Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Typ1er

Moderator

  • »Typ1er« ist männlich

Beiträge: 1 982

Diabetes seit: 07.07.1995

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm 554

BZ-Messgerät: Bayer Contour Next Link

CGM/FGM: Freestyle Libre ab und zu

Software: Carelink Pro, Sidiary

Danksagungen: 150

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 26. November 2014, 10:36

Ich konnte mir die Insight vor 2 Wochen anschauen. Die Pumpe selbst sieht gut aus auch mit dem Adapter. Für mich ein Nachteilig, ich mag kein schwarz.

Es Gibt 3 Sorten Katheter, und hier eine Besonderheit der Schlauch passt an alle 3 Nadeln. bei Medtronic muss ich den Schlauch jedesmal mit wechseln.

Das Messgerät selbst scheint schon ein paar Jahr alt zu wirken. Codierchip, SD Karte von außen für Videos, warum ist die nicht beim Akkufach? Der 3,7v Akku lässt sich wechseln. Der größte Nachteil, das Menü und der Touchscreen. Die Menüs teilweise überladen und nach fast jeden Klick kurz die Eieruhr (Lade Kreis) für gefühlte 1-2 Sekunden. Der Touchscreen reagiert ähnlich schlecht wie der des Libre. Wenn man die Pumpe mindestens 4 Kahre tragen soll, ist das nicht mehr zeitgemäß.

Zum auslesen der Pumpe braucht man wieder einen extra Adapter. Die Pumpe lässt sich nicht über das Messgerät (mit USB Anschluss zum aufladen) auslesen.

Alle Pumpen die seit 1.06.2014 genehmigt wurden. dürfen Anfang 2015 wechseln wenn die Pumpe Verfügbar ist.
Signatur █══════████████████────────
puɐʇsɟdoʞ uǝuıǝ ǝpɐɹǝƃ ʇɥɔɐɯ 'uuɐʞ uǝsǝl sɐp ɹǝʍ シ

doraberta

Mitglied

  • »doraberta« ist männlich

Beiträge: 207

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Combo

BZ-Messgerät: Accu-Check Aviva Combo

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 26. November 2014, 11:06

Hallo,

@Alexpfeffer
Geht davon aus, dass Du durch die Pumpe 1/3 weniger Insulin benötigst und Dich nachher bei ca. 50 (und weniger) TGD einpendeln wirst. Hinzu kommt noch, dass - zurzeit größere Schwankungen vorausgesetzt - die körpereigenen Reaktionen wie Hungergefühlt auf hohe Werte bei guter Einstellung minimiert werden, so dass Du unter dem Strich auch weniger essen wirst (war bei mir zumindest so).

@Alle
Füllhilfen sind schön und gut, taugen aber nichts, wenn man unterwegs ist und „Sicherheitsgepäck“ dabei hat. Hier zählt jeder cm², den man weniger mit sich rumschleppen muss.
PS:
Ich habe bis jetzt immer die Penfill-Ampullen zum Umfüllen benutzt. Der Kostennachteil für die KK ist mir in dem Moment egal, da die Vorteile für mich überwiegen.
Die haben zum einen den Vorteil, dass man sie auch im Pen benutzen kann (und der wird weiterhin in Extremsituationen genötigt!) und zum anderen ziehe ich nicht auf, sondern „drücke“ auf d.h., ich benutze einen Bleistift o.ä. und drücke auf den Stempel der Penfill Patrone und fülle somit die Ampulle. Das hat den Vorteil, dass weniger Luft in die Ampulle kommt.

@Hannah34
PS: gehöre zu der Kategorie „männlich“ doraberta steht lediglich für meine Anfangsbuchstaben (DB) aus dem Buchstabieralphabet.
Ob Du die BE’s jetzt direkt einträgst (also den Bolus-Manager benutzt) oder Dein Hirn benutzt und KH-Mengen * Einheiten rechnest kommt auf dasselbe raus. Letzteres hält Dich fit :) , falls das Messgerät mal nicht funktioniert.
Wie Du bereits festgestellt hast, kann man die BE’s nachher im Messgerät nachtragen. Und der Bolus-Manger dürfte bei Roche weiterhin im Messgerät sein. Erst beim Auslesen der Daten sind die Angaben interessant, anderenfalls wird es mühsam sie extern im Protokoll nachzutragen.
Manchmal ist es auch angenehmer/notwendig den noch wirkenden Rest-Boli abzufragen. Den erhältst Du nämlich nicht mehr, wenn die BE’s schon eingetragen sind.

