Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Insulinclub.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Linoi

Mitglied

  • »Linoi« ist weiblich

Beiträge: 3 362

Diabetes seit: 13.04.2004

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm Veo 554

BZ-Messgerät: Contour USB next Link

CGM/FGM: Nein

Software: kann doch schreiben

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 8. September 2009, 11:36

Zitat von »unkown;248273«

Das ist noch so und wird sich auch nie ändern. Metronic wird nie für fremde Reservoire eine Gewährleistung übernehmen können.
Ich kann die Verwender der Reservoire nicht verstehen, schließlich geht es um die 0.1 IE genaue Mengenabgabe und das sind wieveil mm bei 315 IE auf 315mm Länge.
Wer sich selbst so einem Risiko ausetzen will soll es tun aber ich verstehe das nicht.


Habe ich mir fast gedacht. Tja, da wird die Paradigm dann nie in meiner engeren Wahl landen denn ich will schon bei den Kathetern bleiben die ich jetzt benutze.
Signatur

Alles wird gut....

...nur nicht heute.


Linois Blog

22

Dienstag, 8. September 2009, 12:26

Zitat von »Taube;248275«

Habe ich mir fast gedacht. Tja, da wird die Paradigm dann nie in meiner engeren Wahl landen denn ich will schon bei den Kathetern bleiben die ich jetzt benutze.


ich hatte vorher den Tender und der Silhouette war bis auf den Pumpenanschluss gleich. Deshalb habe ich die 712 genommen. Wenn das nicht der Fall gewsen wäre hätte ich auch die Pumpenmarke gewechselt.
Ich habe auch den Silhouette ohne Pumpe, nur als Katheter am Körper getestet.

Linoi

Mitglied

  • »Linoi« ist weiblich

Beiträge: 3 362

Diabetes seit: 13.04.2004

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm Veo 554

BZ-Messgerät: Contour USB next Link

CGM/FGM: Nein

Software: kann doch schreiben

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 8. September 2009, 12:37

Zitat von »unkown;248281«

ich hatte vorher den Tender und der Silhouette war bis auf den Pumpenanschluss gleich. Deshalb habe ich die 712 genommen. Wenn das nicht der Fall gewsen wäre hätte ich auch die Pumpenmarke gewechselt.
Ich habe auch den Silhouette ohne Pumpe, nur als Katheter am Körper getestet.


Weiss jetzt nicht wie die Stahlkatheter für die Paradigm heissen, aber was mich stört ist, dass es da zwei Klebeflächen gibt und das die Stelle zum ab/an koppeln direkt am Körper ist und nicht lose ist wie bei den A.-C. Rapid D Link Kathetern. Die Accu Chek katheter kann ich wegen der Garantie nicht nutzen, also fällt die Pumpe leider als Favorit weg.
Signatur

Alles wird gut....

...nur nicht heute.


Linois Blog

ThomasB

unregistriert

24

Dienstag, 8. September 2009, 13:01

Ich habe immer nur die Quick-Set- und die Easy-Set-Katheter benutzt und bin immer sehr gut klargekommen. Die Paradigm 712 überzeugt mich, weil Medtronic die Pumpentechnik erfunden hat und ich eher geneigt bin, einem langjährig erfahrenen Anbieter im Med-Tech-Bereich zu trauen, was Funktionalität, Pumpentechnik und Support betrifft. :6yes:

Gruß

Thomas

Werbung

unregistriert

Werbung


25

Dienstag, 8. September 2009, 13:41

Zitat von »ThomasB;248288«

Die Paradigm 712 überzeugt mich, weil Medtronic die Pumpentechnik erfunden hat und ich eher geneigt bin, einem langjährig erfahrenen Anbieter im Med-Tech-Bereich zu trauen, was Funktionalität, Pumpentechnik und Support betrifft. :6yes:


Minimed als aufgekaufte Firma von Medtronic hat die Pumpentechnik nicht wirklich erfunden.
Die Erste "Pumpe" wurde meines Wissens von Siemens in Deutschland entwickelt.

Aber Metronik ex. Minimed ist glaube ich Markführer in den USA. Das war auch der Grund warum ich mich damals für Minimed entschieden habe. Bin damals auch öfters in die USA in den Urlaub geflogen und da war die Idee dann schneller ein Ersatz zu bekommen wenn die Pumpe ausfallen solle.

ThomasB

unregistriert

26

Dienstag, 8. September 2009, 14:12

Wer hat's erfunden...?

Zitat von »unkown;248290«


Die Erste "Pumpe" wurde meines Wissens von Siemens in Deutschland entwickelt.


Für Deutschland mag das zutreffen, aber kurz zuvor gab's in Amerika eine Pumpe namens Auto-Syringe AS 6C:

http://www.diabetesindex.de/diabetesinfo…entherapie.html


Vorher hatte ein gewisser Rolf Renner in den 1970er Jahren zusammen mit einem englischen Team schon an einem Pumpenvorläufer gearbeitet. Ist aber auch nicht so wichtig. Für mich zählt die technische Zuverlässigkeit und einfache Bedienbarkeit - und die ist bei Medtronic eher gegeben, weil die auch andere medizintechnische Geräte herstellen.

Gruß

Thomas

Joa

Mitglied

  • »Joa« ist männlich

Beiträge: 7 443

Diabetes seit: 1985

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Basal Levemir/Bolus Apidra; Paradigm Veo Pumpe in Schublade

BZ-Messgerät: FS-Lite u.a.

CGM/FGM: zeitweise FS-Navigator II

Software: SiDiary; AD (Advice Device)

Danksagungen: 493

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 8. September 2009, 19:45

Zitat von »ThomasB;248293«

Für Deutschland mag das zutreffen, aber kurz zuvor gab's in Amerika eine Pumpe namens Auto-Syringe AS 6C:

Yep, und 1977 gab es auch schon mal eine AS 2.

Hatte aber offenbar weder mit Medtronic noch mit MiniMed oder Pacesetter Systems zu tun?

Lt. > minimed.com/about/history.html < brachte die Fa. Pacesetter Systems (Mutterzelle von MiniMed Technologies Ltd.) 1983 als erste Pumpe die Minimed 502 heraus.

Ansonsten entscheidet natürlich jeder für sich, welche Pumpe ihn warum überzeugen tut. Und ja. :6yes:
Die Paradigms sind ab den x12er Modellen schon sehr überzeugende Insulinpumpen geworden.

Zumindest auch aus meiner Sicht.

Gruß
Joa

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cyberjoe28

  • »petrus-maria01640« ist männlich

Beiträge: 193

Diabetes seit: 2002

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm veo

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Nein

Software: CareLink Pro

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 8. September 2009, 20:28

hey leutchen,

seit nun 4 wochen bin ich auf die paradigm 722, und es gefällt mir sehr gut. davor hatte ich den accu-check. der grund weshalb ich umgestiegen bin, ist einfach das ich nicht auf der messe überzeugt war von der nachfolger des accu-check's, der combo. diese "neue technik" scheint schon bei der paradigm gange und gebe zu sein. kommt dazu die continuierliche glucose monitoring. alles in einem, und...ich kann meine daten ins netzt laden, so dass mein doc oder mein dm-berater sich die werte anschauen können ohne das ich zu denen hinfahren brauche. diese "unabhängigkeit und freiheit" (nicht immer in der praxis latschen zu müssen um werte o.ä. zu besprechen) emfinde ich als sehr angenehm. möchte die mir zu verfügung stehende (data-)kommunikationsmöglichkeiten gerne ausnützen; mein doc wohnt ca 130 km von mir, und er findet es einfach cool!
Signatur

Steffen B.

Mitglied

  • »Steffen B.« ist männlich

Beiträge: 393

Diabetes seit: 01.01.2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour next link

CGM/FGM: CGM

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 22. September 2009, 15:53

Hallo ihr,

seit heute 11:00 Uhr bin ich auch Besitzer einer Paradigm 722.:6yes:
Habe mir das alles viel schlimmer vorgestellt, als es ist. Die Bedienung und alle Einstellungen sind
einfach vorzunehmen.
Mal sehen, wie es die nächsten Tage wird.
Signatur Steffen

Ich bin NUR dafür verantwortlich, was ich schreibe, NICHT für das, was Du verstehst.

Werbung

unregistriert

Werbung


MaacFly

Mitglied

  • »MaacFly« ist weiblich

Beiträge: 128

Diabetes seit: 1990

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: ACCU-CHEK Spirit Combo

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Aviva Combo und Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 7. Oktober 2009, 18:33

Hallo zusammen,
habe jetzt seit insgesamt 6 Jahren eine Paradigm, seit diesem Sommer die 722...
Bin insgesamt super zufrieden, das einzige, was mich wirklich stört, ist, dass NUR das Contour LINK eine Funkverbindung zur Pumpe hat, hatte vorher das AccuCheck Compact Gerät, finde ich für die Arbeit schöner, weil alles mit dran ist, aber vielleicht zieht Medtronic ja irgendwann nach und man kann sich zwischen 2 oder mehreren BZ-Geräten entscheiden..

Ansonsten kann ich die Pumpe nur empfehlen, der Service war immer einwandfrei und super schnell!!!!!!! Kann man als Humalog-Verwender nur gutheißen..an den Aufwand, wieder LangzeitInsulin spritzen zu müssen, wenn die Pumpe kaputt ist, möchte ich nicht mal denken :mad:

Dass man die verschiedenen Basalraten nicht umbenennen kann, finde ich persönlich nicht so schlimm...kann mir gut merken, welche Basalrate für Streßzeiten, welche für Sportzeiten und welche für "normale" Zeiten gelten, aber da ist ja jeder anders..

Ich benutze das QuickSet-System und habe überhaupt keine Schwierigkeiten mit Nadelwechsel (dank Stechhilfe) oder mit sich lösenden Nadeln in der Nacht (die zweimal, die das seit meinem Benutzen des QuickSet passiert ist, zähl ich bei 6 Jahren Pumpenerfahrung nicht mit)..

Alles in allem sehr zu empfehlen!!:)
Signatur Die Phantasie tröstet den Menschen über das hinweg, was er nicht sein kann, und der Humor über das, was er ist! :D

Siehst du ein Kind, hast du Gott auf frischer Tat ertappt.

KiM

Mitglied

Beiträge: 916

Diabetes seit: 06/1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm 722

BZ-Messgerät: OTUS

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 8. Oktober 2009, 15:15

Ich habe seit September 2008 auch die Paradigm 722 und bin damit ebenfalls sehr zufrieden.

In den letzten 13 Monaten hatte ich gerade 3x ein Problem damit, wovon 2 auf Fehler beim Kathetersetzen entfielen (ich hatte die Wahnsinnsidee, einen Katheter auf frisch eingecremter Haut nach dem Duschen zu setzen ...). Der 3. Fehler hat mich schon ziemlich ins Schwitzen gebracht, da es im Urlaub passiert ist und ich nicht an Ersatzspritzen o.ä. gedacht hatte. :rolleyes:

Ich hatte den Reservoir gerade gewechselt, als die Pumpe auf einmal beim Befüllen des Schlauches immer wieder meldete, daß die Abgabe von Insulin nicht möglich wäre. Dazu muß ich sagen, daß ich vor dem Urlaub mehrere Reservoire voraus befüllt hatte, da ich damit einiges an Gepäckvolumen etc. vermeiden wollte. Und nun stand ich da mit einer Pumpe, die plötzlich nicht mehr funktionierte.
Zum Glück hatte ich die Idee, ein anderes Reservoir auszutesten, das auch problemlos ging - da war ich natürlich supererleichtert. Eine Email an Medtronic ergab, daß es manchmal vorkommen kann, wenn das Reservoir zu voll ist, daß der Stutzen unten im Reservoir blockieren kann - ergo die Fehlermeldung der Pumpe. Ich habe mir daraufhin das Reservoir nochmal vorgenommen, und es stimmte tatsächlich. Ich konnte mithilfe eines Kugelschreibers und etwas Gewalt dann doch noch den Stopfen reinkriegen. Und die Pumpe hat nicht mehr den Fehler mit der Verstopfung gezeigt.

Macht nur nicht den gleichen Fehler wie ich und verzichtet auf Ersatzspritzen im Ausland ... :o

KiM

Mitglied

Beiträge: 916

Diabetes seit: 06/1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm 722

BZ-Messgerät: OTUS

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 20. Januar 2010, 12:10

Eine Information bezüglich des Kontaktierens der Pumpenfirma:

Emails sowie Faxe und Anrufe unter der deutschen Büronummer werden nur während den Bürozeiten bearbeitet (das Büro von denen ist zwischen Weihnachten und Silvester sogar besetzt!), ansonsten ist nur die telefonische Hotlinie rund um die Uhr besetzt.

