Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kuhdriver

Mitglied

  • »Kuhdriver« ist männlich

Beiträge: 328

Diabetes seit: 01.11.2008

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Ja

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

621

Sonntag, 10. Juli 2016, 11:23

Super Idee Leila. Werde ich auch mal ausprobieren.
Wenn ich ein Kleid anhabe liegt die Veo im Bh bzw zwischen meinen Brüsten. Teilweise guckt da mal ein bisschen Schlauch raus. , was nicht sooo schön ist.
:rofl :D :nummer1:
Falls mich jemand fragt, was ich denn da habe, sage ich ich bin vom FBI und brauche das Teil zum arbeiten.. ;)
Signatur Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen.
Kannst du es nicht lösen, mache auch kein Problem daraus!

Maggie

Mitglied

  • »Maggie« ist weiblich

Beiträge: 571

Diabetes seit: 1977

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Breuer GL50evo

CGM/FGM: DexCom G4

Software: diasend

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

622

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:56

Was ich fast immer mache:
Von einem halterlosen Strumpf den Strumpf abschneiden, sodass nur das Silikon-Befestigungband übrig bleibt und da kommt dann die Pumpe rein.

Hat mir der Accu Chek Combo gut funktioniert, mit meiner aktuellen Pumpe, der DANA, noch besser, da sie kleiner und leichter ist...

Alternativ zwischen den Brüsten, mag ich aber nicht soo gerne, da es nur bei wenig ausgeschnittenen Tops geht und die Pumpe auch gern mal drückt.
Kannst du das mit dem halterlosen Strumpf genauer beschreiben, ich versteh das grad nicht. Wenn man von einem halterlosen Strumpf den Strumpf abschneidet und nur das Silikonbefestigungsband übrig bleibt, wo kommt denn dann die Pumpe rein und wie ist sie befestigt? :?:
Signatur Es ist wie es ist

Leila

Mitglied

Beiträge: 719

Diabetes seit: 1993

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 164

  • Nachricht senden

623

Mittwoch, 13. Juli 2016, 11:10

Also, du schneidest bis auf den Spitzenbesatz-Teil den unteren Strumpf ab, also alles was hier auf dem Bild unter der Spitze kommt:


Und dann kommt die Pumpe einfach in das Silikonband am Oberschenkel (ohne zusätzliche Befestigung). Hält sehr gut (von mir seit 2009 getestet). Einzig Sprints zu Bus, U-Bahn sind kritisch, aber sonst hält's bei allen Aktivitäten sehr gut. (Hier auf dem Bild die DANA, mit der Accu Chek Combo ging's aber auch sehr gut).


Halterlose Strümpfe mit breiterem Band eignen sich am besten, die schneiden auch am wenigsten ein (das von mir hier auf dem Bild getragene ist fast einen Tick zu schmal, ich hatte schon breitere).

(Ich glaube, mittlweile gibt's das ja auch käufliches System, 2009 hab ich auf die Schnelle bei meinem ersten Kleidversuch aber nix gefunden, der Strumpf war eh daheim und da es so gut funktioniet hat, hab ich mich nie um was anderes gekümmert).

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ella, HellaWahnsinn, linus

olli72

Mitglied

  • »olli72« ist männlich

Beiträge: 1 294

Diabetes seit: 05/1984

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Roche Aviva Combo

CGM/FGM: FGM und mein Hund

Danksagungen: 1825

  • Nachricht senden

624

Mittwoch, 13. Juli 2016, 12:31

Liest bzw. sieht super schön/ brauchbar aus. Ich denke ich muß mal mit meiner Frau reden. Das für den Sommer bei ner kurzen Hose ohne Gürtel. Ist zumindest eine weitere Mögglichkeit. Auch in der Nacht zu benutzen.

Mal ausprobieren.
Signatur Dreamteam Olli & Lucy, getuntes CGM auf 4 Pfoten.

https://m.youtube.com/watch?v=qVX-3Kvrf3w

Werbung

unregistriert

Werbung


Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2855

  • Nachricht senden

625

Mittwoch, 13. Juli 2016, 19:06

Was geht denn hier ab? 8o 8o 8o

Aber es gibt nix, auch wenn es tolle Aufnahmen sind!

:rofl

Vielleicht jetzt noch die Tragemöglichkeit BH?

