hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 1 385

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 2

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 eigener Bolusrechner auf Win 10 und Roll App IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 1256

  • Nachricht senden

21

Donnerstag, 19. Juli 2018, 13:07

Ich berechne die KH und spritze entsprechend. Ich soll halt nicht in aktives Insulin spritzen, das bedeutet aber, dass ich erst nach 4 Stunden wieder etwas essen kann. Es stimmt schon, dass eine Einheit für einen Apfel dazwischen zu wenig ist. Könnte es also so aussehen: 4 Einheiten für eine Mahlzeit. nach 2 Stunden 2 Einheiten für einen Apfel und wieder 2 Stunden später entsprechende Einheiten für eine Hauptmahlzeit? Funktioniert das?

Moin Birgitt,
Nach meiner Meinung Ist es sehr vernünftig kein Korrektur Insulin in ein aktives Profil zu spritzen, aber es ist richtig wenn irgendwann BE gegessen werden diese mit den notwendigen IE abzudecken auch wenn noch rechnerisches Insulin vorhanden ist, denn dieses wurde zur Abdeckung von BE oder zur Korrektur eines BZ Werts der über dem Zielwert lag.benötigt

Für mich gibt es außer der Kalorienmenge keinen Grund nicht zu essen, wenn ich Hunger habe fast egal wann die letzte Mahlzeit war.

Das gilt aber nur für mich.


MlG

Hinerki

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birgitt 333

Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 634

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 702

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 19. Juli 2018, 17:50

Funktioniert das?

Ja, tut es, wenn du zwei Dinge berücksichtigst.

Erstens: Ich schrieb "wenn die Faktoren einigermaßen sicher stehen". Es ist schwierig bis unmöglich die Größe der Faktoren zu beurteilen, wenn sich Bolusinsulinprofile überschneiden. Sollte das der Hintergedanke deines Beraters gewesen sein, wären Überschneidungen contraproduktiv. Wenn deine Faktoren aber passen, kannst du meiner Ansicht nach diesen ersten Punkt getrost vergessen.

Zweitens: Sei bei den ersten Malen, wenn du sowas machst, besonders Aufmerksam bezüglich deines BZ und miss öfter als sonst. Die Insulinwirkung kann etwas anders sein, wenn noch was vom letzten Bolus aktiv ist. Ich brauche dann z. B. weniger. Kann man aber nicht verallgemeinern. Da hilft nur aufmerksam sein und ausprobieren.

Liebe Grüße und viel Erfolg vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birgitt 333

Isirany

Mitglied

  • »Isirany« ist weiblich

Beiträge: 545

Diabetes seit: 10/2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G mit Humalog

BZ-Messgerät: Contour next One

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 275

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 19. Juli 2018, 18:48

Kann ich auch bestätigen. Vor allem Festivitäten sind da gemein.
Letztens beim Sommerfest ca. ein/eineinhalb Stunden nach dem Abendessen noch Kuchen geholt und insuliert. Beim heimfahren dann den UZ gemerkt, obwohl ich zum Kuchen schon meinen Faktor reduziert hatte.

Mir wurde bei Liprolog 3 Stunden Wirkdauer gelehrt. Höhere Mengen natürlich länger.

Mit welchem Faktor spritzt du die Mahlzeit und wie viel KH rechnest du für den Apfel? Ohne Faktoren ist es schwierig zu sagen: spritz xy IE.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birgitt 333

Birgitt 333

Mitglied

  • »Birgitt 333« ist weiblich

Beiträge: 54

Diabetes seit: 2018

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Abasaglar + Liprolog

BZ-Messgerät: freestyle libre

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

24

Freitag, 20. Juli 2018, 10:37

Mein Faktor ist 1:1. Mittags runde ich eher etwas ab. Für einen kleinen Apfel würde ich also 1 IE spritzen als Zwischenmahlzeit. Ich sehe schon, dass ich das weiter ausprobieren muss. Werde also erstmal "klein" anfangen. Ich habe gar nicht so grosse Bedenken vor einer Hypo, denn da kann ich ja gut gegenreagieren und Dank Libre habe ich das gut im Blick. Mir machen eher zu hohe Werte Sorgen, denn ab 250 fühle ich mich körperlich richtig schlecht. Das kommt glücklicherweise nur ganz selten vor.

Werbung

unregistriert

Werbung


Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 634

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 702

  • Nachricht senden

25

Freitag, 20. Juli 2018, 11:29

Mir machen eher zu hohe Werte Sorgen, denn ab 250 fühle ich mich körperlich richtig schlecht. Das kommt glücklicherweise nur ganz selten vor.

Du bist ja noch relativ neu im 'Insulingeschäft'. Vielleicht liegen solche 250er 'nur' am Spritz-Ess-Abstand. Wenn man länger dabei ist, wird man sicherer, weil man die Reaktionen des Körpers besser abschätzen kann, und damit wird man auch mutiger. Es gibt durchaus Mitmenschen, die in laufende Insulinprofile korrigieren. Solche Spielchen sollte man aber wirklich erst anfangen, wenn man weiß, was man tut.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birgitt 333

Herbie

Mitglied

  • »Herbie« ist männlich

Beiträge: 931

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu-Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu-Chek Aviva Combo / FreeStyle Libre

CGM/FGM: FreeStyle Libre mit Miaomiao

Software: SiDiary

Danksagungen: 668

  • Nachricht senden

26

Freitag, 20. Juli 2018, 11:52

Mach doch den Versuch mit dem Apfel nochmal. Du wirst wahrscheinlich feststellen, dass der Anstieg nicht immer gleich ist. Das hängt von so vielen Faktoren ab, dass man mehrer Versuche braucht, um eine gewisse Logik zu erkennen. Mach Dich einfach nicht verrückt, solche Sprünge komme immer wieder mal vor.
Signatur Das Schwierige am Diskutieren ist nicht, den eigenen Standpunkt zu verteidigen, sondern ihn zu kennen.

Wenn Du tot bist, bist Du tot und merkst es nicht, es ist nur schlimm für die anderen.....genau so ist es wenn Du doof bist.. :hihi:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Birgitt 333

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch