Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jules

Mitglied

  • »Jules« ist weiblich

Beiträge: 685

Diabetes seit: 2010

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G

BZ-Messgerät: Bayer Contour USB next Link

CGM/FGM: Nein

Software: My Sugar (Android)

Danksagungen: 835

  • Nachricht senden

1 001

Montag, 3. April 2017, 20:10

Also bei meiner hält die Batterie ca 4 Wochen. Und die Uhr geht so alle acht Wochen 1 Minute vor wird dann gestellt
Signatur :thumbsup: genieße das Leben und sei etwas verrückt

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

1 002

Dienstag, 4. April 2017, 09:53

Also bei mir geschätzte 14 Tage mit einer Batterie. Habe aber als ich die Pumpe bekommen habe ungefähr 20 Batterien vom Vertreter bekommen. Guter Service :)

ChristinaR

Mitglied

  • »ChristinaR« ist weiblich

Beiträge: 500

Diabetes seit: 11/1987

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite mit 640G

Software: Diabetes:M oder Pumpenauswertung

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

1 003

Samstag, 8. April 2017, 23:27

Ich habe meine "Lila" jetzt seit 4 Wochen in Betrieb :)
Konnte es kaum noch erwarten bis sie endlich da war. Ich muss sagen ich bin begeistert und habe mich schon öfters geärgert, dass ich nicht direkt von der Paradigm auf die 640G gewechselt bin und mir den ganzen Accu-Chek-Schamass erspart habe.
Ein paar Kritikpunkte habe ich allerdings schon...Sie ist halt schon recht groß, aber das wusste ich ja schon vom Probetragen. Die Ausrichtung der Pumpe bereitet mir auch etwas Probleme. Ich muss die Pumpe jedes Mal vom Hosenbund zerren wenn irgend ein Alarm kommt weil ich noch nicht so sicher damit bin das ich sie blind bedienen kann und man will ja schließlich auch sehen was man da bestätigt.
Die Vibration ist gegenüber der Paradigm wesentlich schwächer, das führt oft dazu dass ich den Alarm erst mitbekomme wenn es irgendwann dann doch anfängt zu piepsen.
Ich finde auch dass der Bildschirm schlecht ausgenutzt ist. Wenn ein CGM-Alarm kommt muss man immer erst nach unten drücken um auf OK zu kommen. Das hätte man anders lösen können.
Naja viel Drückerei ist es schon, aber ich muss sagen das stört mich nicht so wirklich. Ob ich jetzt drei oder fünft Knöpfe drücke macht den Kohl auch nicht fett.

Ich hatte bisher immer Pumpen mit kleinem Reservoir, hier sind die 3ml Standard obwohl auch kleine verwendet werden können.
Da muss ich sagen, dass ich das große Reservoir doch zu schätzen gelernt habe. Mancher mag es wohl nicht so machen, aber ich fülle es immer komplett und verwende es schon 6-8 Tage. So muss ich das Reservoir weniger wechseln und tausche dann nur die Nadeln regelmäßig aus.
Die Abgabe-Geschwindigkeit habe ich vor kurzem von Standard auf Schnell gestellt. Und hoppla, hatte nicht damit gerechnet das es solch eine Auswirkung hat und mich geradewegs in den UZ katapultiert. Aber mit der schnellen Einstellung geht es schon ganz gut.
Die Batterie der Pumpe hält mit CGM knapp über zwei Wochen.


Das Messgerät mit der manuellen Bolus-Abgabe finde ich super. Gerade wenn man mal die Pumpe nicht raus kramen will absolut klasse. Natürlich wünscht man sich doch einen Zugriff auf den Bolus-Expert aber immerhin etwas.
An das Messgerät habe ich mich auch mittlerweile gewöhnt, hatte Bedenken wegen dem Akku. Aber der hält schon einige Wochen auch, von daher ist das auch ok.


