Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 200

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1102

  • Nachricht senden

1 941

Sonntag, 4. Februar 2018, 19:21

Bei jetzt 8 I.E. Levemir musst du dann ja später eine passende Basalrate mit dem Omnipod abgeben. 8 I.E. verteilt auf die 24 Stunden des Tages ergeben 0,33 I.E. pro Stunde. Bei einer Basalrateneinstellungsmöglichkeit von mindestens 0,05 I.E. müsstest du dann wählen zwischen 0,30 I.E. pro Stunde und 0,35 I.E. pro Stunde. Dafür gibt es natürlich auch noch Möglichkeiten, zum Beispiel stündlich wechseln zwischen diesen Werten. Aber man merkt, dass du schon an die Grenzen des Onmipods stößt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Frischling

Frosch13

Mitglied

  • »Frosch13« ist weiblich

Beiträge: 108

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: POD von Omnipod und Freestyle Libre

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1 942

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:20

bei der Omnipod kann man in 0.05er Schritten dosieren. Ausserdem gebe ich noch zu bedenken, dass sich bei vielen der Insulinbedarf bei Umstellung von ICT- auf die Pumpentherapie der Insulinbedarf nochmal zwischen 30 und 50 % reduziert.

Frischling

Mitglied

  • »Frischling« ist weiblich

Beiträge: 43

Diabetes seit: 06.16

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo PEN Echo

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Software: LibreLink

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

1 943

Sonntag, 4. Februar 2018, 20:59

Also bleib ich wohl besser bei meinen Spritzbesteck. ?(
Signatur Nichts ändert sich, bis du dich selbst änderst - und dann ändert sich ALLES!!!

Isirany

Mitglied

  • »Isirany« ist weiblich

Beiträge: 278

Diabetes seit: 10/2017

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lispro/Toujeo

BZ-Messgerät: Contour next One

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

1 944

Sonntag, 4. Februar 2018, 21:22

@Frischling:
Die Frage, ob es sich lohnt würde ich wegen etwas anderem, als der Füllmenge und dem Verbrauch stellen. Wenn du einen prima HbA1c ohne Hypos hast, jeden Morgen mit einen Blutzucker zwischen 70 und 120 mg/dl aufwachst und keine Probleme hast, dir deinen Mahlzeitenbolus am Arbeitsplatz/Schule zu geben, dann lohnt es sich nicht.
Durch meine Restproduktion ist bei mir zum Beispiel auch noch keine Pumpe sinnvoll. Viele haben ja nachts durch die Leberausschüttung solche Spitzen, dass sie aufstehen und sich Bolus spritzen, soweit ich das gelesen hab.

Werbung

unregistriert

Werbung


Tarabas

Mitglied

  • »Tarabas« ist männlich

Beiträge: 812

Diabetes seit: Typ 2 seit 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen 5 / Echo

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: Libre

Software: SiDiary

Danksagungen: 312

  • Nachricht senden

1 945

Montag, 5. Februar 2018, 01:42

Zumindestens als Typ2er kann ich leider aktuell nur bestätigen. Ja, solche nervige Lebern gibt es. (momentan bei mir 2x10IE in der späten Nacht / frühen Morgen). Leider wäre bein Omnipod bei meinen Gesamtdosen aber überhaupt nicht geeignet, weil zu klein.

Frosch13

Mitglied

  • »Frosch13« ist weiblich

Beiträge: 108

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: POD von Omnipod und Freestyle Libre

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1 946

Montag, 5. Februar 2018, 07:08

Also bleib ich wohl besser bei meinen Spritzbesteck. ?(
Du solltest das meiner Meinung nach auf jeden Fall mit Deinem Diabetologen diskutieren. Der muss ja auch im Antragsfall das Gutachten erstellen.

SchtieZ

Mitglied

  • »SchtieZ« ist männlich

Beiträge: 19

Diabetes seit: 04/2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: Accu Chek Guide

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

1 947

Montag, 5. Februar 2018, 08:29

Wieso sollte man bei einem geringen Insulinbedarf keine Pumpe benutzen? Ich habe durch noch vorhandene Restfunktion und hohe Insulinempfindlichkeit auch einen sehr geringen Bedarf an Insulin.

Ich wollte eine Pumpe damit man einfach besser eingestellt ist. Nicht dass ich mit einem HBA1c von ca 5,3 schlecht eingestellt wäre. Jedoch hab ich das Gefühl es geht nochmal besser seit dem Pod. Ist zwar noch keine Woche, aber subjektiv sieht’s gut aus :)

Habe beispielsweise zeitweise eine Basalrate von 0,1 pro Stunde und insgesamt Basal pro Tag von 5,6. Wenn du eine Pumpe willst dann sprich mit deinem Arzt würde ich sagen.

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 943

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

1 948

Montag, 12. Februar 2018, 13:09

Hallo zusammen,

nach 6 Jahren Omnipod fängt es neuerdings unter dem Pflaster zu jucken. Nach dem Abnehmen ist die Haut rot und juckt, das es etwas rot war, war früher schon so, aber ohne jucken.

Könnt ihr mir bitte einen schutzspray oder ähnliches empfehlen, welches die Klebekraft nicht beeinträchtigt? Ich überklebe auch seit Anfang mit dem Klebevlies - meine Haut scheint aber keinen Unterschied zu machen, auf beiden Flächen ist es unangenehm ... ich schätze mein Körper reagiert vermehrt auf alles möglche (nehme ab und zu Antihistamine).
Danke !
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Brigitte1

Mitglied

  • »Brigitte1« ist weiblich

Beiträge: 72

Diabetes seit: 1985

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod seid 20.05.14

BZ-Messgerät: contour next one

CGM/FGM: FSL

Software: Sidiary

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

1 949

Montag, 12. Februar 2018, 13:46

Wildrose','
Könnt ihr mir bitte einen schutzspray oder ähnliches empfehlen, welches die Klebekraft nicht beeinträchtigt? ![/quote]

Ich benutze Cavilon, das mit dem Jucken hatte ich auch,
aber nur bei 2 Pods, so das die Haut nicht nur gerötet war sondern auch offene Stellen unter dem Pflaster.

Gitti
Signatur Man lebt ruhiger, wenn man nicht alles sagt, was man weiß,
nicht alles glaubt, was man hört und über den Rest einfach nur lächelt.

Werbung

unregistriert

Werbung


Frosch13

Mitglied

  • »Frosch13« ist weiblich

Beiträge: 108

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: POD von Omnipod und Freestyle Libre

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1 950

Montag, 12. Februar 2018, 19:26

Hallo, das mit dem Jucken und teilweise sogar Blasenbildung hatte ich auch eine Zeit lang. Habe alles mögliche probiert, u.a. auch Cavilon. Das einzige, was geholfen hat, war Blasenpflaster als Zwischenschicht. Da ich nicht so der Bastler bin, habe ich die Kanüle immer durch das Pflaster geschossen. Das ging auch schon mal daneben und das Insulin landete schon mal im Pflaster. Das ganze ist allerdings jetzt seit einem Jahr wieder besser geworden, seit ich die Setzstellen wieder grozügig wechsele. Bauch, Rücken, Po, OBerschenkel, Oberarm jeweils rechts und links im Wechsel. Heute habe ich keine Probleme mehr.
Gruß
Frosch13

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Brigitte1

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 943

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

1 951

Dienstag, 13. Februar 2018, 09:43

Danke, ich habe mir mal das Cavilion bestellt... ist ja eine winzige Menge für den Preis, kann man sicher nicht so großzügig verteilen, sonst reicht es nur einen Monat?

Ich vermute auch ein bisschen, das es daran liegt, das ich im Winter immer die Arme benutze und weniger grosse Flächen habe zum wechseln, möglicherweise hat die Haut zuwenig Zeit zum heilen ...

LG
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 124

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 49

  • Nachricht senden

1 952

Dienstag, 13. Februar 2018, 12:06

Cavillon ist zwar wenig, du brauchst aber auch nur wenig. Ich habe es jetzt seit einem halben jahr für den Libre und ich schätze, dass noch ein drittel drin ist.
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

Wattwurm

Mitglied

  • »Wattwurm« ist weiblich

Beiträge: 2 651

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Connect

CGM/FGM: Dexcom

Software: SiDiary

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

1 953

Dienstag, 13. Februar 2018, 19:34

Wildrose, Du kannst auch einfach mal ein neutrales Deo „als Untergrund/Zwischenschicht“ probieren, das Du verträgst.

