karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 318

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 577

  • Nachricht senden

41

Freitag, 14. September 2018, 09:42


Moin,
die 5 darf auch gerne ungerade sein. Siehe 1c

MlG

Hinerki

Du bist aber Typ 2 und von daher überhaupt nicht vergleichbar oder gar ein Maßstab fùr uns.

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 1 342

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 2

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 eigener Bolusrechner auf Win 10 und Roll App IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 1207

  • Nachricht senden

42

Freitag, 14. September 2018, 09:48

Moin Karlhof,
es sollte nur eine Art Wortspiel sein und kein Vergleich

MlG

Hinerki

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 161

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

43

Freitag, 14. September 2018, 09:49

Ich hätte gerne eine 5 vor dem Komma, Wunsch 5,5. Die letzten 17 Jahre waren zwischen min 5,7 und 7,2 max. Die meiste Zeit jedoch 6,3 - 6,8. Die 5 als Ziel ist verbunden mit dem Loop (letzter 5,9). Der HbA1c ist für mich jedoch nur ein Abfallprodukt aus der Vermeidung von großen Schwankungen und der Optimierung der Time in Range.

Meine Fernziel wäre: Time in Range 90%, bei einem Zielbereich von 70 - 160. Momentaner Stand: Zielbereich 70 - 180, TIR 80%. Wichtigstes Ziel dabei die Werte <70 bei ca 2-3%, momentan ca. 5% Die gute Nachricht: Werte <60 bei ca 1%-2%, eigentlich immer nur kurzfristig bei schon erfolgter Gegenmaßnahme. Nächtliche Hypos sind quasi bei 0.. Zweites Ziel: Die Hypers möglichst nicht über 180. Leider lässt sich das mit Sport nicht immer realisieren. Außerdem bekomme ich PP nicht immer optimal gebacken, gerade bei schnellen KH wie Reis. Ausserdem geht jetzt dann die Wiesn los :) .


VG cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter, hinerki, Max1

karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich

Beiträge: 1 318

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 577

  • Nachricht senden

44

Freitag, 14. September 2018, 11:20

Der Hba1c sagt nicht sehr viel über die Qualität der Behandlung aus. Die TIR ist hier viel aussagekräftiger. wenn es so oder so ähnlich aussieht ist es ganz in Ordnung glaube ich. Ergibt 5,6%.
»karlhof« hat folgende Datei angehängt:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max1

Werbung

unregistriert

Werbung


Max1

Mitglied

Beiträge: 51

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

45

Freitag, 14. September 2018, 11:46

@cheers2, karlhof

Ich habe nach überstandener OP meine Werte jetzt auch wieder im Griff und bei mir sieht es für gewöhnlich so aus, dass ich bei einem Zielbereich von 70-140 eine TIR von 90% habe, 2% drunter bin und 8% über 140. Meine Standardabweichung ist auch sehr gering, bei 27 mg/dl und mein CGM-Ø bei 108 mg/dl.

Die letzten Jahre waren meine A1cs immer so im niedrigen 5er Bereich und das ohne (große) Hypos, vereinzelt mal ein Wert von 70 oder 65.

Das mit dem loopen peile ich gerade an und hoffe jetzt nur noch, dass meine KK bei der Pumpe irgendwie mitspielt.

Wenn ich euren Zielbereich sehe und auch die Einstellungsmöglichkeiten (per loop) damit, dann frage ich mich wirklich, ob ich meinen Zielbereich nach oben so "niedrig" ansetzen sollte. Mein Problem damit ist, dass ich auch pp-Werte nur kurzzeitig über 140 kommen lassen möchte und das auch meistens funktioniert.

Ist es denn ratsam (ich weiß, dass zu Beginn mit dem loopen der ZB etwas höher liegen sollte, bis dann alles fein einstellt ist), den Zielbereich bei 180 statt 140 anzusetzen, denn ihr habt ja auch einen ganz anderen Zielwert (ich denke mal, dass er tagesabhängig so bei 80-90 in der Nacht und 100-125 am Tag liegt)?

Ich habe das mittlerweile bei vielen gesehen und frage mich immer wieder: Warum den Zielbereich nach oben bei 180 ansetzen?

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 161

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 79

  • Nachricht senden

46

Freitag, 14. September 2018, 14:15

@Max1 @karlhof

Die Werte, die Ihr beschreibt, strebe ich an, Gratulation.
Mindestens Deine @Max1 werde ich nicht erreichen. M.E brauchst Du auch keinen Loop. Da gibt es nichts zu verbessern. Ich will ihn dir bestimmt nicht ausreden (macht ja Spaß), aber da kannst Du nicht mehr viel erwarten

Die Frage ist eher: Wie macht Ihr das? Low carb wäre eine Erklärung, aber das ist unlauterer Wettbewerb für mich :P .


Zielbereich 180 mache ich deswegen, weil alles andere im Moment eh unrealistisch ist. Ich habe in jeder Mahlzeit Carbs, teilweise auch sehr schnelle. Meine Alarme sind niedriger (150), aber PP max 140 bekomme ich einfach nicht hin. Und Ausdauersport (Laufen, MTB) sowie Skifahren mach ich bevorzugt mit ca 150. Da sind schon mal auch >200 dabei, gerade beim Skifahren über den Tag.

Wie gesagt, ich hätte gerne 90% bei 70-160 mit HbA1c 5,5 - 5,9. Aber gerade bei TIR ist dann bei mir Ende der Fahnenstange. Dafür ess ich zu gerne und lass auch mal 5 grade sein.

Bin gespannt wie ihr das hinbekommt, insbesondere da die Werte ja nicht mit Hypos erkauft sind.

VG cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Max1

MunichTom

Mitglied

Beiträge: 55

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana-RS

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: xDrip+, Android APS

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

47

Freitag, 14. September 2018, 15:30

Bin Looper und strebe 5.2-5.5 an

Max1

Mitglied

Beiträge: 51

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

48

Freitag, 14. September 2018, 15:34

@cheers2

Nicht, dass wir uns falsch verstehen. Ich sehe das nicht als ein Wettbewerb an, wer wie lange im Zielbereich verbleiben kann, sondern meine Frage zielte in die Richtung, warum der Zielbereich - und ich würde jetzt einfach mal behaupten, dass die meisten diesen bei 180 nach oben ansetzen - genau bei 180 angesetzt wird, und eben nicht bei einem Wert, der den maximalen pp-Werten entspricht, also z.B. bei 140 oder 160.

Weil dann macht dieser %-Wert TIR keinen Sinn, wenn ich einen Zielwert von 100 habe, aber den Zielbereich bei 180 definiert habe und selbst oder den Loop bei 135 korrigiere/korrigieren lasse. Ich habe bei den meisten (auch was sonst so in Blogs zu finden ist) immer diese 180 gesehen.

Zitat

Die Frage ist eher: Wie macht Ihr das? Low carb wäre eine Erklärung, aber das ist unlauterer Wettbewerb für mich

Ich mache kein Low-Carb, ernähre mich vielleicht gemäßigt LOGI, wenn überhaupt, aber meistens mixe ich einfach schnelle und langsame Kohlenhydrate in Verbindung mit dem "eating soon" (wurde hier im Forum auch verlinkt, wenn du loopst kennst du es), setzte den Zielbereich einfach niedriger an, gebe 1-2 IE 30-45 min vorher ab und zum Essen gebe ich den restlichen Bolus ab und esse dann ohne DEA oder nur mit einem sehr geringen DEA (kommt auf die Insulinempfindlichkeit und den Tagesverlauf an).

Hobbit

Mitglied

Beiträge: 1 024

Therapieform: keine

Danksagungen: 612

  • Nachricht senden

49

Freitag, 14. September 2018, 19:55

Der Zielbereich sollte nach meinem Verständnis die Range sein, in der man keine Korrektur vornimmt. Deswegen ja "Ziel"- und nicht "och, ich müsste eine kleine IE spritzen oder ein Bonbon essen"-Bereich :P

Werbung

unregistriert

Werbung


Charly1956

Mitglied

  • »Charly1956« ist männlich

Beiträge: 92

Diabetes seit: Lada diagnose seit 2016, vorher als Typ 2 behandelt

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 5 für Novorapid, Tactipen für Lantus

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

50

Freitag, 14. September 2018, 20:08

Ich bin gerne so zwischen 6,5 und 7. Und das hab ich bei den letzten 6 Werten auch erreicht.
( seit ich mein Freestyle Libre habe).
Auch die Werte sind vorwiegend ( ca 90 % zwischen 70 und 170) im grünen Bereich.
Also mein Wunsch....soll so bleiben wie es ist
lg Charly
Signatur Ich weiss ganz genau, was mir gut tut!
ABER WAS MIR SCHMECKT, WEISS ICH NOCH VIIIIIIIIIIEL BESSER!

