Hallo zusammen,
am Mittwoch den 23.01.2019 ab 20:00 Uhr wird das Forum für einige Stunden nicht erreichbar sein.

Auch die Tage danach kann es zu kurzen Ausfällen kommen.
Wir bitten dies zu entschuldigen.

Euer insulinclub.de Team

Wattwurm

Mitglied

  • »Wattwurm« ist weiblich

Beiträge: 2 727

Diabetes seit: 2009

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Animas Vibe

BZ-Messgerät: Connect

CGM/FGM: Dexcom

Software: SiDiary

Danksagungen: 691

  • Nachricht senden

501

Freitag, 4. Januar 2019, 12:07



Die Argumentation bei deiner Krankenkassen könnte dann so aussehen, dass du umsteigen musst, da keine neuen Ersatzpumpen als auch Ersatzteile hergestellt werden und es für dich somit ein Problem darstellen könnte, bei einem möglichen Pumpenausfall.

Die Krankenkassen wissen in der Sache auch bescheid und am einfachesten wäre es, bei deiner KK einfach nachzufragen und jenes weitere Vorgehen mit deinem/deiner Diabetologen/Diabetologin zu besprechen.


Bei mir war das quasi ein Genehmigungsquickie. Die Animas hab ich auch erst 2016 bekommen, ist also knappe zwei Jahre alt. Im Dezember hab ich mir Rezepte für eine Dana RS und Dexcom G6 ausstellen lassen. Das Rezept für die Pumpe hab ich an einem Dienstag an meinen Diaversand geschickt. Mittwoch Vormittag kam ein Anruf vom Versand, Ablehnung durch die KK wegen „Doppelversorgung“ - haha. :rofl Mittags bei der KK angerufen, Animas, bald kein Material mehr erhältlich usw.. Die Dame der KK sagte, das muss sie weiterleiten an den technischen Dienst, die rufen dann zurück. Zurückgerufen hat aber keiner. War wohl nicht nötig. Donnerstag Vormittag hat der Versand angerufen, Pumpe ist genehmigt, Bestellung ist raus. :)

Vom Rezept holen bis zur Genehmigung also keine zwei Tage.

Und Max, ich glaube wir hatten auch darüber kurz geschrieben, G4 zu G6. Wurde auch ohne Nachfrage genehmigt für 24 Monate. :)

Jetzt warte ich nur noch, dass alles da ist. Und dann komm ich vermutlich mit Fragen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max1

Max1

Mitglied

Beiträge: 120

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA RS

CGM/FGM: Dexcom G6

Software: AAPS, xDrip+, Nightscout

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

502

Freitag, 4. Januar 2019, 12:25

Herzlichen Glückwunsch @Wattwurm, ich freu mich für dich so unendlich. :thumbsup: Ich weiß was das für ein tolles Gefühl ist, wenn - wir alle haben schon schwierige Phasen durchgemacht, hinsichtlich Genehmigungsverfahren - einem keine Steine in den Weg gelegt werden und einem auch wirklich geholfen wird.

Ja, wir hatten vor ein paar Monaten über den Umstieg von G4 auf G6 miteinander geschrieben, du meintest damals auch, dass du unabhängig von der Pumpenauswahl auf das G6 umsteigen möchtest.

Das müssen bei dir ja wundervolle Feiertage über den Jahreswechsel gewesen sein. :D

Wir warten schon auf deine Fragen. :P

Was das G6 anbelangt so kann ich dir mittlerweile nach mehrmonatiger Nutzung sagen, dass die Genauigkeit ein absoluter Witz ist (positiv gemeint), unfassbar wie schnell (auch nach Anstrengung) der Wert wieder dem des blutigen Wertes entspricht. Selbst nach dem Neusetzen passt der Wert wie die Faust aufs Auge...eine große Erleichterung im täglichen Umgang und vor allem, es sind keine Kalibrierungen mehr nötig.

Bis dann.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wattwurm

Karli

Mitglied

Beiträge: 493

Therapieform: keine

Danksagungen: 382

  • Nachricht senden

503

Samstag, 5. Januar 2019, 08:25

Bezüglich Wasserdichtigkeit: ist jemand mit der Dana schon mal richtig schwimmen gegangen, also z.B. regelmäßig 60 Minuten Bahnen schwimmen im Frei- oder Hallenbad und hat die Dana beim Schwimmen dran gelassen?
Danke im voraus.
Loopen geht beim Schwimmen aber nicht, oder?

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 269

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) MiaoMiao/XDrip+ -> G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 726

  • Nachricht senden

504

Samstag, 5. Januar 2019, 09:23


Loopen geht beim Schwimmen aber nicht, oder?


Klar geht das, du musst nur ein wasserfestes Phone haben (oder eben Vorkehrungen treffen). Die Dana ist offiziell wasserdicht (IPX 28 ) und falls Wasser eindringt, ist das von der Garantie abgesichert. Ich würde trotzdem abraten, vor allem, wenn man keinen Plan B hat (im Urlaub dann ohne Loop auf ICT umsteigen??). Denn ein Garantiefall kann auch mal 1-2 Tage Zeit brauchen, bis da alles geklärt ist und wenn man im Ausland ist, ist es sowieso schwieriger.

Aber SOOIL macht sogar Werbung mit der Wasserdichte, also alles im grünen Bereich. Wenn die Dana neu ist und korrekt 'verschraubt' (Achtung: nicht überdrehen!) sollte auch alles unter Wasser klappen. ;)
Signatur Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS;
DANA-Facebook-Seite

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli, Max1, Suthi

Werbung

unregistriert

Werbung


Max1

Mitglied

Beiträge: 120

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA RS

CGM/FGM: Dexcom G6

Software: AAPS, xDrip+, Nightscout

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

505

Samstag, 5. Januar 2019, 09:27

(...) ist jemand mit der Dana schon mal richtig schwimmen gegangen, also z.B. regelmäßig 60 Minuten Bahnen schwimmen im Frei- oder Hallenbad und hat die Dana beim Schwimmen dran gelassen?
Loopen geht beim Schwimmen aber nicht, oder?

Also wasserdicht ist die DANA, ich nehme sie auch hin und wieder mit unter die Dusche und Probleme gab es da bisher keine.

Was das Schwimmen in Verbindung mit dem Loopen anbelangt: Ich denke es macht wenig Sinn, die Pumpe zum Schwimmen mit ins Wasser zu nehmen (samt Smartphone). Loopen während des Schwimmens ist kein Problem, es ließe sich z.B. das druchaus handliche Smartphone Jelly Pro mitnehmen (entsprechend wasserdicht verpackt) und dann den Zielbereich vorher höher einstellen und dann zum Schwimmen ebenfalls, sodass Basal komplett ausgeschaltet oder eben entsprechend reduziert wird.

Nur, wenn ich - sagen wir mal - 60 Minuten ins Wasser gehe und meine Bahnen schwimme, dann weiß ich wie mein Körper darauf reagiert und ich weiß, dass ich da keinerlei Basal brauche (30 Minuten vorher ebenfalls nicht), eventuell noch etwas Kohlenhydrate brauche (z.B. 1 Banane, ist langsam genug) und dann kann ich loslegen.

Aber ich denke auch @Karli, dass das etwas sehr individuelles ist, es gibt hier im Forum auch einige die nehmen die Pumpe zum Schwimmen mit ins Wasser (ich glaube @cd63 hatte dies mal erwähnt) um dann auf der sicheren Seite zu sein (die Medtronic 640G wird dann bei entsprechendem Abfall auch Basal reduzieren). Ich selbst brauche aber bei Anstrengung kein Insulin und sehr wenig danach, loopen selbst während des Schwimmens ist kein Problem, aber für mich auch nicht wirklich notwendig.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli, linus, Quo

Holzwurm

Mitglied

Beiträge: 456

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana

CGM/FGM: FSL

  • Nachricht senden

506

Montag, 7. Januar 2019, 22:21

Aber Vorsicht. Duschen und Spritzwasser sind das eine, Schwimmen und dauerhaft unter Wasser sind das andere.

schokinchen

Mitglied

  • »schokinchen« ist weiblich

Beiträge: 182

Diabetes seit: 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Veo 554

CGM/FGM: Dexcom G4

Software: Diasend

Danksagungen: 75

  • Nachricht senden

507

Donnerstag, 10. Januar 2019, 09:22

Auf der Herstellerwebseite heißt es


"WASSERSCHUTZKLASSE
IP28 (gegen unbestimmtes Eintauchen)" (ohne X)


IP-Schutzklassen

Erste Ziffer = 2 = Schutz gegen Fremdkörper mit Durchmesser >12mm
Zweite Ziffer = 8 = Geschützt vor eindringendem Wasser beim Eintauchen für unbestimmte Zeit




Das müsste heißen, dass es tatsächlich wasserdicht ist! 8o
Und ich dachte immer, "unbestimmtes Eintauchen" heißt, dass es die Pumpe überlebt, wenn es zufällig für kurze Zeit in einen Eimer voller Wasser fällt.

Bin gespannt auf eure Erfahrungen bzgl. Wasserdichtigkeit!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 214

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

508

Freitag, 11. Januar 2019, 09:24

Hallo Schokinchen,

ich bin mit meiner Dana R im Sommer ausx dem Boot ins Wasser gefallen. War etwa 5min im Wasser. Meine Verschlusskappe (da wo der Schlauch rauskommt) war ca 6 Monate alt.
Ergebnis: es ist Wasser eingedrungen. Zwar nicht viel und ich konnte es gleich wieder trocknen, aber trotzdem.

Es gibt einen T1 Sportler,der Triathlon macht.
https://www.laufen-mit-diabetes.de/marathons-und-co/


Ich kenne sein genaues setup nicht, aber ich weiß, dass er zumindest seine Werte im Wasser auf die Garmin bekommt. Ob er damit im Wasser loopt kann ich nicht. sagen.

Wenn ich Wassersporteln würde, würde ich die Pumpe und das equipment weglassen. Mir wäre das zu aufwendig und zu unsicher.

VG cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, Karli, Max1, schokinchen

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 2 151

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 898

  • Nachricht senden

509

Freitag, 11. Januar 2019, 10:19

Wenn ich Wassersporteln würde, würde ich die Pumpe und das equipment weglassen. Mir wäre das zu aufwendig und zu unsicher.

das klappt aber eben leider nicht immer so einfach. Dachte anfangs auch, dass ich die Pumpe erst einmal weglasse...aber irgendwann hatte ich trotz der Bewegung einen Anstieg, der anschließend nicht so leicht wieder runter zu bekommen war - ohne Ketone!
Klar ist die Ausgangslage nicht immer gleich....ich reduziere die BR entsprechend und sehe zwischendurch auf den Wert - auf eine wasserdichte Pumpe lege ich sehr viel Wert! Leider kann nicht jede Pumpe alles! Der Trend geht aber offensichtlich zur Möglichkeit des Loopens, deshalb steigt die Beliebtheit der Dana so extrem - nur sie hat eben auch ihre Schattenseiten. In dem eher kleinen Pumpenangebot muss man sich Prioritäten setzen und danach entscheiden, welche die beste ist..........meine selbst kreierte Pumpe wäre einfach super und unübertrefflich!!!! :thumbsup:
cd63

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max1

Werbung

unregistriert

Werbung


cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 214

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 131

  • Nachricht senden

510

Montag, 14. Januar 2019, 09:27

Hallo cd63,

ich gebe Dir recht. ich bin kein Wassersportler und rede mich deshalb leicht. Ich kann auch verstehen, dass man nicht jedesmal zwischen ICT und CSII wechseln will. Wir hatten jedoch hier auch schon mal die Diskussion mit einem Segler, der sich auch für ICT entschieden hat und Geri als Extremer (zwar nicht primär Wasser) ist auch von der old school Fraktion.

Ich bin ja sehr überzeugt vom Loop, jedoch finde ich, dass das gesamte technische Equipment schon Aufwand bedeutet. Je nach Situation und Anforderung ist es meine persönliche Erfahrung, dass es auch zur Belastung werden kann. Und: in diesen Situationen muss du immer auf ICT als Fallback Option zurückgehen können. Nach meinem Wasserbad ging erstmal gar nichts mehr bis ich wieder zuhause war. Ich hatte mich allerdings auch darauf verlassen, dass es schon gutgehen würde, war also nicht optimal darauf vorbereitet.

Was die Dana betrifft bin ich sicher, dass sie wasserdicht ist, jedoch nur mit frischem Batteriedeckel und Verschlußkappe. Und bei Wasser Dauerbelastung würde ich sie nochmals irgendwie (Duschbeutel?) einpacken.

