doll. Muß ich testen. Nach wie vor nutze ich die Oberarme und Hüften, aber ich brauche mal neue Stellen. Wobei ich ja meine, die laufen da am längsten und besten wo am wenigsten Reibung und Bewegung drin ist. Drauf liegen kann ich gar nicht, die knicken irgendwann zu 100% ab, spätestens nach der 2 Nacht.
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ECO

54

Dienstag, 1. August 2017, 17:30

Was noch besser hält (ich hab so mittlerweile alles durch) ist das Fixomull transparent, es ist nicht nur nicht zu sehen, sondern schält sich auch nicht ab (so wie das Fixomull Stretch nach einer gewissen Zeit), egal ob Schwimmen, Schweiß o.ä...es hält bombenfest (selbst nach 2 Wochen ist es nur schwer abzubekommen).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Charlotta, ECO

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 940

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 758

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 1. August 2017, 17:52

den kleinen Streifen des Transmitters kann man gut lösen und sogar wieder gut ankleben - das ist optimales Material, das du ECO nicht abschneiden müsstest...!
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ECO

640GNutzer

Mitglied

  • »640GNutzer« ist männlich

Beiträge: 47

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G mit Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: Enlite Sensor CGM

Software: gelegentlich Carelink

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 2. August 2017, 17:37

Sensor verlängern, Pflaster fixieren, und weiteres

Es geht alles noch einfacher man kann bei Fixomull oder sonstigem Tegaderm ein Wattepad druntermachen die runten dann kann man zig mal das Pflaster neu machen und auch den Sensor verlängern und einiges mehr, auch den Transmitter aufladen und neu einstecken. Hab mal Bild beigefügt wie das dann am Bauch aussieht.

Ich rate übrigens jedem Ab Sensoren am Arm zu setzen, das Problem ist an sich nicht der Arm sondern das man meistens nachts drauf liegt und dann der Sensor solange ausfällt wegen der fehlenden Funkverbindung.

Zum Thema Sensor verlängern das geht entweder so lange bis er ausfällt oder der ISIG Wert zu niedrig ist das höchste waren bei mir 18 Tage es wäre noch länger gegangen aber die Hautreaktionen auf das Pflaster zu lang an einer Stelle waren zu übel. Natürlich sollten die Abweichungen sich auch zum Blut noch im Rahmen halten. Sonst bringt es nichts weiter zu verlängern.

Ich mach da auch bei Medtronic kein Geheimnis draus das ich verlängert hab, ich sagte an der Hotline solange mir bei Medtronic niemand garantieren kann das und wann ich beliefert werde muss ich verängern das mir keine Versorgungslücke entsteht. Die Antwort bei Medtronic das man dies ja verstehen kann und man es sehr bedauert das die Belieferungen sich verzögern.

Wichtiger Tip an alle die ihre Sensoren zeitnah bekommen wollen, ihr braucht eine möglichst hohe Prioritässtufe bei Medtronic umso höher die ist umso kürzer die Verzögerung bei der Belieferung.

Hab erst Juni 2017 mit dem Medtronic 640 G und Enlite angefangen, hab jetzt aber aktuell 16 Sensoren weil ich ja durch verlängern einsparen konnte dann kamen die 10 neuen dazu also alles tip top :). Warum soll man risikieren keine Alarme und keine Smartguard Abschaltung mehr zu haben oder wie seht ihr es? Das ist halt so ich merke mal gar nix wenn ich da keine CGM Abschaltung hättw wärs n richtiges Problem.

Ich sag mal so das Medtronic 640 G braucht den Smartguard echt dringend weil der Alarm nachts ist leises piepsen unter der Decke, die Vibration merkt man nicht immer da wenn kein Smartguard wäre hätte man n richtiges Problem. Endlich ist auch mal Neukunden Stop bei Medtronic damit Bestandskunden weiter beliefert werden können?

Aktueller Erfolg seit Medtronic CGM 640 G Hba1c von 8,5 auf 7,2 runter, 83 Prozent im Zielbereich in 30 Tagen, also besser geht es echt kaum und die Schwankungen kriegt man sowieso nicht zu 100 Prozent raus. Was sagt ihr zu dem allem? Ich empfehle jedem der sich nicht sicher ist ob und wann er weiter beliefert wird zu verlängern da kann man das getrost vergessen das Medtronic das nicht empfiehlt, ich sag mal so können die uneingeschränkt liefern müsste keiner verlängern.
»640GNutzer« hat folgende Datei angehängt:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zocki

Charlotta

Mitglied

Beiträge: 1 296

Danksagungen: 1176

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 2. August 2017, 17:52

Ich rate übrigens jedem Ab Sensoren am Arm zu setzen, das Problem ist an sich nicht der Arm sondern das man meistens nachts drauf liegt und dann der Sensor solange ausfällt wegen der fehlenden Funkverbindung.


