Cimba

Mitglied

  • »Cimba« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 92

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novo Pen Echo

BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: Accu-Chek 360

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:07

Blutdruckmittel gegen Diabetes?

Zitat

Ein neues altes Mittel könnte künftig bei der Behandlung von Diabetes Typ 1 zum Einsatz kommen: Wie eine Pilotstudie mit erwachsenen Patienten nahelegt, kann das bewährte Blutdruckmedikament Verapamil das Fortschreiten der Zuckerkrankheit verlangsamen. Demnach wirkt es offenbar dem Absterben der Insulin-produzierenden Beta-Zellen in der Bauchspeicheldrüse entgegen. Als Folge müssen Patienten seltener zur Spritze greifen – dadurch sinkt auch das Risiko für lebensbedrohliche Unterzuckerungen.

https://www.wissenschaft.de/gesundheit-m…gegen-diabetes/

Find ich für mich interessant, da ich eh Blutdrucksenker nehme (Metropolol) und noch Restfunktionalität der Bauchspeicheldrüse vorhanden ist (LADA), ich weiss nur nicht, in wie weit Metropolol und das Verapamil vergleichbar sind.

Witnez

Mitglied

  • »Witnez« ist weiblich

Beiträge: 116

Diabetes seit: Typ 1 seit November 2017

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: HumaPen Luxura

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva

CGM/FGM: Freestyle Libre

Danksagungen: 21

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:28

Mmh, mein Blutdruck bewegt sich in der Regel am unteren Rand des normalen (manchmal auch drunter). Wenn ich die Medikamente jetzt nehmen würde, könnte ich zwar noch ein bisschen länger die Remission genießen, würde aber wahrscheinlich rumlaufen wie ne wandelnde Leiche. Macht irgendwie leider auch keinen Sinn... :wacko:

Grounded

Mitglied

  • »Grounded« ist männlich

Beiträge: 3 648

Diabetes seit: 23.05.2014

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM seit 11/2014

Software: DiabetesConnect

Danksagungen: 2370

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. Juli 2018, 16:39

Auf einem Gothic Treffen mag dieser "Style angemessen sein ;)
Signatur --
Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nikp

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 1 218

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 738

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 12. Juli 2018, 07:13

Zitat

Find ich für mich interessant, da ich eh Blutdrucksenker nehme (Metropolol) und noch Restfunktionalität der Bauchspeicheldrüse vorhanden ist (LADA), ich weiss nur nicht, in wie weit Metropolol und das Verapamil vergleichbar sind.
es muss ein Calciumantagonist sein.

Spannend wäre auch die Frage, wie sich das Mittel im Vergleich zu Magnesium schlagen würde, das ebenfalls ein Calciumantagonist ist.

Mit 600mg Mg täglich und L-Arginin als NO-Bildner hab ich meinen leichten Bluthochdruck recht gut um Griff. Nett, wenn das auch meine restlichen Betas schonen würde...

Werbung

unregistriert

Werbung


cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 2 013

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 811

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:23

Metropolol und das Verapamil

Metoprolol ist ein Betablocker, Verapamil ein ACE-Hemmer, also schon ein Unterschied.

https://www.onmeda.de/Wirkstoffgruppe/ACE-Hemmer.html
cd63

butterkeks

Mitglied

  • »butterkeks« ist männlich

Beiträge: 1 218

Diabetes seit: 06/2015 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Insulinx

CGM/FGM: FSL

Danksagungen: 738

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 12. Juli 2018, 09:41

Metropolol und das Verapamil


Metoprolol ist ein Betablocker, Verapamil ein ACE-Hemmer, also schon ein Unterschied.

https://www.onmeda.de/Wirkstoffgruppe/ACE-Hemmer.html
cd63
Verapamil ist ein Calciumkanalblocker, in der Liste der ACE-Hemmer taucht es nur wegen der Kombi Trandolapril auf. Letzteres ist ein ACE-Hemmer.

Diese Präparate wären Alternativen dazu https://www.onmeda.de/Wirkstoffgruppe/Ca…nalblocker.html
Oder möglicherweise eben Magnesium.

lg

Joern

Mitglied

  • »Joern« ist männlich

Beiträge: 342

Therapieform: Insulinpumpe

CGM/FGM: Libre + MiaoMiao

Software: xDrip+ AAPS Closed Loop

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 12. Juli 2018, 11:48

Wäre dann auf jeden Fall die Ergänzung, wenn Betazellen neu gebildet werden können durch z.B. FMDiät oder Arteminisin.
Wenigstens haben die das schon positiv am Menschen getestet.

cd63

Mitglied

  • »cd63« ist weiblich

Beiträge: 2 013

Diabetes seit: 1985, Typ 1

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G

BZ-Messgerät: Contour Next Link 24

CGM/FGM: CGM

Software: self made, PDF-Umwandlung Carelink in Word

Danksagungen: 811

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 21:07

Verapamil ist ein Calciumkanalblocker, in der Liste der ACE-Hemmer taucht es nur wegen der Kombi Trandolapril auf. Letzteres ist ein ACE-Hemmer.

stimmt schon und ich kann mich ehrlich gesagt auch nicht erinnern, dass es bei Hypertonie als Mittel der Wahl eingesetzt wurde...
cd63

hinerki

Mitglied

  • »hinerki« ist männlich

Beiträge: 1 385

Diabetes seit: Typ 2 seit 2003 Insulin nur Bolus kein Basal oder anderes (ICT laut meinem DiaDoc) Freiheit

Therapieform: keine

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 2

BZ-Messgerät: ACCU-CHEK Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: sidiary 6 eigener Bolusrechner auf Win 10 und Roll App IPad Air für unterwegs

Danksagungen: 1256

  • Nachricht senden

9

Samstag, 14. Juli 2018, 10:36

Moin,
Verapamil wird auch zur Prophylaxe im Cluster Bereich eingesetzt.

MlG

Hinerki

Facebook

Infos







Stammtisch