Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Milchstrasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 592

Diabetes seit: 3/1993

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Spirit Combo

BZ-Messgerät: Freestyle libre

CGM/FGM: Ja

Software: Keine

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 08:32

Rezept per Post?

Gestern war ich zum Diadoc. Nur Blutabnahme und Rezepte ausstellen. Da der Doc nicht da war, hatte ich vorgeschlagen, mir die Rezepte dann am nächsten Tag zuzuschicken. Ich hatte auch frankierte Freiumschläge mit.

Hatte dann etwas Stress mit der Sprechstundentante.

Angeblich ist das nicht erlaubt.

Stimmt das? In der Vergangenheit habe ich mir die Rezepte immer mal wieder zuschicken lassen. Und bislang auch keine Probleme gehabt.

Frau Holle

unregistriert

2

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 10:15

Kann mir nicht vorstellen, dass das generell nicht erlaubt sein soll. Ich bekomme mein Rezept vom Diadoc auch per Post - vorausgesetzt ich erstatte die Portokosten und die Karte war schon mal eingelesen im laufenden Quartal.

Habe im Internt eine Praxis gefunden, die einen Rezeptservice online für ihre Patienten anbietet. Wäre es verboten, würden die diesen Service wohl kaum so öffentlich anbieten.
http://www.hausarzt-franken.de/rezeptservice.php

Ursula1005

Mitglied

  • »Ursula1005« ist weiblich

Beiträge: 298

Diabetes seit: 2005, Typ 2

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: Sidary

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:04

Mein Dia-Doc schickt die Rezepte auch zu, wenn die Karte im Quartal schon eingelesen war UND ein frankierter und adressierter Umschlag hinterlegt ist.

RealTeddy

Mitglied

  • »RealTeddy« ist männlich

Beiträge: 101

Diabetes seit: 1990

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AC Spirit Combo

BZ-Messgerät: AC Mobile U1

CGM/FGM: Nein

Software: Accu Chek 360° und Diabetes+

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:14

Das sollte kein Problem sein. Lass ich schon seid Jahren so machen, wenn es nötig ist. Müsste sonst durch die ganze Stadt fahren.

Das geht !!! :thumbsup:


Grüsse der :bear:
Signatur Lg der RealTeddy

Ich wurde gut Erzogen, keine Ahnung was dann Passiert ist. :rolleyes:

Werbung

unregistriert

Werbung


ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 844

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 569

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:16

Mein Dia-Doc schickt die Rezepte auch zu, wenn die Karte im Quartal schon eingelesen war UND ein frankierter und adressierter Umschlag hinterlegt ist.

Ist bei mir genauso.
Wenn ich 2x 30 km mit dem Auto fahren muß, ist das wohl teurer wie eine Briefmarke plus Umschlag. Einmal im Quartal muß ich schon hin aber das ist Ok.
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 33 Jahren und es ist erst die sechste.....

Xantippe

Mitglied

  • »Xantippe« ist weiblich

Beiträge: 30

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novodisk

BZ-Messgerät: Beurer

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 11:52

Mein Doc schickt mir die Medis (Insulin, Stechteilchen, Test-Streifen) über eine Apotheke mit DHL

  • »Milchstrasse« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 592

Diabetes seit: 3/1993

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Spirit Combo

BZ-Messgerät: Freestyle libre

CGM/FGM: Ja

Software: Keine

Danksagungen: 86

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:39

Danke. Ich fahre einmal im Quartal hin und versuche auch gleich meinen kompletten Quartalsbedarf zu bestellen.
Freiumschläge sind vorhanden. Wie schon beschrieben ist es auch nicht dass erste Rezept, das per Post ankommt.

Trotzdem sehr merkwürdig gestern. Vielleicht hat die Dame auch nur einen schlechten Tag gehabt. So etwas soll es ja geben...

ECO

Moderator

  • »ECO« ist männlich

Beiträge: 3 844

Diabetes seit: 1980

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next Link 2.4

CGM/FGM: Ja CGM

Danksagungen: 569

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 12:44

Vielleicht kanst Du mit der/den Damen auch kurz reden, eine Packung "Mon Chéri" oder "Merci" bewirkt schon so manch ein "Wunder".
Signatur Gruß Hans :hihi:

Pumpe seit über 33 Jahren und es ist erst die sechste.....

Frau Holle

unregistriert

9

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 14:02

Da ich die Rezepte anschließend an DiaExpert schicke, hat sogar schon mal die Praxis die Rezepte in einen Freiumschlag von Diaexpert gesteckt und abgeschickt, so dass die rezeptierten Sachen direkt zu mir kamen. Und in meiner Hausarztpraxis kann ich auch telefonisch Rezepte bestellen. Die fragen schon immer, ob sie das Rezept in die Apotheke geben sollen.

Werbung

unregistriert

Werbung


Nani77

Mitglied

  • »Nani77« ist weiblich

Beiträge: 746

Diabetes seit: 2010

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod

BZ-Messgerät: OmniPod

CGM/FGM: FSL

Software: LibreLink

Danksagungen: 378

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. Oktober 2013, 19:45

Ich bekomme von all meinen Ärzten (inkl. Uniklinik) die Rezepte zugeschickt, auch ohne Freiumschläge. Das war noch nie ein Thema. Mein DiaDoc schickt alles per Fax an DiaExpert und dann per Post als gesammelte Werke und ich hab einen Tag später direkt von DiaExpert alles hier. SEHR praktisch und SEHR patientenfreundlich! ;-)

Auch wenn ich gegen Erpressung bin, ich bringe meinen "Praxisladys" auch immer mal was mit... Eisgutschein oder mal eine Blume oder auch was zu naschen.. ;-)

Aber wenn das Voraussetzung wäre... neeee... dann nicht! :D

Jogi

Mitglied

  • »Jogi« ist männlich

Beiträge: 1 790

Diabetes seit: 9/1998

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen 5

BZ-Messgerät: Accu-Chek Guide

CGM/FGM: Dexcom G 5

Danksagungen: 169

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 22. Oktober 2013, 15:22

Gestern war ich zum Diadoc. Nur Blutabnahme und Rezepte ausstellen. Da der Doc nicht da war, hatte ich vorgeschlagen, mir die Rezepte dann am nächsten Tag zuzuschicken. Ich hatte auch frankierte Freiumschläge mit.

Hatte dann etwas Stress mit der Sprechstundentante.

Angeblich ist das nicht erlaubt.

Stimmt das? In der Vergangenheit habe ich mir die Rezepte immer mal wieder zuschicken lassen. Und bislang auch keine Probleme gehabt.
Blödsinn, wieso sollte das nicht erlaubt sein? Vermute stark das die Damen hinterm Tresen keine Lust drauf haben.

Bei mir geht das ohne Problem, nutze das auch öfter da ich meinen Dia Doc nicht in der Stadt habe sondern etwas weiter weg, etwa 25 Kilometer.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch