schuflo

Neues Mitglied

  • »schuflo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Diabetes seit: 2005

Therapieform: CT (Nur Bolus)

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. November 2018, 20:02

Pendiq 2.0 - Zuzahlung

Hallo,
ich habe heute meinen neuen Pendiq 2.0 in der Apotheke abgeholt. Dieser wurde für mich bestellt und konnte nach drei Tagen endlich abgeholt werden. Beim Bezahlen allerdings war ich nun verwundert. Neben der üblichen Zuzahlung in Höhe von 10 Euro, kam ein sogenannter Differenzbetrag für Hilfsmittel hinzu. Dieser beträgt 31,30€. Leider konnte mir die Dame in meiner Apotheke nicht erklären wie dieser Betrag zustande kommt, da die Rechnung von der Cheffin ausgestellt wurde und diese leider nicht mehr im Haus war. Sie meinte nur, dass dieser Betrag von meiner Krankenkasse festgelegt wird. Stimmt das? Ich habe noch nie für einen Pen etwas bezahlt und bin nun verwundert, auch wenn der Pendiq natürlich aufgrund der Technik teurer ist, sodass die Kosten für die KK natürlich höher sind. Dennoch finde ich diesen Betrag etwas zu hoch und ich überlege mir langsam, ob ich nicht die Krankenkasse wechseln soll, da ich im Vergleich zu anderen immer mehr Aufwand betreiben muss (Libre, etc.) In diversen Foren wurde lediglich von einer Zuzahlung in Höhe von 10 Euro berichtet. Kann dies jemand bestätigen?

Tommi

Mitglied

Beiträge: 1 605

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MiniMed 640G

BZ-Messgerät: Contour NEXT Link

CGM/FGM: Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

2

Montag, 5. November 2018, 20:44

Die Krankenkasse zahlt einen pauschalen Betrag. Wenn Du eine höherwertige Versorgung möchtest, musst Du die Mehrkosten zahlen. Kann gut sein, dass Du woanders (beim Dia-Versand) keine oder weniger Zuzahlung gehabt hättest.

Das ist nicht abhängig von der Krankenkasse, sondern liegt an der Preisgestaltung der Apotheke.
Signatur irgendwo ist immer Sommer :urlaub :venti

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

schuflo

schuflo

Neues Mitglied

  • »schuflo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Diabetes seit: 2005

Therapieform: CT (Nur Bolus)

  • Nachricht senden

3

Montag, 5. November 2018, 22:17

Die Krankenkasse zahlt einen pauschalen Betrag. Wenn Du eine höherwertige Versorgung möchtest, musst Du die Mehrkosten zahlen. Kann gut sein, dass Du woanders (beim Dia-Versand) keine oder weniger Zuzahlung gehabt hättest.

Das ist nicht abhängig von der Krankenkasse, sondern liegt an der Preisgestaltung der Apotheke.

Danke für deine Antwort. Dennoch verstehe ich das nicht ganz. Das ich für eine höherwertige Versorgung bezahlen muss, finde ich in Ordnung. Doch ich frage mich, warum viele keine zusätzliche Zuzahlung leisten mussten. Wenn ich dich richtig verstehe, richtet sich der Betrag nach dem Verkaufspreis des Artikels und wird von der Apotheke festgelegt, richtig? Ich würde gerne wissen, wie die Apotheke dann auf die 31,30€ kommt. Der Einzelbetrag des Pens ist laut Rechnung mit 172,13€ beziffert, also nur unwesentlich mehr als beim Dia-Versand (169€).Dort müsste ich laut Internetseite mit Kassenrezept keine Zuzahlung leisten.

Tommi

Mitglied

Beiträge: 1 605

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MiniMed 640G

BZ-Messgerät: Contour NEXT Link

CGM/FGM: Enlite

Software: Carelink

Danksagungen: 582

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. November 2018, 22:30

Da ich selbst einen solchen Pen nicht habe, kann ich Dir nicht sagen, ob und wieviel Du beim Dia-Händler zuzahlen musst.

Bei den meißten Händlern fällt die gesetzliche Zuzahlung schonmal weg. Ob du dann noch eine Aufzahlung zahlen musst, müsstest Du beim Händler erfragen.
Signatur irgendwo ist immer Sommer :urlaub :venti

Werbung

unregistriert

Werbung


dibein

Mitglied

  • »dibein« ist männlich

Beiträge: 261

Diabetes seit: 2006 T2

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 1.0 / 2.0

BZ-Messgerät: Accu Chek Guide

CGM/FGM: FSL

Software: MySugr, SiDiary,

Danksagungen: 177

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 6. November 2018, 08:24

Meine KK hat mir zwei Stück bezahlt. Ohne Eigenanteil. Meine Apotheke habe ich vor der Verordnung gebeten den "Fall" mal durchzuspielen und da kam auch genau das raus. DAK erstattet ohne Eigenanteil.
Eine spezielle Indikation war nicht Bedingung.

LG

Dirk
Signatur Typ2 - ICT - Hühnerbrühe - Wadenwickel

Cassiopeija

Mitglied

  • »Cassiopeija« ist männlich

Beiträge: 617

Diabetes seit: 1983 T2

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: pendiq Pen 2.0

BZ-Messgerät: Freestyle Libre, Contour Next One

CGM/FGM: FGM

Software: SiDiary

Danksagungen: 428

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 7. November 2018, 13:19

Ich habe auch zwei pendq 2.0 und bin bei der KKH. Ich musste bei meiner Apotheke vor Ort nur die obligatorischen 10€ bezahlen. Hätte ich 2 Monate länger gewartet, hätte ich sie auch im Versand ohne Zuzahlung bekommen (waren nicht früher lieferbar).
Signatur Unser Leben ist das, wozu unser Denken es macht. (Marcus Aurelius)
Nicht den Tod sollte man fürchten, sondern daß man nie beginnen wird, zu leben. (Marcus Aurelius)

Cindbar

Mitglied

Beiträge: 2 493

Diabetes seit: 1977 (T1)

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G + Enlite CGM

BZ-Messgerät: Contour Next Link

Software: Sidiary

Danksagungen: 1355

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 7. November 2018, 14:04

Dennoch finde ich diesen Betrag etwas zu hoch und ich überlege mir langsam, ob ich nicht die Krankenkasse wechseln soll,

Du hast ja eigentlich schon seit über 10 Jahren Diabetes. wie kommt es, dass du mit so einem Anliegen überhaupt in eine Apotheke vor Ort gehst? Für mich völlig unverständlich.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos






Stammtisch