Wildrose

Mitglied

Beiträge: 5 943

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 288

  • Nachricht senden

1 954

Donnerstag, 15. Februar 2018, 11:13

Wildrose, Du kannst auch einfach mal ein neutrales Deo „als Untergrund/Zwischenschicht“ probieren, das Du verträgst.
Hallo Wattwurm,
(ist das Watt eigentlich im Winter hartgefroren :hechel: ?)

ich war ein bisschen verwundert über die Antwort, denke aber Du meinst solche Deos die ohne Zusatzstoffe Schweißbildung reduzieren? Bei meinem ist so einem Cremeanteil der sicher die Klebekraft reduziert.
Ich werde vielleicht den Armen mal eine längere Pause gönnen und schauen, ob die Haut sich dann besser regenieren kann.

Lg und danke
Signatur Things change. They always do, it's one of the things of nature. Most people are afraid of change, but if you look at it as something you can always count on, then it can be a comfort.
( The Bridges of Madison County)

Werbung

unregistriert

Werbung


interzone

Mitglied

Beiträge: 73

Diabetes seit: 17. 10. 2010

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod, NovoPen 4

BZ-Messgerät: Omnipod PDM

CGM/FGM: Nein

Software: Diabass, mysugr, Diabetes+

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1 955

Freitag, 16. Februar 2018, 08:47

Wurde hier eigentlich schon darüber diskutiert, dass ab Juli 2018 Insulet den OmniPod in Europa selbst vertreibt? Jetzt macht es für mich einen Sinn, dass Ypsomed selber eine Pumpe entwickelt hat...

Siehe https://www.omnipodeurope.com/

Nadavi

Mitglied

Beiträge: 78

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

1 956

Montag, 19. März 2018, 20:31

Ihr Lieben, ich hab Fragen!
Meine Erstausstattung kommt morgen, juhu! Ich habe auf die Einweisung verzichtet, wie war das bei euch?
Und was denkt ihr; ich hab nicht die klassischen Durchstechflaschen Insulin, sondern noch die passenden PumpCart für die Insight. Das sollte doch auch gehen, ne?
Ich gehe grad das (online verfügbare) Benutzerhandbuch durch. Ist es wahr, dass man alkalische Batterien verwenden muss? Also nicht die Lithium? Oder verwechsel ich da was? Und bekommt man die Batterien verordnet?
Bestimmt fallen mir heute noch mehr Fragen ein, aber will mal gucken, ob ich überhaupt gelesen werde...
konnte auch hier nicht "normal" antworten, musste zu "Schnellantwort" gehen, sonst kam "Fatal Error" Danke @Arbyter!
Danke euch!
Signatur T1 / OmniPod / Dexcom G5 / Novorapid / partiell Fiasp (Test)

Frosch13

Mitglied

  • »Frosch13« ist weiblich

Beiträge: 108

Diabetes seit: 1978

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

BZ-Messgerät: POD von Omnipod und Freestyle Libre

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

1 957

Montag, 19. März 2018, 22:53

Also auf die Einweisung habe ich damals nicht verzichtet. Es muss doch einiges an der Pumpe eingestellt werden - zum Beispiel Dein Basalratenprofil. Auch das Befüllen des Pods fand ich nicht ganz so trivial. Ich denke, ob Du das Insulin aus der Durchstechflasche oder einem Pumpenrefill aufziehst, ist noch das kleinste Problem. Es werden 2 Alkaline Batterien AAA benötigt. Ich glaube, die gibt es als "Pumpenzubehör" auch auf Rezept. Ich nehme immer die Aldi-Batterien.

Ich für meinen Teil war damals über die engmaschige Begleitung meines Dia-Beraters ziemlich froh bis ich einigermaßen sicher im Umgang mit der Pumpe war. Da könnte ich dann auch zur Not nach Feierabend anrufen, wenn ich ein Problem hatte. Ist doch ein kleiner Unterschied zur Schlauchpumpe. Aber - jeder so wie er mag ...

LG
Frosch13

Reiner

Mitglied

  • »Reiner« ist männlich

Beiträge: 541

Diabetes seit: 1987

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod . 2.Generation

BZ-Messgerät: Contour next one + USB-Stick

CGM/FGM: Nein

Software: Sidiary 6.0

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

1 958

Dienstag, 20. März 2018, 07:52

Du mußt die vorgeschriebenenBatterien nehmen , ansonsten gibt das Gerät seine Funktionen auf .
Ich hatte das auch probiert , schreibe deshalb aus Erfahrung.
Die Batterein mußt Du selber kaufen , kosten nicht viel .
Und eine Inbetriebnahme ohne Einweisung ist in meinen Augen grob fahrlässig .
Nicht alles steht im Handbuch , und wenn , ist es meist noch recht unverständlich beschrieben
besonders für Pumpenanfänger . ;)
Signatur Ich wurde geboren ohne es zu wollen - ich werde sterben ohne es zu wollen - also laßt mich auch leben wie ich es will .
Nicht die Anzahl der Postings von manchen hier ist mir wichtig , sondern der informative Inhalt zählt für mich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nadavi

Nadavi

Mitglied

Beiträge: 78

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

1 959

Dienstag, 20. März 2018, 08:09

Ja das ist alles dumm gelaufen. Die KÜ lag seit 6.02. bei Diaexpert, direkt von der KK gesendet. Sie haben aber auf das Original Rezept gewartet... das war vom 29.01. Als ich Anfang März fragte wie weit die Sache sei... wurde mir gesagt, das Rezept wäre zu alt :cursing: also nur so....
Nun musste ich auch wieder hinterher sein und endlich ist alles auf dem Weg. Aber für eine Einweisung hätten sie es in meine Arztpraxis geschickt. Und die läuft wegen Grippe auf Notstrom.
Ich hab über 30 Jahre Pumpenerfahrung. Ich will mich mal ordentlich reinlesen und wenn ich den PDM richtig programmiert bekomme, ist ja erstmal sie BR wichtig, dann hänge ich mich mal an. Parallel dazu hab ich ja die Insight und wenn etwas nicht klappt, kann ich sofort umsteigen. Vor Katastrophen sollte mich der Dexcom G5 schützen.
Hab gestern schon mal geguckt. Ich bin Bolusrechnerverweigerer, ich glaube, das wäre auch das einweisungsbedürftigste? (jedenfalls für mich). Meine Combo musste ich jahrelang befüllen und von Hause aus bin ich Krankenschwester.

ich versuch es mal und freue mich, wenn ich hier immer mal was fragen kann :kiss:
Außerdem muss es nach der Pannenserie erstmal ankommen :cursing: Schaun wa mal ...
Danke euch!
Signatur T1 / OmniPod / Dexcom G5 / Novorapid / partiell Fiasp (Test)

Werbung

unregistriert

Werbung


Reiner

Mitglied

  • »Reiner« ist männlich

Beiträge: 541

Diabetes seit: 1987

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: OmniPod . 2.Generation

BZ-Messgerät: Contour next one + USB-Stick

CGM/FGM: Nein

Software: Sidiary 6.0

Danksagungen: 124

  • Nachricht senden

1 960

Dienstag, 20. März 2018, 18:49

Bei mir hatte es damals auch an einem Termin für die Einweisung gehapert , da bei Dia-Expert die zuständige Dame nicht , besser geschrieben keine Zeit hatte . Sie wolle in Urlaub fahren , so die Aussage damals.
Beschwerde bei Dia-Expert und 1 Woche später kam eine freundliche Helferin auch von Dia Expert die sich mit der Omnipod sehr gut auskannte . Meine Diabetologin war auch anwesend , um weitere evtl. auftretende Fragen die
immer wieder auftauchen können zu klären ohne das man auf Fachkräfte warten muß . Das A uns O sind die Basics wie KI-KE und Kohlehydrat-Verhältnisse, Wirkungslänge des Insulins usw.
Wenn die genau übernommen sind kann man auch auch ohne Bedenken dem Bolusrechner vertrauen .
Ich bin da sehr selten mal in Schwierigkeiten geraten . Es ist halt Grundvorraussetung das man weiß was man ißt , wieviel KH- Einheiten anfallen und was man an Insulin dagegen setzt.
CGM uns solche Dinge nutze ich nicht da sie mit dem OmniPod nicht zusammenarbeiten können . ;)
Aber mir geht es gut und ich bin mit dem Teil voll zufrieden.

Also wenn Fragen auftreten ," hier werden Sie geholfen " . :)
Signatur Ich wurde geboren ohne es zu wollen - ich werde sterben ohne es zu wollen - also laßt mich auch leben wie ich es will .
Nicht die Anzahl der Postings von manchen hier ist mir wichtig , sondern der informative Inhalt zählt für mich.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Nadavi

Facebook

Infos







Stammtisch