Ich benutze z.B. das Messgerät bei der Combo zur Abgabe von Boli nur ganz selten, da es a) zu klobig ist, um es überall mit sich herum zu schleppen (Stichwort Kantine) und b) viel zu träge reagiert, bis die Verbindung aufgebaut ist. Das soll aber lt. Deiner Beschreibung jetzt besser sein.

Gruß
Signatur Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selbst. Er gibt auch anderen eine Chance.
(Winston Churchill)



Hannah34

Mitglied

  • »Hannah34« ist weiblich
  • »Hannah34« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 448

Diabetes seit: 1990

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu-Chek Insight

BZ-Messgerät: Accu-Chek Performa

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 26. November 2014, 12:05

Das Messgerät selbst scheint schon ein paar Jahr alt zu wirken. Codierchip, SD Karte von außen für Videos, warum ist die nicht beim Akkufach? Der 3,7v Akku lässt sich wechseln. Der größte Nachteil, das Menü und der Touchscreen. Die Menüs teilweise überladen und nach fast jeden Klick kurz die Eieruhr (Lade Kreis) für gefühlte 1-2 Sekunden. Der Touchscreen reagiert ähnlich schlecht wie der des Libre. Wenn man die Pumpe mindestens 4 Kahre tragen soll, ist das nicht mehr zeitgemäß.
Also bei meiner Insight/ Manager ist kein Codierchip notwendig, bzw. ist es wohl immer der gleiche. Beim Bolusvorschlag berechnen erscheint tatsächlich die Eieruhr, sonst reagiert das Menü recht fix. Den Touchscreen sollte man kalibrieren, dann geht alles viel besser und "leichter", gilt auch für die Touch-Tastatur.
Zum auslesen der Pumpe braucht man wieder einen extra Adapter. Die Pumpe lässt sich nicht über das Messgerät (mit USB Anschluss zum aufladen) auslesen.
Also ich nicht. Manager per USB ran, dann kann man sowohl Manager als auch Pumpe konfigurieren und auch Smart Pix technisch auslesen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hannah34« (30. Dezember 2014, 09:51)


karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 281

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 563

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 26. November 2014, 12:36

Das klingt ja schon ganz positiv. Meine Combo ist auch fast 5 und hat den Uhrzeit/Datum Fehler. Wenn ich bis nächstes Frühjahr warte, den zu melden, kommt die Insight doch in Frage.

Wieso willst du bis nächstes Frühjahr damit warten. Die Garantie für die alte Pumpe ist doch eh schon vorbei, so dass du einen neue beantragen musst. Und du hast ja die Austauschgarantie von Roche für die Insight.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

huf1976

Werbung

unregistriert

Werbung


Jakla

Mitglied

Beiträge: 1 214

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 26. November 2014, 12:40

Man muss die Kosten ja nicht extra hochtreiben. Wenn der Fehler nicht stört, ist das doch ok. Ich mache das genauso...

Doris 48

Mitglied

  • »Doris 48« ist weiblich

Beiträge: 111

Diabetes seit: 1974

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Combo und Accu Chek mobile

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 26. November 2014, 12:44

Danke für den sehr ausführlichen und ausdrucksvollen Bericht. Ich warte noch bis nächstes Jahr. Hoffe, daß Anfang 2015 die Insight hier in Deutschland auf den markt kommt. Bis dahin trage ich noch die alte Combo :)
Signatur Liebe Grüße, Doris :laub

huf1976

Mitglied

  • »huf1976« ist weiblich

Beiträge: 2 836

Diabetes seit: 1986

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu chek Insight mit Novorapid und Flexlink Katheter

BZ-Messgerät: Accu chek aviva Insight,

CGM/FGM: Eversense Sensor Studienteilnehmer

Software: Smartpix

Danksagungen: 552

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 26. November 2014, 15:53

Ehrlich gesagt, wenn ich schon eine neue Pumpe haben muss, dann will ich nach 2-3 Monaten nicht schon wieder den ganzen Klimbim tauschen. Ich warte bis die Insight da ist. Nächster Dia Termin ist im Januar. Ansprechen werde ich es bei ihm dann aber schon.
Signatur Gelassenheit ist eine anmutige Form von Selbstbewusstsein!
(Marie von Ebner-Eschenbach)


Pümpchen

Mitglied

  • »Pümpchen« ist weiblich

Beiträge: 44

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 30. November 2014, 14:45

Hallo zusammen,
ich bin neu in diesem Forum unterwegs und hätte da gleich eine Frage:

Zur Zeit bin ich auf der Suche nach einer Folge-Pumpe, z. Zt. eine Leihpumpe von Medtronic (Paradigm 722), weil meine alte schlapp gemacht hat.
Da ich das CGM nicht in greifbarer Nähe einer Kostenübernahme durch KK sehe, würde ich gerne das Freestyle Libre selbst finanzieren. Das macht m. E. aber nur Sinn, wenn die neue Pumpe Messwerte eines anderen Systems zulässt.
Konkret: Kann man bei der AccuChek Insight Messwerte aus anderen Geräten eingeben, so dass Korrekturvorschläge von Seiten der Pumpe gemacht werden können?

Für eine Antwort der Leute, die es schon getestet haben, wäre ich bei der Entscheidungsfindung arg dankbar. :rolleyes:

Viele Grüße,
Pümpchen

Gärtner

Mitglied

  • »Gärtner« ist männlich

Beiträge: 21

Diabetes seit: 09.2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo mit Novorapid

BZ-Messgerät: Combo

CGM/FGM: Nein

Software: Accu Check 360°

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 30. November 2014, 15:08

Danke für den sehr ausführlichen und ausdrucksvollen Bericht. :D Nach dem ich den Bericht gelesen habe kommt die Pumpe so nicht für mich in frage, da Sie nur einen 200 Einheiten Vorratsbehälter hat. Der reicht bei mit nur Max 1,5 Tage. Bei meiner alten Compo reicht er weningstens 2,5 Tage.
Wenn sich nix ändert nehme ich Sie nicht und behalte die Neue Pumpe die ich Nächste Woche bekomme werde ich behalten und nicht tauschen.
Signatur Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen.
Ev freikirchlicher Pstor in Ausbildung

Werbung

unregistriert

Werbung


waellerjung

Mitglied

  • »waellerjung« ist männlich

Beiträge: 197

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Combo

BZ-Messgerät: Aviva Combo

CGM/FGM: Nein

Software: 360° und SmartPix

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 30. November 2014, 15:20

Kann man bei der AccuChek Insight Messwerte aus anderen Geräten eingeben
Nein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Pümpchen

Hannah34

Mitglied

  • »Hannah34« ist weiblich
  • »Hannah34« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 448

Diabetes seit: 1990

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu-Chek Insight

BZ-Messgerät: Accu-Chek Performa

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 135

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 30. November 2014, 15:50

In der Tat - kann man nicht. Du kannst die Werte per Notiz in das digitale Tagebuch eintragen, aber berechnen lässt sich nichts. (Und das ist wirklich ein richtiges, dickes MINUS).

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, fragment

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 1 944

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 760

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 30. November 2014, 16:59

In der Tat - kann man nicht. Du kannst die Werte per Notiz in das digitale Tagebuch eintragen, aber berechnen lässt sich nichts. (Und das ist wirklich ein richtiges, dickes MINUS).

Danke für die Info - ich bin mir damit sicher, dass es die Insight nicht wird! Das geht ja gar nicht, vor allem im Libre- oder CGM-Zeitalter. Meine derzeitige Noch-Veo macht da keine Probleme - schade, dass Roche seine Kunden an bestimmte Teststreifen bindet!
Am Liebsten würde ich die ideale Pumpe selbst erfinden!
cd63

Pümpchen

Mitglied

  • »Pümpchen« ist weiblich

Beiträge: 44

Diabetes seit: 1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 30. November 2014, 18:50

Oh maaaaannnn... so ein Mist... jetzt geht die Suche nach der idealen Pumpe weiter... Weiß jemand, ob das mit dem Omnipod geht?
Ich frage es besser mal in dem anderen Thread.

Danke Euch.

fragment

Mitglied

  • »fragment« ist weiblich

Beiträge: 131

Diabetes seit: 05.04.1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G (schwarz natürlich ;()

BZ-Messgerät: Contour Next Link 2.4

CGM/FGM: Dexcom G4/5

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 30. November 2014, 21:51

In der Tat - kann man nicht. Du kannst die Werte per Notiz in das digitale Tagebuch eintragen, aber berechnen lässt sich nichts. (Und das ist wirklich ein richtiges, dickes MINUS).
Diese Tatsache lässt wirklich gegen die Pumpe sprechen und bringt mich wieder ins Grübeln, welche Pumpe ich nun nehmen soll. :wacko:
Signatur Menschen lügen aus vielerlei Gründen, aber niemals ohne Grund.

Werbung

unregistriert

Werbung


nemo

Mitglied

  • »nemo« ist männlich

Beiträge: 1 210

Diabetes seit: 1973

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

35

Montag, 1. Dezember 2014, 13:06

ich hab noch 'ne Frage zum Insulinreservoir.

Ich habe irgendwo gelesen, dass 300 ml nicht mehr zulässig ist und alle Hersteller auf kleinere Vorratsbehälter gehen müssen. Da es sehr viel Diabetiker gibt, die sehr geringe Abgabemengen haben, wird sonst die Verweilzeit des Insulins im Katheter zu groß.

Ist da was dran, weil die Insight zu meiner Überraschung dies wohl auch umgesetzt hat.

Gruß thomas
Signatur Thomas', Diabetes Blog

... stay hard, stay hungry, stay alive. (Springsteen)

waellerjung

Mitglied

  • »waellerjung« ist männlich

Beiträge: 197

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Combo

BZ-Messgerät: Aviva Combo

CGM/FGM: Nein

Software: 360° und SmartPix

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

36

Montag, 1. Dezember 2014, 13:23

ich hab noch 'ne Frage zum Insulinreservoir.

Ich habe irgendwo gelesen, dass 300 ml nicht mehr zulässig ist und alle Hersteller auf kleinere Vorratsbehälter gehen müssen. Da es sehr viel Diabetiker gibt, die sehr geringe Abgabemengen haben, wird sonst die Verweilzeit des Insulins im Katheter zu groß.

Ist da was dran, weil die Insight zu meiner Überraschung dies wohl auch umgesetzt hat.

Gruß thomas
Hast du da was greifbares? Der Vertriebler von Roche hat sich diesbezüglich nicht geäussert...

Jakla

Mitglied

Beiträge: 1 214

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

37

Montag, 1. Dezember 2014, 13:33

Dann sollen doch die minimal Verbraucher das Reservoir nicht ganz füllen. Preislich macht das bei den Reservoirs doch kaum ein Unterschied ob 200 oder 300IE. Mit dem Mini Reservoir haben die sich auf jedenfall selbst ins Knie geschossen und mit den Kathetern auch, neben ein paar anderen Dingen womit ich aber noch hätte leben können. Für mich kommt die Insight als Nachfolger der Combo nicht in frage.
Roche hat ja genügend Pumpenträger befragt und Ihre Wünsche in die Entwicklung der Insight mit aufgenommen. Mich hat keiner gefragt, wieviele aus dem Forum den hier?

Cu Jan

nemo

Mitglied

  • »nemo« ist männlich

Beiträge: 1 210

Diabetes seit: 1973

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

38

Montag, 1. Dezember 2014, 13:43

Hallo Walter,

... ne leider nicht. Das habe ich auf der Arbeit gelesen. Könnte so im ISO, DIN, IEEE, VDE Bereich gewesen sein. Das war in Englisch.

Gruß thomas
Signatur Thomas', Diabetes Blog

... stay hard, stay hungry, stay alive. (Springsteen)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nemo« (1. Dezember 2014, 14:02)


nemo

Mitglied

  • »nemo« ist männlich

Beiträge: 1 210

Diabetes seit: 1973

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 585

  • Nachricht senden

39

Montag, 1. Dezember 2014, 14:00

Hallo Jakla,

in der Medizintechnik ist die Sicht ein wenig so, wenn etwas schädlich sein kann, darf es nicht vom Anwender abhängen, dass es nicht eintritt. Aber wie gesagt, das war in Englisch, und sicher kann ich auch mit den Feinheiten und meinem Text-Verständiss total daneben gelegen haben. Deshalb hab ich auch mal hier gefragt, ob da jemand was gehört hat. Ich glaub, ich hab schon gelesen, dass Du 'nen recht hohe Insulinfaktoren hast. Ich wollte keine Panik machen.

Gruß thomas
Signatur Thomas', Diabetes Blog

... stay hard, stay hungry, stay alive. (Springsteen)

Werbung

unregistriert

Werbung


Kirschgelb

Mitglied

  • »Kirschgelb« ist weiblich

Beiträge: 538

Diabetes seit: 28. März 2012

Therapieform: Insulinpumpe

BZ-Messgerät: AccuCheck Aviva Combo

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

40

Montag, 1. Dezember 2014, 14:02

Spannend... wie wenig muss man denn verbauchen, dass das Insulin in der Pumpe kaputt geht, bevor es leer ist?

Facebook

Infos







Stammtisch