Kann ich nicht bestätigen. Trage die Enlites seit fast 5 Jahren meistens am Arm. Liege nicht darauf und finde, sie laufen bei mir dort erstaunlich genau und lange!
Muß jeder für sich herausfinden ob's funktioniert. Jeder hat andere Lieblingsstellen.

Ich mach da auch bei Medtronic kein Geheimnis draus das ich verlängert hab, ich sagte an der Hotline solange mir bei Medtronic niemand garantieren kann das und wann ich beliefert werde muss ich verängern das mir keine Versorgungslücke entsteht. Die Antwort bei Medtronic das man dies ja verstehen kann und man es sehr bedauert das die Belieferungen sich verzögern.


Warum sollte man da ein Geheimnis draus machen? Wissen die eh alles. Die meisten Mitarbeiter dort sind selbst Pumpen-/CGM Träger und tun nichts anderes mit ihren Sensoren und lesen hier auch gerne mit. ;)

Wichtiger Tip an alle die ihre Sensoren zeitnah bekommen wollen, ihr braucht eine möglichst hohe Prioritässtufe bei Medtronic umso höher die ist umso kürzer die Verzögerung bei der Belieferung.

Das wäre mir neu. Woher hast du denn du diese Info?
Schwangere werden bevorzugt beliefert, nichtmal bei Privatzahlern geht's schneller. Warum auch, wenn nicht ausreichend Sensoren da sind?
Signatur Leben heißt nicht, zu warten dass der Sturm vorüberzieht. Man kann lernen, im Regen zu tanzen.

640GNutzer

Mitglied

  • »640GNutzer« ist männlich

Beiträge: 47

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G mit Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: Enlite Sensor CGM

Software: gelegentlich Carelink

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 2. August 2017, 18:33

Ich rate übrigens jedem Ab Sensoren am Arm zu setzen, das Problem ist an sich nicht der Arm sondern das man meistens nachts drauf liegt und dann der Sensor solange ausfällt wegen der fehlenden Funkverbindung.

Kann ich nicht bestätigen. Trage die Enlites seit fast 5 Jahren meistens am Arm. Liege nicht darauf und finde, sie laufen bei mir dort erstaunlich genau und lange!
Muß jeder für sich herausfinden ob's funktioniert. Jeder hat andere Lieblingsstellen.

Hab vergessen zu erwähnen das es auch auf die Seite ankommt wo man es am Arm hat du machst es bestimmt außen hin, da trag ich es nie weil man da super gut anstossen kann und hängen bleiben, hat aber auch n anderen Grund beide Arme sind genau da stark verhärtet da sind vorher schon die Libre Sensoren ausgefallen zu wenig Gewebsflüssigkeit. Also bin ich doch zum Bauch zurück hatte die Sensoren nur an die Unterseite der Arme machen können und naja da liegt man meistens drauf. Außenseite is vielleicht das man weniger drauf liegt.

Und was ich noch sagen wollte die an der Hotline hat gesagt sie tragen den Wohl am Arm da fallen die öfter aus wenn man drauf liegt. Das is die miserable Funkverbindung vonwegen geht auf 6 Meter wenn man drauf liegt geht Sie nicht mal auf einen Meter, das ist der Nachteil das dies Funk und kein Bluetooth wie bei Dexcom ist dann würde das eher weniger passieren.

Ich mach da auch bei Medtronic kein Geheimnis draus das ich verlängert hab, ich sagte an der Hotline solange mir bei Medtronic niemand garantieren kann das und wann ich beliefert werde muss ich verängern das mir keine Versorgungslücke entsteht. Die Antwort bei Medtronic das man dies ja verstehen kann und man es sehr bedauert das die Belieferungen sich verzögern.