  • »Unrealswebmaster« ist männlich

Beiträge: 203

Diabetes seit: 1978

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen (Fiasp / Toujeo)

BZ-Messgerät: Accu Check Mobile

CGM/FGM: Freestyle Libre Blucon XDrip+ mit Smartwatch3 von Sony

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

51

Samstag, 15. September 2018, 00:24

Auch vor dir Hut ab Unrealswebmaster. Hat dich das Libre da weiter nach vorn gebracht? Wo lagen deine Werte denn vor dem Libre (nur mal aus Neugier)?

Liebe Grüße vom Arbyter
Nach den ersten drei Monaten Libre kam 6.8 raus :laub zuvor hatte ich im schnitt 7.5 - 8.5 :thumbdown: , ich kenne es noch das man alle 4 Wochen zum Doc ging und Blut abgab und man dann nächsten Tag den Wert erhielt, die ersten hba1c Werte von 8.5 wurden als gut angesehen ;( .

Nun denn ich lebe noch und das auch nicht zu schlecht nutze all das was mein Leben verkürzen kann :pfeil: Diabetes, Rauchen, Alkohol und arbeite in der IT im Büro also auch noch Bewegungsmangel :smoker:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 590

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 652

  • Nachricht senden

52

Samstag, 15. September 2018, 08:50

Nach den ersten drei Monaten Libre kam 6.8 raus [...] zuvor hatte ich im schnitt 7.5 - 8.5 [...], ich kenne es noch das man alle 4 Wochen zum Doc ging und Blut abgab und man dann nächsten Tag den Wert erhielt, die ersten hba1c Werte von 8.5 wurden als gut angesehen

Eine Verbesserung um etwa 1 Prozentpunkt durch das Libre ist doch schon eine ganze Menge. Glückwunsch! Und ganz ehrlich: Ich glaube, die von dir beschriebenen alten 8,5 % waren wirklich gar nicht so schlecht. Okay, ein Durchschnitt von 200 mg/dl bzw 11 mmol/l klingt heute grausig. Aber so ganz ohne jegliche Möglichkeit der eigenen BZ-Messung und mit den alten Insulinen? Eine 'normnahe' Einstellung ohne Insulinanaloga und im kompletten Blindflug, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.

Nun denn ich lebe noch und das auch nicht zu schlecht nutze all das was mein Leben verkürzen kann :pfeil: Diabetes, Rauchen, Alkohol und arbeite in der IT im Büro also auch noch Bewegungsmangel

Ich schließe mich den Worten meines Vorredners an :whistling:

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

linus

Mitglied

  • »linus« ist männlich

Beiträge: 1 178

Diabetes seit: 1970

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: DANA Insulinpumpe (seit 13.6.2014)

BZ-Messgerät: Freestyle (Libre)

CGM/FGM: Freestyle (Libre) MiaoMiao/XDrip+

Software: AnyDana, XDrip+, Nightscout, AndroidAPS

Danksagungen: 668

  • Nachricht senden

53

Sonntag, 16. September 2018, 09:40

Eine 'normnahe' Einstellung ohne Insulinanaloga und im kompletten Blindflug, kann ich mir jedenfalls nicht vorstellen.


Tja, das können sich die jüngeren Leute in der Tat nicht vorstellen, aber das war genau für viele von uns über 30 Jahre der Normalfall! Trotzdem haben es auch viele erstaunlicherweise relativ gut überstanden, die förmliche Explosion an Lebensqualität durch Closed Loop und CGM kann man nicht oft genug immer wieder betonen! :D
Signatur DANA Insulinpumpe (inkl. Android-App); seit März '17: AndroidAPS/Closed Loop; seit 23.5.18 MiaoMiao/Libre als rT-CGM; seit 28.7.18 AAPS 2.0 mit SMB
DANA-Facebook-Seite

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

cheers2

Facebook

Infos







Stammtisch