Ich nutze die Pumpe mit dem dazugehörigen CGM.
Da muss ich leider sagen das ich dem Enlite etwas kritisch gegenüberstehe.
Allerdings muss ich auch dazu sagen dass ich mit den Sensoren noch nicht wirklich viel Erfahrungen sammeln konnte da ich erst den zweiten in Benutzung habe.
Dummerweise habe ich die Pumpe mit dem CGM gerade zu einem Zeitpunkt bekommen als ich eine starke Erkältung hatte, die sich auch hartnäckig gehalten hat. Ich habe zur Zeit wirklich Probleme meine Werte sogar mit CGM einigermaßen im Zaum zu halten.
Wie gesagt habe ich die Pumpe jetzt weit 4 Wochen und nutze den 2. Sensor.
Ich versuche die Sensoren (obwohl die von der KK gezahlt werden) so lange wie möglich zu verlängern. Der erste hat 11 Tage gehalten, der zweite läuft jetzt den 14. Tag ohne größere Ausfallerscheinungen. Zwischendurch hatte ich ein paar Tage keinen neuen Sensor gesetzt, weil es zeitlich nicht gepasst hat.
Mit der zweiten Kalibrierung nach 6 Stunden muss das auch immer etwas geplant werden.
Allerdings ist bei mir nach 6 Stunden kein Alarm gekommen ist das normal?
Mit der Genauigkeit des Sensors ist es schon etwas holprig. Manchmal stimmt es fast 1:1 mit den blutigen Werten überein, aber oft weichen die Werte auch um 50-60 nach oben oder unten ab (innerhalb der ersten 6 Tage schon). Damit kann man eigentlich keine Therapie-Entscheidungen treffen. Das ist allerdings nicht ständig, irgendwann bekommt er sich dann immer wieder ein. In der Regel ist der SG-Wert gegen 20 niedriger als mein BZ-Wert.
Da muss ich wohl noch mit den Setzstellen wein wenig experimentieren.
Den Smart-Guard habe ich bisher nur Nachts aktiviert und diesen dann Unterbrechen vor niedrig auf den Wert 60.
Praktisch finde ich das es auch eine Möglichkeit zur Schnellkalibrierung gibt.


Das die Pumpe einen zwingt zu einem bestimmten Zeitpunkt zu kalibrieren finde ich nicht so toll. Wenn man nicht kalibriert werden keine Werte mehr angezeigt.
Generell habe ich gemerkt, dass die Setzstelle auch nach zwei Wochen wesentlich besser aussieht als beim Dexcom, da anscheinend die Einstichstelle kleiner ist. Zumindest verheilt die Stelle bei mir viel schneller als beim Dexcom.
Fixieren tue ich mit einem Pflaster aus dem Lieferumfang und dann klebe ich Kinesio-Tape drüber, das ich genauso ausschneide wie die beiligenden Pflaster. Finde das so ganz praktisch und das funktioniert gut. Mehr Fixierung brauche ich auch nicht. Wenn ich den Sensor verlängere schneide ich das durchsichtige Pflaster das ich direkt am Sensor anbringe ab und klebe das zugeschnittene Tape drüber. Anschließend dann wieder Tape über den Transmitter. Das hält bei mir gute 6 Tage. Mein Tape hat bisher eigentlich auch im Sommer recht gut gehalten. Ich hoffe das bleibt so.

Also im Großen und Ganzen bin ich echt happy. Ich hoffe das ich auch mit dem CGM-System mit zunehmender Erfahrung etwas sicherer werde und auch merke welche Setzstellen gut sind und welche nicht.

Da einige noch was geschrieben haben wegen der Uhrzeit. Seit der Zeitumstellung ohne Batteriewechsel bisher geht sie eine Minute nach. Allerdings weiß ich nicht mehr ob ich sie nach meinem Handy gestellt habe oder nach meinem Funkwecker.
Sehe das allerdings nicht so eng wenn sie 5 Minuten vor- oder nachgehen würde.
:laub

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ChristinaR« (9. April 2017, 16:36)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Erich00

Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 480

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

1 004

Montag, 10. April 2017, 19:29

Habe heute eine Austausch-Pumpe erhalten. Service von Medtronic war innerhalb eines Tages - also gab es nichts zum Meckern. Top-Service und sehr nette Dame am Telefon, Sonntag früh um 07:30 Uhr an der Hotline.

Grund für eine Ersatz-Pumpe war, dass sie mir gestern vorm Duschen beim Abkoppeln aus der Hand auf die Badefliesen fiel. Schlauchlänge war auch 120 cm also kein schnelles Auffangen mehr möglich. Danach ging der seeeeeehr laute Alarm los, den ich nur mit Hilfe der sehr netten Dame der Medtronic-Hotline, trotz Entfernung der Batterie, wieder aus bekam. (Kleiner Tipp ca. 1 Minute auf der Zurück-Taste - Pfeil oben links- bleiben und dann geht der ohrenbetäubende Alarm wieder aus).

Ich hatte 5 Jahre lang die Veo Paradigm und die ist mir in diesen Jahren nur maximal 3 mal runtergefallen. Bei der 640 G passiert mir das öfters, jedoch habe ich sie meistens noch in einer Silikonhülle. Schuld an dem Runterfallen ist dieser "lumpige" Gürtelclip. Entweder bekommt man ihn fast nicht ab oder die Pumpe fällt einfach vom Hosenbund.