  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 435

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

626

Donnerstag, 14. Juli 2016, 20:07



Vielleicht jetzt noch die Tragemöglichkeit BH?
Kann ich doch nicht bringen, sonst fällt meine Tarnung auf 8)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oktober

Maggie

Mitglied

  • »Maggie« ist weiblich

Beiträge: 571

Diabetes seit: 1977

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Breuer GL50evo

CGM/FGM: DexCom G4

Software: diasend

Danksagungen: 138

  • Nachricht senden

627

Samstag, 16. Juli 2016, 18:18

Dankeschööön ^^
Signatur Es ist wie es ist

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 147

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1062

  • Nachricht senden

628

Samstag, 16. Juli 2016, 22:43

Vielleicht könnte ich mir mal irgendwo einen BH ausleihen und ein realitätsfernes Foto von der Tragemöglichkeit BH machen. Würde das weiterhelfen?

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 925

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

629

Samstag, 16. Juli 2016, 23:40

Ein Versuch ist es allemal wert!


Gesendet mit Tapatalk
Signatur

Werbung

unregistriert

Werbung


Joa

Mitglied

  • »Joa« ist männlich

Beiträge: 7 440

Diabetes seit: 1985

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Basal Levemir/Bolus Apidra; Paradigm Veo Pumpe in Schublade

BZ-Messgerät: FS-Lite u.a.

CGM/FGM: zeitweise FS-Navigator II

Software: SiDiary; AD (Advice Device)

Danksagungen: 497

  • Nachricht senden

630

Sonntag, 17. Juli 2016, 00:19

Hi Leila,
Also, du schneidest bis auf den Spitzenbesatz-Teil den unteren Strumpf ab, also alles was hier auf dem Bild unter der Spitze kommt:


da gehst Du mit schönem Bein, aber eher schlechtem Beispiel voran. ;)
Na ja. Auch die ganzen Beispielfotos der Hersteller von Tragevarianten zeigen die Pumpe mit dem Schlauchadapter nach oben gerichtet. Nicht nur, dass da jedes Bläschen direkten Ausgang bekommt, auch bei der alten H-Tron Pumpe von Disetronic kam hinzu, dass die gewichtige Gewindestange aus Metall so getragen das Reservoir (den Vorschub) entlastet. Wird die Position mal gewechselt, gibt das Dosierungsschwankungen. Die Dana arbeitet ja wohl auch mittels loser Gewindestange?

Gruß
Joa

Oktober

Mitglied

  • »Oktober« ist männlich

Beiträge: 7 622

Diabetes seit: 2002 (Typ 1), ab 2016 Typ 3c

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: AC Aviva

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Diasend

Danksagungen: 2855

  • Nachricht senden

631

Sonntag, 17. Juli 2016, 08:25

Vielleicht könnte ich mir mal irgendwo einen BH ausleihen und ein realitätsfernes Foto von der Tragemöglichkeit BH machen. Würde das weiterhelfen?

Das wird mangels Füllmasse nichts werden, denke ich. So ein BH muß schon was halten, sonst rutscht er doch nur einfach rum, wohin er will.

:rolleyes:

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 127

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) m. Nightrider m. XDrip+

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

632

Sonntag, 17. Juli 2016, 13:49

dass die gewichtige Gewindestange aus Metall so getragen das Reservoir (den Vorschub) entlastet.


Okay, aber das müsste man da wirklich mal seriös abschätzen: Wieviele 'micro Newton' werden da 'ins Gewicht' fallen? Sicherlich kompensiert bzw. verdeckt durch die Reibung der Gummisicke im Reservoir. Kann man getrost vernachlässigen. ;)
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Nightrider-BluCon/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Lothar04

Mitglied

Beiträge: 48

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

633

Sonntag, 17. Juli 2016, 15:21

Ich habe am 13 meine Minimed bekommen , wobei die aus versehen zu meinen Dia Doc geschickt wurde statt zur mir . Ich habe sie dann noch am Mitwoch bei Ihm abgeholt , er ist seit Freitag in Urlaub . Dann habe ich meine Utensilienfür die Pumpe bestellt , die sind am Freitag gekommen .. unter anderen Tasche und Teststreifen usw. Es sollte laut DiaDoc ein Vertreter der Firma bei mir vorbeikommen und mit mir eine Schulung machen . Der Vertreter ruft mich vorher an , wurde mir gesagt. Donnerstag Nachmittag habe ich dann angerufen , mir wurde dann gesagt , das die Person am Telefon nicht zuständig ist , er aber der zuständigen Frau bescheid sagt , damit Sie mit mir einen Termin macht . Eine halbe Stunde später rief die Frau mich dann an um mir mitzuteilen , das Sie nicht dafür zuständig sei , aber der Person , die dafür zuständig ist bescheid sagt , damit Sie mich anruft ... Das war es bis jetzt .. Ist das bei der Firma Medtronnic normal ? Ich habe im Internet kein Video gefunden mit einer Erklärung der Pumpe , zumindestens nicht auf Deutsch . Ich bin seit 6 Jahren Pumpenträger Combo und die Pumpe geht auch noch , sonst wäre ich schon lange Rotiert .. Kann mir bitte jemand Tips geben ?

Danke

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 147

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1062

  • Nachricht senden

634

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:48

dass die gewichtige Gewindestange aus Metall so getragen das Reservoir (den Vorschub) entlastet.


Okay, aber das müsste man da wirklich mal seriös abschätzen: Wieviele 'micro Newton' werden da 'ins Gewicht' fallen? Sicherlich kompensiert bzw. verdeckt durch die Reibung der Gummisicke im Reservoir. Kann man getrost vernachlässigen. ;)

Im Normalfall hast du vielleicht recht. Aber über mehrere Jahre gibt es immer mal wieder Fertigungs-Chargen, wo der Gummistempel am unteren Toleranzlevel und der Glasdurchmesser am oberen Level liegt und davon jemand mit einem extrem niedrigen Insulinverbrauch betroffen ist. Kann man das dann immernoch vernachlässigen?

Was die Luftblasen angeht, ist es auf jeden Fall richtig, den Schlauchanschluss nach unten zu tragen.

Werbung

unregistriert

Werbung


linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 127

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) m. Nightrider m. XDrip+

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

635

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:49

Was die Luftblasen angeht, ist es auf jeden Fall richtig, den Schlauchanschluss nach unten zu tragen.


Das würde ich durchaus bestätigen. ;)

P.S.: Aus Glas ist da natürlich nichts, alles Kunststoff (Gewicht!).
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; Nightrider-BluCon/Libre als rT-CGM
DANA-Facebook-Seite

Joa

Mitglied

  • »Joa« ist männlich

Beiträge: 7 440

Diabetes seit: 1985

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Basal Levemir/Bolus Apidra; Paradigm Veo Pumpe in Schublade

BZ-Messgerät: FS-Lite u.a.

CGM/FGM: zeitweise FS-Navigator II

Software: SiDiary; AD (Advice Device)

Danksagungen: 497

  • Nachricht senden

636

Sonntag, 17. Juli 2016, 19:26

dass die gewichtige Gewindestange aus Metall so getragen das Reservoir (den Vorschub) entlastet.


Okay, aber das müsste man da wirklich mal seriös abschätzen: Wieviele 'micro ...' werden da 'ins Gewicht' fallen?

Bei der H-Tron war eine Insulinsäulenschwankung, abgekoppelt im Schlauch, zumindest zu beobachten. Von der Gewindestange her war das vielleicht +/- 0,1IE. Lächerlich allerdings gegenüber der Schwankung bei Niveauveränderungen der Pumpe gegenüber der Auslassöffnung. Das ging dann schon in Richtung +/- ganze Einheit. Wobei verschiedene Infusionssets durchaus verschiedene Schwankungsbereitschaften zeigen können.

Grundsätzlich können halt viele kleine Therapiefaktorvariablen sich zu 'nem therapierelevanten Faktor summieren. Wobei die Schwankungen natürlich bei höherem Insulinbedarf weniger Wirkung zeigen. Bei Basalraten <0,1 IE/h, z.B. bei kleinen Kindern, sieht das dann schon ganz anders aus. ;)

Über das Ab- und Ankoppeln von Kathetern wollen wir jetzt mal nicht philosophieren ... :whistling:

Gruß
Joa

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 925

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

637

Montag, 18. Juli 2016, 12:22

Ich fahre jetzt das erste mal, seit ich die Pumpe trage, ins Schwimmbad ( nicht ganz freiwillig). Bin mal gespannt wie sich die Pumpe schlägt in punkto Wasserdichtigkeit.

Irgendwie habe ich bedenken, aber wenns so angegeben ist, muss es ja auch so sein.

Bedenken habe ich auch bezüglich der Temperaturunterschiede, denen das Insulin in Schlauch und Pumpe ausgesetzt ist. Werde mir das Reservoir vorher und nachher mal anschauen und auf Luftblasen bewerten ;-)


Gesendet mit Tapatalk
Signatur

olli72

Mitglied

  • »olli72« ist männlich

Beiträge: 1 294

Diabetes seit: 05/1984

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Roche Aviva Combo

CGM/FGM: FGM und mein Hund

Danksagungen: 1825

  • Nachricht senden

638

Montag, 18. Juli 2016, 12:40

Ich fahre jetzt das erste mal, seit ich die Pumpe trage, ins Schwimmbad ( nicht ganz freiwillig). Bin mal gespannt wie sich die Pumpe schlägt in punkto Wasserdichtigkeit.

Irgendwie habe ich bedenken, aber wenns so angegeben ist, muss es ja auch so sein.

Bedenken habe ich auch bezüglich der Temperaturunterschiede, denen das Insulin in Schlauch und Pumpe ausgesetzt ist. Werde mir das Reservoir vorher und nachher mal anschauen und auf Luftblasen bewerten ;-)


Gesendet mit Tapatalk
Hallo Sheldor,

ich wünsche viel Spaß im Schwimmbad, allerdings würde ich die Pumpe nicht im Wasser anbehalten, auch wenn sie Wasserdicht sein soll. Sie ist, je nach Aktion die du machst nur hinderlich. Koppel sie ab wenn du ins Wasser gehst und wenn du nach ner Stunde oder so wieder raus kommst aus dem Wasser, dann BZ messen und Pumpe ankoppeln und ggf. etwas Insulin geben um die Basalrate etwas zu simulieren.

So mache ich das immer im Schwimmbad und habe noch nie ein Problem gehabt. Es sei denn ich musste zur Rettung ins Wasser, dann ist die Pumpe halt dabei.

Gruß

Olli
Signatur Dreamteam Olli & Lucy, getuntes CGM auf 4 Pfoten.

https://m.youtube.com/watch?v=qVX-3Kvrf3w

Sheldor

Mitglied

  • »Sheldor« ist männlich

Beiträge: 1 925

Diabetes seit: LADA seit August 2013

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Medtronic Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

639

Montag, 18. Juli 2016, 20:08

Danke für deine Tipps!

Ich wollte mich heute keinesfalls mit abkoppeln und ankoppeln belasten, einfach normal und ohne Umstände den Tag verbringen. Deshalb habe ich die Pumpe einfach an meiner Badehose mittels Clip befestigt, und auf ins Getümmel.

Zwischendurch was gegessen, das war der einzige Moment wo ich mich mit der Pumpe beschäftigt habe, Wert war gut, und normalen Bolus gegeben.

Einmal ist sie mir entwischt, als ich mit Sohnemann auf dem Arm am Rand entlang zu nah an einer Strömungsüse war, aber mit einem Griff saß sie wieder.

Zusammenfassend kann ich für mich sagen, es hat super geklappt, die Pumpe war keine Belastung, und hat unbeschadet mehrere Tauchgänge in verchiedenen Wassertemperaturen überstanden. Im Reservoire sind ein paar Luftperlen hinzugekommen, aber wirklich wenig.

Ins Abendessen bin ich mit 5,7 mmol gestartet, besser gehts einfach nicht.

Mit der Koppelei wäre es nicht so unbeschwert verlaufen, in den 4 Stunden war ich mindestens 5 mal in verschiedenen Gewässern unterwegs, das war einfach richtig unbeschwert und schön.


Gesendet mit Tapatalk
Signatur

Werbung

unregistriert

Werbung


  • »HellaWahnsinn« ist weiblich

Beiträge: 435

Diabetes seit: 1991

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Dexcom g5

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

640

Montag, 18. Juli 2016, 20:21

Gut zu wissen Sheldor, dass alles gut geklappt hat. Bekomme es nämlich irgendwie nie hin mit halbwegs normalen Werten aus sowas zu kommen. , wo ich die Pumpe abkoppeln muss.
Meine Diaberaterin meint jedoch "ein elektronisches Gerät gehört nicht ins Wasser " ob ich es dennoch dann mal riskieren sollte?

Warum gibt es bei dir eigentlich kein "bedanken " Button. ?

Facebook

Infos







Stammtisch