Warum sollte man da ein Geheimnis draus machen? Wissen die eh alles. Die meisten Mitarbeiter dort sind selbst Pumpen-/CGM Träger und tun nichts anderes mit ihren Sensoren und lesen hier auch gerne mit. ;)

Wurde mir anders mitgeteilt mir wurde gesagt, Respekt das sie sich das sagen trauen das hier offen an der Hotline zugeben und so, man sollte net vergessen die schreiben auch einiges mit auf könnten das auch notieren und reinschreiben das man verlängert usw. aber hat se eh net gemacht sagte sie zumindest^^.

Wichtiger Tip an alle die ihre Sensoren zeitnah bekommen wollen, ihr braucht eine möglichst hohe Prioritässtufe bei Medtronic umso höher die ist umso kürzer die Verzögerung bei der Belieferung.

Das wäre mir neu. Woher hast du denn du diese Info?
Schwangere werden bevorzugt beliefert, nichtmal bei Privatzahlern geht's schneller. Warum auch, wenn nicht ausreichend Sensoren da sind?

Von Medtronic Mitarbeitern von mehreren, Schwangere haben sowieso die höchste Prioritässtufe im System, die kriegen das meistens sehr zeitnah. Solang man Bestandskunde ist ist es auch einfacher als Neukunde würde man derzeit ja weder neu dazu kommen noch was kriegen, weil Medtronic die Rezepte zurückschickt mit dem Hinweis das man net liefern kann. Das mit den Privatzahlern hab ich anders gehört einer hat 24 Sensoren bestellt und Enlite CGM alles der hatte das nach 3 Tagen maximal, das is einfach Geldsache weil die privaten mehr bezahlen als gesetzliche Krankenkasse die haben meist Rabattverträge und handeln günstigere Preise bei Medtronic aus.

Was heisst nicht ausreichend Sensoren das wird zwar so dargestellt ist aber nicht zwangsläufig der Fall, die kriegen schätzungsweise tausende jeden Monat aus den USA, das is auch das Hauptproblem die kommen alle aus den USA die Enlite Sensoren, daher ist nicht genau absehbar ob alle pünktlich kriegen. Ich kann vo mir sagen erste Belieferung war 8 Tage über dem Liefertermin und die jetzige war am 26.7 obwohl die Belieferung auf den 27.7 terminiert war, hab gesehn das Medtronic den Auftrag aber schon am 18.7 gemacht hat sonst hät ich die am 26.7 erst bekommen. Aktueller Stand is das ich 16 Sensoren habe.

Inwieweit andere pünktlich beliefert werden oder erst Wochen später kann ich natürlich nicht beurteilen, aber ich hab schon früh alles dafür getan das ich die Sensoren rechtzeitig weiter bekomme. Aber ich sag auch dazu das keiner bei Medtronic irgendwas garantiert hat, es hiess halt immer wir wissen nicht ob sie pünktlich beliefert werden. Es hiess sogar es kann ein paar Wochen drüber sein.

Und wegen der Erreichbarkeit bei Medtronic ist es am besten immer sich in der Warteschleife verlängern zu lassen meist kommt man dann irgendwann durch kann aber scho mal halbe Stunde dauern. Ganz gut geht auch über die Zentrale weil die können auch direkt an gewisse Mitarbeiter verbinden was in der Hotline nicht geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Typ1er« (3. August 2017, 12:28)


  • »Zuckerstück« ist weiblich

Beiträge: 928

Diabetes seit: Typ1 Diabetes seit 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite mit der 640g

Software: LibreOffice Tabellenkalkulation

Danksagungen: 851

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 2. August 2017, 20:33

Schwangere und Kinder werden bevorzugt beliefert, dann die Bestandskunden, die jahrelang dabei sind und dann alle die relativ neu sind. Richtige Neukunden werden im Moment nicht aufgenommen. So sieht die Priorität aus. :)

Als ich mit der Dame an der Hotline gesprochen habe, hab ich auch verschämt zugegeben, dass ich verlänger, um möglichst bis zur Lieferung hinzukommen. Sie hat mir gesagt, dass das im Moment praktisch alle tun und hat dann verschmitzt gesagt, dass sie ihre Sensoren auch immer verlängert.
Das mit dem Verlängern weiss natürlich auch Medtronic, die sind um jeden Kunden froh, der nicht abspringt, ob die Leute verlängern, oder nicht, ist denen dann doch total wurscht.

Ich werde auf jeden Fall, die nächsten Tage auch mal bei Medtronic anrufen und fragen, wann ich denn beliefert werde. Ein bisschen Druck schadet da vielleicht nicht. :D

LG
zuckerstück

Werbung

unregistriert

Werbung


640GNutzer

Mitglied

  • »640GNutzer« ist männlich

Beiträge: 47

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G mit Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: Enlite Sensor CGM

Software: gelegentlich Carelink

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 2. August 2017, 22:24

Ja ich sehe das sehr ähnlich wie du :)

Schwangere und Kinder werden bevorzugt beliefert, dann die Bestandskunden, die jahrelang dabei sind und dann alle die relativ neu sind. Richtige Neukunden werden im Moment nicht aufgenommen. So sieht die Priorität aus. :)

Nicht nur bin erst seit Mai 2017 Kunde zähl aber auch als Bestandkunde, hab die gleiche Prorität wie Schwangere und Kinder was leider nur an Folgeschäden liegt, hät lieber ne niedrigere und keine Folgeschäden sozusagen. Die erste Lieferung bekam ich 8 Tage nach Liefertermin und die jetzige 1 Tag vor Liefertermin am 26.07.2017 und durch verlängern und die neuen Sensoren hab ich grad 16 Sensoren :) weil mir schon bei Beginn das sehr bewusst war, mit den Ausfällen hatte direkt den ersten Sensor auf 18 Tage genutzt ^^. Aber immer abgeglichen wegen der Abweichungen das die net zu hoch sind und die ISIG Werte passen, die darauf folgenden jeweils 2 Wochen deswegen nur hab ich grad noch soviele. Ablaufdatum is auch kein Thema die erste Lieferung Ende November 2017 haltbar und die 2te Ende Januar 2018 wird auch kein Sensor schlecht werden sozusagen :).

Als ich mit der Dame an der Hotline gesprochen habe, hab ich auch verschämt zugegeben, dass ich verlänger, um möglichst bis zur Lieferung hinzukommen. Sie hat mir gesagt, dass das im Moment praktisch alle tun und hat dann verschmitzt gesagt, dass sie ihre Sensoren auch immer verlängert.
Das mit dem Verlängern weiss natürlich auch Medtronic, die sind um jeden Kunden froh, der nicht abspringt, ob die Leute verlängern, oder nicht, ist denen dann doch total wurscht.

Das is so da sagt jeder Mitarbeiter was anderes dazu hab sozusagen da schon mega oft angerufen, die einen finden des gut andere raten ab. Offiziell müssen die abraten wegen der möglichen Ungenauigkeit. Mir wurde halt auch schon 2 mal gesagt das Sie das verstehen können, naja irgendwo klar keine Sensoren, keine Alarme, keine Smartguard Abschaltung alles was man hat wäre nicht nutzbar. Kannte leider viele durch Facebook Medtronic Gruppen usw die eben keine Sensoren mehr bekamen und keine mehr hatten und Angst hatten, auch teilweise weil es welche waren mit schweren Folgeschäden z.B. ein Auge fast blind und Dialsye der hatte auch ne zeitlang keine Sensoren, das hat mich so erschrocken das ich mir dachte soweit darf es bei mir net kommen.

Ich werde auf jeden Fall, die nächsten Tage auch mal bei Medtronic anrufen und fragen, wann ich denn beliefert werde. Ein bisschen Druck schadet da vielleicht nicht. :D

Anrufen ist wichtig umso öfter du anrufst umso mehr sagte der eine Mitarbeiter eskaliert der Fall, des geht dann immer weiter sagte er bis es irgendwann beim Vorstand liegt. Wenn man z.B. anliegt Gefahr für die Gesundheit was alles passieren kann warum es so extrem wichtig ist die rechtzeitig zu kriegen die reagieren schon die sagen nicht och tut uns leid, die machen was sie können sag ich mal auch System mäßig und geben es auch weiter. Man muss schon hartnäckig sein sonst kannst ewig warten, bestimmend direkt aber nett, sonst erreicht man nix so als Tip :).

LG
zuckerstück

Wär ich das net gewesen wären da keine 16 Sensoren :) tu die sogar extra in den Kühlschrank weil hier is recht warm, und es steht ja drauf zwischen 2 bis 30 Grad, ich denke die kleben auch besser weil Wohnung is so um die 27 bissle heiss für die Sensoren find ich, hab ein ganzes Fach dafür genommen is grßer Kühlschrank, bei nem Kleinen wär der Platz net so wirklich für die 4 Schachteln :).

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Typ1er« (3. August 2017, 12:26)


Facebook

Infos







Stammtisch