Ich hoffe die AOK stellt mir die Reparaturkosten nicht in Rechnung. Hat jemand hier im Forum schon diesbezüglich Probleme bekommen? Äußerlich sieht man der defekten Pumpe nichts an. Kein Riss oder anders ersichtliche äußerliche Schäden. Ich denke die hat "nur ein Schraube oder einen Kontakt locker". Mich würde es nur interessieren wer auch noch Probleme mit diesem Clip hat. Der alte an der VEO hielt einfach besser, meiner Meinung nach.

Bin froh dass ich so schnell Ersatz bekam. Es hat mich ca. 60 Minuten Zeit gekostet, heute die Pumpe neu einzustellen, Basalraten etc. das Handbuch hat ja auch nur 359 Seiten :-) Die erste Einstellung erfolgt damals von einer Medtronic-Mitarbeiterin in meiner Dia-Praxis. Heute musste ich es ganz alleine schaffen - aber Frau versteht was von Technik!

Lg Birgit :thumbsup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 821

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

1 005

Montag, 10. April 2017, 20:08

wer auch noch Probleme mit diesem Clip hat

da bist du nicht alleine! Die Pumpe ist schwerer, damit ist die Tendenz nach unten automatisch gegeben. Der Clip hält z.B. an der Schlafanzughose nicht so besonders gut und die Pumpe rutscht ab und zu ab...oder, wie du sagst klemmt sich dieser Widerhaken derart fest, dass man kräftig ziehen muss...
Wir würden da eine bessere Lösung kreieren, aber uns fragt ja keiner!!
cd63

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 150

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1069

  • Nachricht senden

1 006

Montag, 10. April 2017, 21:09

Ich hoffe die AOK stellt mir die Reparaturkosten nicht in Rechnung.

Ich glaube, die AOK bekommt gar keine Rechnung von Medtronic, solange der 4-Jahres-Versorgungs-und-Service-Vertrag für die Pumpe noch läuft.

Es hat mich ca. 60 Minuten Zeit gekostet, heute die Pumpe neu einzustellen, Basalraten etc. das Handbuch hat ja auch nur 359 Seiten :-) Die erste Einstellung erfolgt damals von einer Medtronic-Mitarbeiterin in meiner Dia-Praxis. Heute musste ich es ganz alleine schaffen - aber Frau versteht was von Technik!

Bei meiner Pumpeneinführung hat die Medtronic Mitarbeiterin die Pumpe so gelobt: Die einzige Insulinpumpe mit der Möglichkeit alle Einstellungen zu Speichern und später wieder herzustellen. - Da sieht man mal, das solche "tollen" Features nur etwas nützen, wenn das ganze auch zuende gedacht ist. nämlich, dass man die gespeicherten Einstellungen außerhalb der Pumpe speichern und in einer Austauschpumpe wieder einlesen kann.

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 926

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

1 007

Montag, 10. April 2017, 23:58

Ja das hat mich auch etwas verblüfft, es gibt keine Möglichkeit die Einstellungen zu übertragen auf eine neue Pumpe.

Ist eigentlich ein Witz. Man sieht immer wieder wie weit unsere High-Tech Pumpen dem tatsächlichen Stand der Technologien hinterher kriechen. Darf garnicht darüber nachdenken :-/


Gesendet mit Tapatalk
Signatur

Birgit1962

Mitglied

  • »Birgit1962« ist weiblich

Beiträge: 480

Diabetes seit: 1992

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 391

  • Nachricht senden

1 008

Dienstag, 11. April 2017, 06:46

Ich hatte Gott sei Dank die letzte Auslesung als PDF auf meinem Lap-top abgespeichert. Weil alles im Kopf, kann man auch nicht haben!

Nach der 1. Nacht mit der Pumpe war wieder alles gut mit meinen Werten. Ich möchte das Teil nicht mehr missen, da ich viel Insulin für mein ausgeprägtes Dawn in den frühen Morgenstunden brauche und das einfach mit Lantus nicht hinbekomme!

LG Birgit

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cindbar

  • »Zuckerstück« ist weiblich

Beiträge: 861

Diabetes seit: Typ1 Diabetes seit 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite mit der 640g

Software: LibreOffice Tabellenkalkulation

Danksagungen: 819

  • Nachricht senden

1 009

Dienstag, 11. April 2017, 08:42

Als ungefähr 2002 meine H-Tron einmal auf die Fliesen gefallen ist, hab ich die kaputte Pumpe eingeschickt und hab dann ein paar Tage später eine neue Pumpe bekommen, in die der Service (Disetronic :love: ) meine ganzen Einstellungen schon übertragen hatte. Selbst die Basalrate und der Speicher haben gestimmt. Gut, das waren damals nicht viele Einstellungen, aber trotzdem nett.

LG :gutenmorgen:
zuckerstück

P.S Wen es interessiert:
Gebrauchsanweisung für die H-Tron plus

Werbung

unregistriert

Werbung


Molly

Mitglied

  • »Molly« ist weiblich

Beiträge: 70

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Bayer Contour Next link 2.4

CGM/FGM: Libre

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

1 010

Dienstag, 11. April 2017, 20:19

Hatte gestern einen großen Riß quer über dem Batteriefach festgestellt. Neue Pumpe heute vor 12:00 Uhr erhalten. Vorheriges Auslesen der alten Pumpe war nicht mehr möglich.( Firefox hatte sich leider schon aktualisiert) Konnte zumGlück die neue Pumpe mit dem gleichzeitigen Ablesen der Alten programmieren. Jetzt habe ich die Daten alle händisch notiert.

ChristinaR

Mitglied

  • »ChristinaR« ist weiblich

Beiträge: 500

Diabetes seit: 11/1987

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite mit 640G

Software: Diabetes:M oder Pumpenauswertung

Danksagungen: 154

  • Nachricht senden

1 011

Dienstag, 18. April 2017, 10:42

Mich würde es nur interessieren wer auch noch Probleme mit diesem Clip hat.
Also ich habe bisher keine Probleme mit dem Clip. Mir ist die Pumpe bisher noch nicht runter gefallen und ich kann auch nicht sagen dass er nicht fest sitzt.
Insgesamt ist er schon etwas gewöhnungsbedürftig und erscheint nicht so wirklich zuverlässig, aber es gibt wesentlich schlimmere Clips als den hier. Der von der Paradigm/Veo war deutlich besser, das ist richtig. Da sieht man dass die meisten Neuerungen einfach Schrott sind...
Mal sehen wie lange meine Glückssträhne hält :D

Marty P

Mitglied

  • »Marty P« ist männlich

Beiträge: 320

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

1 012

Freitag, 21. April 2017, 09:59

Ich übertrage meine Basalrate immer alle paar Wochen in MySugr. Wobei ich fast täglich was ändere, also stimmen die Werte auch nicht so genau. Aber so beruhige ich mein Gewissen falls die Pumpe den Geist aufgibt.

Torti

Mitglied

  • »Torti« ist männlich

Beiträge: 182

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G

BZ-Messgerät: Contour Next 2.4

CGM/FGM: Enlite CGM

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1 013

Sonntag, 7. Mai 2017, 06:14

Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

mfg Torsten

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 821

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

1 014

Sonntag, 7. Mai 2017, 08:50

Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

hatte das kürzlich auch mal, dass die Werte ungewöhnlich hoch waren, ich habe meine Stahlnadel getauscht und nichts änderte sich. Dann habe ich den sog. Pumpentestknopf gedrückt und dabei kam ein Fehler der Batterie heraus. Es dauerte ca. 12 h und dann war alles wieder im Lot. Vielleicht liegt es auch an den Teflonkanülen, der Okklusionsdruck der Pumpe toleriert viel - leider. Bei mir stimmt das CGM sehr genau, vielleicht liegt es auch an den jeweiligen Setzstellen.
Manchmal kann die Pumpe auch nichts dafür und die Ursache liegt bei uns! oder besser gesagt außerhalb der Pumpe?
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Torti

Werbung

unregistriert

Werbung


Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2855

  • Nachricht senden

1 015

Sonntag, 7. Mai 2017, 12:03

Hat vielleicht jemand ne Idee.?
Eine Remissionsphase ist wohl ausgeschlossen?
Signatur "Was mich nicht umbringt, macht mich stärker." (Nietzsche)

Torti

Mitglied

  • »Torti« ist männlich

Beiträge: 182

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G

BZ-Messgerät: Contour Next 2.4

CGM/FGM: Enlite CGM

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1 016

Sonntag, 7. Mai 2017, 12:08

Remissinosphase ist leider schon lange vorbei .

mfg Torsten

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

Torti

Mitglied

  • »Torti« ist männlich

Beiträge: 182

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G

BZ-Messgerät: Contour Next 2.4

CGM/FGM: Enlite CGM

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1 017

Sonntag, 7. Mai 2017, 14:38

Die Probleme habe ich seit ich die Pumpe bekommen habe,Ich benutze das Quickset mit 6 mm Kanülenlänge und das Liprolog Insulin.
Der erste CGM Sensor lief super , alles was danach kam war nicht mehr so toll konnte den Werten nicht mehr vertrauen.
Gestern zb hatte ich nen Wert blutig gemessen von 250 und laut CGM von 180.Wenn die Hypoabschaltung aktiv ist schiesst mein Wert bis 200 und mehr hoch da der CGM Wert nicht vernünftig anzeigt.Würde es besser laufen wenn ich von Quickset auf Mio umsteige oder ist es das falsche Insulin für die Pumpe oder oder oder.
Vielleicht hat jemand die gleichen Erfahrungen gemacht .