VG cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

linus

Bayesian

Mitglied

  • »Bayesian« ist männlich

Beiträge: 28

Diabetes seit: 2007

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA RS

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: xDrip, Nightscout; Android APS

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

511

Montag, 14. Januar 2019, 11:34

Ich selbst bin ja öfter mal im Meer anzutreffen. (Wassersportler)

Ich habe mich noch nicht getraut die Pumpe (dara RS) mit aufs/ins wasser zu nehmen.
zum einem ist Salzwasser agressiver und zum anderem habe ich sorge, dass der feine Nordseesand irgendwo eindringen könnte, wo es ungünstig ist. Die schutzklasse gegen Fremdkörper ist nun ja nicht so gut.
Ich spiele daher mit dem Gedanken zur Sicherheit ein wasserdichtes/und staubdichtes Gehäuse zu basteln.
Wäre schon cool, wenn man stundenlang auf dem Meer bleiben könnte und der Loop weiter arbeitet. Aktuell gehe ich vorsichtshalber nach spätestens 2,5 Stunden wieder an Land um mir neues Insulin zu spritzen. Das kann schon sehr nervig sein. Alternativ wäre es vielleicht noch eine Möglichkeit immer ein wenig Actrapid oder ähnliches dabei zu haben um die Zeit ohne Pumpe verlängern zu können.

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 269

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) MiaoMiao/XDrip+ -> G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 726

  • Nachricht senden

512

Montag, 14. Januar 2019, 11:52

Ich spiele daher mit dem Gedanken zur Sicherheit ein wasserdichtes/und staubdichtes Gehäuse zu basteln.


Es gibt doch im Starterset so einen Duschbeutel, kannst du den nicht verwenden, gewissermaßen als 'erste Barriere'?
Signatur Seit 5/14: DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit 3/17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB ; seit 5.12.18 G6 nativ in XDrip+ bzw. AAPS;
DANA-Facebook-Seite

CaroGo

Mitglied

  • »CaroGo« ist weiblich

Beiträge: 1 705

Diabetes seit: 1986

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R mit closed loop

BZ-Messgerät: Contour Next One

CGM/FGM: Dexcom G6

Software: XDrip+ ; Nightscout ;AndroidAps

Danksagungen: 768

  • Nachricht senden

513

Montag, 14. Januar 2019, 13:11

Um im Wasser unterwegs zu sein musst du dann dein Handy auch wasserdicht machen!
Signatur
Caro <>
Solange Kakao an Bäumen wächst, ist Schokolade für mich Obst!!!

Fange niemals an aufzuhören und höre niemals auf anzufangen!

SchwobaCGM

Mitglied

Beiträge: 62

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

514

Dienstag, 15. Januar 2019, 11:45

Loopen geht beim Schwimmen aber nicht, oder?

Uanbhängig von der Frage, ob Pumpe und Smartphone wasserdicht sind, wirst Du im Wasser kaum CGM-Werte bekommen, da die Bluetooth-Signale vom Wasser absorbiert werden. Loopen geht also nicht.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Karli

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 2 151

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 898

  • Nachricht senden

515

Dienstag, 15. Januar 2019, 13:31

dann ist für mich klar, dass ich erst einmal bei der 640G bleibe!
Beispiel gestern abend: 45 % BR und bei BZ lt. CGM 130 12gKH gegessen (Gummibärchen)...geschwommen, irgendwann Anstieg bis 180, Temp. BR gestoppt und später optimaler BZ,. Hatte mir noch überlegt, ob ich überhaupt KH brauche, aber ich wusste nicht, was auf mich zukommt, war ja im Kraulkurs...Fazit ist für mich, dass allein ein Absenken der BR ausreichend gewesen wäre und ich das nur mit CGM erkennen kann, was auch im Wasser funktioniert - Pumpe direkt auf Sensor in der Badehose klemmen!
cd63

397Seth

Mitglied

  • »397Seth« ist männlich

Beiträge: 215

Diabetes seit: 1986

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana RS

BZ-Messgerät: Accucheck Mobile

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: AAPS closed loop, Dexcom Clarity, Nightscout

Danksagungen: 63

  • Nachricht senden

516

Mittwoch, 16. Januar 2019, 16:20

Also mit Dexcom plus Empfänger (oder Handy) geht der Empfang selbst in 20 Metern Tiefe. Da würd ich natürlich keine Pumpe mitnehmen, da 3bar Druck. Aber Dexcom perfekt

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cd63, linus

Facebook

Infos






Stammtisch