Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 586

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 5. September 2018, 11:23

Ich habe meine Excel-Lösung mal etwas ergänzt. Nach einem Jahr mit Insulin habe ich inzwischen genug Werte, damit eine monatsweise Auswertung/Zusammenfassung einen Sinn ergibt.

Zum einen habe ich nun einen Time-in-Range-Wert, der sich aber als eher langweilig herausgestellt hat. Trotz meines relativ eng gesteckten Zielkorridors von 80 - 130 mg/dl pendelt die TIR immer (Zeit der Ersteinstellung und natürlich Urlaub mal ausgenommen) zwischen 70 und 85 %. Ist aber dennoch sicher tauglich, um längerfristige Tendenzen zu erkennen.

Um die Hypers und besonders die Hypos im Blick zu behalten, lasse ich mir die Häufigkeit dieser Ereignisse monatsweise auswerfen. Das war dann doch etwas ernüchternd. Allerdings hab ich mich für die Einordnung, wann etwas als 'zu hoch' eingestuft wird, an den relativ hohen Ansprüchen meiner Ärztin orientiert ("Sie kennen sich doch ganz gut aus, da sollten Sie auch nach dem Essen möglichst unter 150 bleiben" ... *schluck* das klappt dann doch eher selten, bin ja schon froh, dass mein Morgenanstieg unter 130 bleibt). Die Grenze zur 'Hypo' habe ich für mich bei 70 mg/dl gesetzt, auch wenn ich Symptome frühestens ab 60 bemerke. Will mir nicht mit aller Gewalt eine ausgeprägte Wahrnehmungsstörung antrainieren.

Die oft angeführte Tagesgesamtdosis (TDD) hat für mich zu wenig Aussagekraft, da mein KH-Konsum je nach Lust und Experimentierlaune sehr unterschiedlich ist. Die Bandbreite reichte von 450 g bis 0 g pro Tag. Da ich aber gerade dabei war, habe ich mir noch den Monatsdurchschnitt des verbrauchten Insulins pro KE gebastelt. Das fand ich dann wieder sehr interessant. Mir war schon klar, dass ich inzwischen weniger brauche, als am Anfang. Es zeigte sich aber, dass der Insulinbedarf beim Vergleich August vs. erstes Quartal nach der grundlegenden Einstellung tatsächlich um über 40 % zurück gegangen ist. Ein Teil davon ist sicher auf mein besseres Ansprechen bei höheren Temperaturen zurück zu führen. Nun bin ich gespannt, wie viel davon übrig bleibt, wenn es demnächst wieder kühler wird.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

  • »Zuckerstück« ist weiblich

Beiträge: 975

Diabetes seit: Typ1 Diabetes seit 1994

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640g

BZ-Messgerät: Contour next link 2.4

CGM/FGM: Enlite mit der 640g

Software: LibreOffice Tabellenkalkulation

Danksagungen: 896

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 5. September 2018, 12:15

Einen Import einer csv. Datei kann ich im Moment noch nicht programmieren, dass ist aber das nächste Projekt.

Ich kann inzwischen die Daten aus einer Medtronic CSV Datei übernehmen, jetzt ist alles etwas einfacher. Ist aber noch in der Weiterentwicklung. Wenns erstmal läuft, wird man ja anspruchsvoll, und stellt fest, was man noch so alles gerne hätte.
:D

LG
zuckerstück

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 586

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 5. September 2018, 12:20

Wenns erstmal läuft, wird man ja anspruchsvoll, und stellt fest, was man noch so alles gerne hätte.

Auch ein Weg, die Motivation aufrecht zu erhalten ;)
Wenn ich mal wieder Zeit und Lust habe, kommt bei mir noch der Versuch einer HbA1c Prognose. Mit der Time-in-Range ist ja der erste Schritt bereits getan.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Zuckerstück

Ove

Mitglied

  • »Ove« ist männlich

Beiträge: 188

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pen

BZ-Messgerät: Contour Next

CGM/FGM: manchmal

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

24

Samstag, 8. September 2018, 14:39

Meine Motivation, ein Tagebuch zu führen, ist v.a. die Fragestellung, wie viel Insulin ich für die nächste Mahlzeit bzw. Sporteinheit benötige unter Berücksichtiung...
1) ...der verputzten Menge Kohlenhydrate
2) ...der zuvor absolvierten Sporteinheit
3) ...der Tageszeit
4) ...eventueller weiterer Einflussfaktoren (Stress, Muskelkater, Infekt)

Mein technischer Ansatz ist eher "alte Schule" - So sieht das bei mir aus:


(Anmerkung: "nachträglich ermittelter BE-Faktor" soll heißen: Der BE-Faktor, mit dem ich nachträglich betrachtet rechnerisch auf meinen Zielwert gekommen wäre)

So kann ich immer ein paar Tage/Wochen zurückblättern und nachsehen, wie ein vergleichbarer Tag gelaufen ist.
Auf diese Weise justiere ich meine BE-Faktoren ständig nach.
Konstante BE-Faktoren haben bei mir irgendwie nie hingehauen.

Außerdem verwende ich das Tagebuch, um meine Fahrtüchtigkeit zu dokumentieren. (just in case shit happens)
Signatur Diabetes ist kein Zuckerschlecken ;-)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Arbyter, Zuckerstück

Werbung

unregistriert

Werbung


Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 586

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 647

  • Nachricht senden

25

Samstag, 8. September 2018, 14:53

Ich sitze hier gerade mit einem Lächeln vor dem Rechner. Was für eine enorme Spannweite wir im IC doch zu bieten haben: Von Leuten, die sich 'eigene' Closed-Loops bauen bis hin zum guten, alten handgeschriebenen Tagebuch. Ich finds toll. Danke dir fürs Zeigen.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

guenni81, Isirany, Zuckerstück

Facebook

Infos







Stammtisch