Danke im vorraus mfg Torsten Sorry fürs nerven

JuergenS

Mitglied

  • »JuergenS« ist männlich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1962

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: ja

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

1 018

Sonntag, 7. Mai 2017, 15:33

Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

hatte das kürzlich auch mal, dass die Werte ungewöhnlich hoch waren, ich habe meine Stahlnadel getauscht und nichts änderte sich. Dann habe ich den sog. Pumpentestknopf gedrückt und dabei kam ein Fehler der Batterie heraus. Es dauerte ca. 12 h und dann war alles wieder im Lot. Vielleicht liegt es auch an den Teflonkanülen, der Okklusionsdruck der Pumpe toleriert viel - leider. Bei mir stimmt das CGM sehr genau, vielleicht liegt es auch an den jeweiligen Setzstellen.
Manchmal kann die Pumpe auch nichts dafür und die Ursache liegt bei uns! oder besser gesagt außerhalb der Pumpe?
cd63

Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

mfg Torsten
Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

hatte das kürzlich auch mal, dass die Werte ungewöhnlich hoch waren, ich habe meine Stahlnadel getauscht und nichts änderte sich. Dann habe ich den sog. Pumpentestknopf gedrückt und dabei kam ein Fehler der Batterie heraus. Es dauerte ca. 12 h und dann war alles wieder im Lot. Vielleicht liegt es auch an den Teflonkanülen, der Okklusionsdruck der Pumpe toleriert viel - leider. Bei mir stimmt das CGM sehr genau, vielleicht liegt es auch an den jeweiligen Setzstellen.
Manchmal kann die Pumpe auch nichts dafür und die Ursache liegt bei uns! oder besser gesagt außerhalb der Pumpe?
cd63

Bin im Moment überhaupt nicht zufrieden mit der Pumpe. Habe so sehr Schwankungen in den Werten das ich mit meinem Latein am Ende bin.Bin ständig in den 200er Bereich und ich bekomme die Werte nicht runter,gebe ich Insulin ab passiert gar nichts so dass ich nochmals Insulin abrufen muss und dann gehen die Werte in den Keller so dass ich wieder was Essen muss.Das geht so schon die ganze Zeit.
Mein 1 C Wert ist von 6,6 auf 7,3 gestiegen.Den Werten vom CGM kann man auch nicht vertrauen.Ich benutze das Quickset.
Hat vielleicht jemand ne Idee.?

mfg Torsten

Kann sein daß es nicht an der Pumpe sondern an der dem CGM eigenen Zeitverzögerung liegt. Als ich mit CGM (genauer: FGM, Freestyle) angefangen habe habe ich oft zu schnell überreagiert. Man will ja bei 40 BZ trotz 0.33 ml Cola nicht untätig rumsitzen. Mittlerweile versuche ich in kleineren Schritten anzupassen und sowohl den Trend als auch die Zeitverzögerung (30-60 Minuten) mit einzukalkulieren. Das geht jetzt etwas besser, aber hin und wieder gibt es einfach Chaos-Tage wo alle Werte überhaupt keinen Sinn mehr machen.
Signatur Die schärfsten Kritiker der Elche waren früher selber welche.

Arnold Hau

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 821

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 710

  • Nachricht senden

1 019

Sonntag, 7. Mai 2017, 16:43

nimmst du ab und zu Paracetamol??
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

Werbung

unregistriert

Werbung


Torti

Mitglied

  • »Torti« ist männlich

Beiträge: 182

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640 G

BZ-Messgerät: Contour Next 2.4

CGM/FGM: Enlite CGM

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

1 020

Montag, 8. Mai 2017, 06:09

Nein Paracetamol nehme ich nicht, habe gestern meine Roche Pumpe angelegt und die Werte laufen besser .
Werde nachher meine Diabetesassistentin anrufen und mal sehen was sie so dazu sagt.
Danke für die Antworten und Anregungen.

mfg Torsten

Facebook

Infos







Stammtisch