Zitat aus der Email:
"Außerhalb der Bürozeiten gibt es einen Notdienst, der leider keine Möglichkeit hat, in unser E-Mail-Fach und in den Faxeingang zu schauen. Deshalb bleibt leider nur der telefonische Kontakt zu diesen Zeiten.
Hier nochmal die Bürozeiten:
Mo-Do 8:00-17:00Uhr
Fr 8:00-15:00Uhr"


Generell ist das Kontaktformular auf der Homepage von Medtronic oder diese Emailadresse (Minimedhotline.Germany@Medtronic.com) gut für einfachere Anfragen (wie z.B. Pruduktsupport), aber nicht für den Notfall! Diese Emails werden sortiert und dann an die entsprechende Abteilung weitergeleitet. Also nicht wundern, wenn es mal länger dauert, dann ist die Email wahrscheinlich in der falschen Abteilung gelandet oder wird noch bearbeitet. Das mit der falschen Abteilung ist mir passiert, nur ein Nachfragen per Telefon half, die Sache in Bewegung zu bringen.

Beiträge: 14

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 14. Februar 2010, 15:30

Minimed 722 und Sensor zur Überwachung der Basalrateneinstellung und sehr zufrieden

Hi ...,

ich benutze seit ca. einem halben Jahr die Paradigm 722 (Krankenkasse) mit Sender und Sensoren (Privatkauf).

Ich hatte davor eine D-Tronplus von Roche. Ich bin umgestiegen, da ich unbedingt die CGMS-Funktion nutzen wollte, um meine Basalratentests zu optimieren. Ich hatte teilweise nachts hohe Werte, die mich ganz schön geschafft haben. Immer wieder den Wecker zu stellen, um Werte zu messen, war nicht wirklich optimal. Mit CGMS geht es super einfach. Ich lege den Sensor an, zeichne 6 Tage auf, notiere, noch was ich gegessen hast, um die BE besser verstehen zu können und Bingo. Ich habe die beste Kontrolle über meine Einstellung seit ich Diabetes habe - 17 Jahre. Die Daten schicke ich dann per Mail an meine Diabetesberaterin und die schickt mir Vorschläge für die Umstellung zurück bzw. wir telefonieren über die weitere Vorgehensweise. Das geht natürlich nur neben dem Quartalstermin vor Ort. Einfach Super.

Ich liebe auch den BolusExpert und das Portal Carelink, auf das die Daten durch auslesen aus der Pumpe hochgeladen werden, um das Diabetestagebuch zu betrachten. Ich gebe lediglich noch einige Zusatzinformationen (Art der BE) bei den Basalratentests ein. Den ganzen Rest macht die Pumpe zusammen mit CareLink für mich. Da zum Auslesen auch keine Kabel notwendig sind, ist dies die beste umfassende Datenerfassung, die ich je hatte.

Insgesamt ist das System sehr durchdacht und macht das Aufzeichnen der Daten und damit die Kontrolle des Diabetes wesentlich einfacher und es gibt mir ein Gefühl der Sicherheit, da Ich nicht so viele Unsicherheitsfaktoren wie zuvor habe. Was sagt der Wert 153 mg/dl Blutzucker um 3 Uhr nachts? War ich am Fallen oder am Steigen? Das kontinuierliche Messen ist einfach Klasse, wenn ich dann die Graphen des Blutzuckerverlaufs der 6 Tage übereinander liegen habe und analysiere wie der Verlauf war.

Ich bin also sehr sehr zufrieden.

Solltet ihr Fragen haben, so könnt ihr mich gerne kontaktieren. Ich habe vor der Auswahl auch mit einem Nutzer des Portals telefoniert, um einige meiner Fragen noch vor dem Kauf zu klären.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Leimbach

luka

Mitglied

  • »luka« ist männlich

Beiträge: 239

Diabetes seit: Januar 1989

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AccuChec Spirit, dann Paradigm Veo 754, aktuell die MiniMed 640G

BZ-Messgerät: Contour Link

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

34

Montag, 15. Februar 2010, 17:54

Ich habe nun meine Folgeverordnung erfolgreich durch und mich dem Drängen meiner KK und euren Erfahrungen gefügt und mich für die Paradigm Veo entschieden. Vorige Woche war eine Vertreterin der Firma Medtronic bei mir und hat mir die Pumpe gebracht und mich eingewiesen. Heute habe ich sie mir nun zum ersten Mal angelegt.
Auch wenn alle Informationen, die ich gesammelt hatte, positiv klangen, muß ich sagen, das ich schon beim ersten anlegen im Unterschied zur AccuCheck-Spirit so einige Dinge anders und evtl auch komplizierter bzw. umständlicher sind als ich gewohnt war. Ich werde einige Dinge in meinem Pumpenleben vollkommen neu organiesieren müssen, aber der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier. Auf jeden Fall ist meine erste Euphorie, trotz toller Technik, erst einmal abgeflacht. Mal sehen wie es sich entwickelt.

Werbung

unregistriert

Werbung


eleni83

Mitglied

Beiträge: 59

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

35

Montag, 15. Februar 2010, 20:26

ich habe seit 2 jahren die 722 und bin super zufrieden...Werde mich auch in zukunft sehr wahrscheinlich weiter hin für Paradigm entscheiden;)

  • »Brandenburger« ist männlich

Beiträge: 24

Diabetes seit: Mai 1996

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Paradigm 554

BZ-Messgerät: Freestyle Libre, Contor Link

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary, eigne Exceltabelle mit VBA

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

36

Montag, 15. Februar 2010, 21:58

Minimed 722 und Sensor zur Überwachung..

Anfrage an Peter. Wie teuer war den der Kauf des Sensors und der Sensoren. Ich hatte vor mal einen vom Doc verordnet bekommem, aber mehr wird die Kasse wohl nicht genehmigen. Leider habe ich auch noch nicht die richtige Pumpe (512), Wie sieht es den bei den MeditronicPumpen mit einer Folgeverordnung aus muß ich da warten bis sie kaputt geht und auch die Garantie vorbei ist. Habe jetzt die Pumpe seit genau 3 Jahren. bin eigentlich zufrieden mit dem Teil. Hatte allerdings auch noch nie eine von anderen Herstellern. Bei der Kur war ich damit ein Exot.

chatti

Moderatorin

  • »chatti« ist weiblich

Beiträge: 1 401

Diabetes seit: 2/1988

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Veo

BZ-Messgerät: IBigStar

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 4. März 2010, 21:17

Pradigm Veo

Ich hab jetzt seit Januar die Veo und es ist meine erste Pumpe. Bis jetzt komm ich damit sehr gut zurecht. Ich find die Menüführung sehr einfach, hab aber leider keinen Vergleich. Meine Diabetesberaterin hat mir mehrere Pumpen gezeigt und mir Vor- und Nachteile erklärt und hab mich dann spontan für die Veo entschieden. Besser gesagt für den Vorgänger, die Veo hab ich dann erst während meines Krankenhausaufenthalts bekommen.

Katrin

A_Riedl

Mitglied

Beiträge: 66

Diabetes seit: 1987

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic Veo

BZ-Messgerät: AccuChek mobile

CGM/FGM: Nein

Software: Sidiary,Medtronic CareLink

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 7. März 2010, 00:02

Ich habe meine Veo nun seit 4 Wochen in Betrieb,und bin sehr zufrieden mit dem Gerät.Einfache Bedienung,guter Service der Hotline, Zuverlässig http://www.diabetes-deutschland.de/news104.html laut der Studie sind die Insulinpumpen von Medtronic und Roche Diesetronic am Zuverlässigsten.... was Ich noch "verbessern" würde wäre eine Fernbedienung mit Display und Rückmeldung der Pumpe, in der Lautstärke einstellbare Töne,Vibration und Töne gleichzeitig. :)

baghira84

Mitglied

Beiträge: 131

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

39

Mittwoch, 1. September 2010, 19:36

AW: Erfahrungen: Paradigm Insulinpumpe

Ich hab auch die VEO und bin eigentlich ganz zufrieden. Sie hat schon viele vorteile gegenüber der Paradigm. Was allerdings für mich schön wäre, wären verschiedene Signale über den Insulinstand. Egal ob noch ausreichend Insulin vorhanden ist oder ob der Stand auf 0 ist, sie gibt das gleiche Signal

Werbung

unregistriert

Werbung


ThomasB

unregistriert

40

Donnerstag, 2. September 2010, 12:45

AW: Erfahrungen: Paradigm Insulinpumpe

Ich trage die Paradigm Veo 754 (ohne CGM-Sensor) jetzt auch schon einige Tage und bin ebenfalls sehr zufrieden. Im Display gibt es jetzt eine Anzeige für das Reservoirvolumen und eine Batteriestandsanzeige neben der Uhrzeit. Je nach Stand der Batterie bzw. Insulinmenge nimmt ein Segment um ca. 25% ab.

Die Bolus-Zielwerte und die stündliche Basalmenge kann man jetzt exakter einstellen, worin ich in Zusammenhang mit der exakteren Berechnung der Humalog-Wirkdauer (wird jeweils bei der Bolusangabe angezeigt) schon einen enormen Vorteil sehe.

Alles in allem: Ein deutlicher Fortschritt! :6yes:

Gruß

Thomas

Facebook

Infos







Stammtisch