Lui

Mitglied

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1976

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MMT-1712

CGM/FGM: Freestyle

Software: Glimp

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

61

Samstag, 14. April 2018, 20:11

...ich habe (ohne Info's von hier) seit ca. 1.5 Jahen selber gebastelt und nach Materialien gesucht.
Einige Lösungen sind ähnlich oder sogar identisch :) - manch anderes mag dem Einen oder Anderen hilfreich sein:
Ich hab mal nach dem Fixomull gegoogelt. Ist das richtig das ein Pflaster 10x10cm ca.30,-EUR kostet? :pupillen:
Ich nutze (aus Zufall - also ohne direkten Vergleich- weil's vorhanden war) "Draco Fixiermull".
Scheint mir recht identisch - kostet nur deutlich (~30%) weniger: (idealo: DRACOFIXIERMULL stretch )
Das sind 0,15 x 2m für (zuletzt) 6,31€ - also ca. 21,-€/m² statt der o.g. 30...

Ob das genausogut verschweißbar (Lötkolben) ist weiß ich allerdings nicht - ich klebe, nach Entfernen des originalen, doppelseitigen Klebefilms, das identisch zugeschnittene Fixiermull-Stück mit einem technischen Kleber auf und setze den Chip wieder in den Applikator bevor die Kapilare mit dem Chip "verheiratet" wird...

Schritte 1-10:

Re.: "Sekundenkleber" (aka Cyanacrylat) ist keine gute Wahl, da es einen teilweise Ähnlichen Effekt hat wie der original Kleber...
(das medizinische Pendant "n-Butylcyanacrylat" wäre dagegen ideal, ist aber quasi unbezahlbar :S )

Aktuell nutze ich Reste eines Klebers vom Discounter ... der ist OK, solange er nicht zu nah am Rand des Mulls appliziert wird; dort führt der ebenfalls zu Rötungen, aber es diffundiert nichts durchs Gewebe.


Apropos "durchdiffundieren"... bei den (diversen) von mir getesteten Blasenpflastern waren ebenfalls einige dabei, bei denen der "Originalkleber-Irks" durch die mehrere Millimeter dicken Gelschichten seine Wirkung auf die Haut brachte ?( (man sah sogar die Umrisse des Kapilareinsatzes (->"Dreieck") als helle Stelle in der runden Rötung.)

Das Compeed ist zwar Verfügbar & OK, nur ist (mir) das Größte noch zu klein... Selbst bei mittiger Applikation hat der Originalkleber nur 1-2mm Abstand zur freien Haut und dort fängt es am 2. Tag an zu jucken und mehr...
Das (mit Abstand) Beste, und dazu noch preiswerteste stammte von Aldi(Nord) => Aufkleben-Durchschießen-Fertig... ist leider jedoch nur als Saisonware und nicht standardmäßig verfügbar - mal sehen evtl. kan man sich bei Gelegenheit wieder eindecken.

Ansonsten suche ich (s.o.) nach Kleberalternativen, die auch insbesondere extremeren Feuchtigkeits-Belastungen über volle 14 Tage standhalten
...entspanne halt am liebsten in langen Warmbädern :smoker:

Lui

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Unrealswebmaster

Tom31

Mitglied

  • »Tom31« ist männlich

Beiträge: 15

Diabetes seit: 01/2017 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Fertig-Pens

BZ-Messgerät: erst Accucheck Aviva, jetzt Libre

CGM/FGM: freestyle libre

Software: Insulin Buddy IOS App

  • Nachricht senden

62

Montag, 16. April 2018, 21:38

Ansonsten suche ich (s.o.) nach Kleberalternativen, die auch insbesondere extremeren Feuchtigkeits-Belastungen über volle 14 Tage standhalten
...entspanne halt am liebsten in langen Warmbädern



Also das Compeed Blasenpflaster hatte ich jetzt 14 Tage im Einsatz. Es sah zwar nicht mehr so toll aus aber es hat durchgehalten.
"Leider" bin ich am 2.Tag zu einem Thermenbesuch aufgebrochen. Beim Eintritt in das Bad habe bemerkt, daß ich das Schutzplaster vergessen habe. Nun bin ich ohne Schutz für 3 Stunden in die Sohle gestiegen und das Blasenpflaster ist voll aufgequollen. Aber es blieb kleben. Die Rötung ist fast ausgeblieben. Nur ein roter schmaler Kreis vom Aussenrand ist geblieben. Soweit war ich also zufrieden.

Jetzt habe ich mir den Sensor mit der Flexomull-Lötkolbenmethode gesetzt. Sieht optisch besser aus und hat schon mal die ersten 30 Stunden gehalten.

Das Flexomull habe ich vom Doc verschrieben bekommen. War zwar nicht leicht, weil er es auch begründen muss aber deshalb die Therapie mit dem Libre abbrechen wollte er auch nicht. Mein Doc ist zwar von der Bastelei mit den Sensoren nicht sonderlich begeistert aber das Ergebnis mit meinem HBA1C von 6,6% findet er super. Vielleicht wollte er mich belohnen ^^

Gruß vom Tom

Lui

Mitglied

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1976

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MMT-1712

CGM/FGM: Freestyle

Software: Glimp

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

63

Dienstag, 17. April 2018, 09:59

Also das Compeed Blasenpflaster hatte ich jetzt 14 Tage im Einsatz. Es sah zwar nicht mehr so toll aus aber es hat durchgehalten.
"Leider" bin ich am 2.Tag zu einem Thermenbesuch aufgebrochen. Beim Eintritt in das Bad habe bemerkt, daß ich das Schutzplaster vergessen habe. Nun bin ich ohne Schutz für 3 Stunden in die Sohle gestiegen und das Blasenpflaster ist voll aufgequollen.
Ja, normales Verhalten für ein "Blasenpflaster ;) Das's aber entsprechend auch nicht schädlich... z.B. FixierMull reicht da, um zu verhindern, daß sich die Ränder lösen und dann von Wasser oder der Kleidung "abgreollt" werden. Und so gesicher ist es nach dem trocknen auch wieder hinreichend fest...
Ich hab' auch immer -für die letzen Nutzungstage- die gelösten Ränder mit 'ner Scheere entfernt und wieder frisch mit Mull fixiert -> OK.
Aber es blieb kleben. Die Rötung ist fast ausgeblieben. Nur ein roter schmaler Kreis vom Aussenrand ist geblieben. Soweit war ich also zufrieden.
Genau! Dieser schmale rote Rand hat als einzige(!) erklärbare Ursache, den zu kleinen Abstand der ungeschützten Haut zum "ausgasenden" Freestyle-Pflaster.
Und wie bei den meisten Tests, eskaliert soetwas dann... Bei mir (nach Einsatz): 1. nur roter Rand (~10Tage) > 2. ...+jucken am 2.-4. Tag > 3. ...+Jucken ab 2. Tag > usw.
Ich hatte auch anfangs das Pflaster gelocht, mit dem Ergebnis, daß nicht nur die zwei Habmonde juckend/rot blieben, sondern auch das Abbild des Lochs :devil:
Das Compeed-Pflaster ist nur 42mm breit; das einzige mir bekannte, größere, funktionierende und zudem preiswerte war eins aus der Aldi-Nord Schütte, das es erst (&mit Glück) wieder zum Beginn der "Wandersaisson" geben dürfte...

Lui

Rotefeli

Mitglied

  • »Rotefeli« ist weiblich

Beiträge: 836

Diabetes seit: 2010

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

CGM/FGM: Libre Liebhaberin

Danksagungen: 573

  • Nachricht senden

64

Mittwoch, 18. April 2018, 10:30

Jetzt hab ich Compeed Blasenplaster genommen.


Compeed habe ich auch ausprobiert, dass ist bei mir daneben gegangen. Da war die Allergiereaktion genauso so ganz ohne. Die Zusammensetzung von Hansaplast ist irgendwie anders.
Signatur Wann eigentlich wurde aus Sex and Drugs and Rock and Roll

Veganismus und Lactoseintoleranz und Helene Fischer???

Werbung

unregistriert

Werbung


Tom31

Mitglied

  • »Tom31« ist männlich

Beiträge: 15

Diabetes seit: 01/2017 LADA T1

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Fertig-Pens

BZ-Messgerät: erst Accucheck Aviva, jetzt Libre

CGM/FGM: freestyle libre

Software: Insulin Buddy IOS App

  • Nachricht senden

65

Sonntag, 22. April 2018, 21:07

Hallo,
Ich bring mal kurz einen Zwischenstand von meiner Testphase.
Nach dem Compeed Pflaster hab ich ja die Flexomullvariante probiert. Leider habe ich den Sensor nach 6 Tagen mit dem Tshirt abgerissen. Ich habe kein Sicherheitstape verwendet, da ich fand, dass es gut haftet und auch super aussieht :urlaub
Nachdem es ab war fand ich das die Klebefläche fast null war. Also sollte man es wirklich regelmässig mit einem frischen Sicherheitstape versehen.
Damit ich wieder im Rhytmus/Zyklus des Wechsels bin (ich tausche immer am Wochenende wenn es geht) habe ich einen Tag ohne Libresensor nur blutig gemessen. Ehrlich - das war totale Asche. Da merkt man erstmal wie gut man mit der Kurve und den Trends arbeiten kann.
Ich hab jetzt einen neuen Fixomull Sensor gesetzt und hoffe ich bring ihn bis zum Ende durch.
Übrigens hatte ich nach den 6 Tagen Null Hautreizungen mit dem Fixomull.
Grüsse vom Tom

Lui

Mitglied

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1976

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: MMT-1712

CGM/FGM: Freestyle

Software: Glimp

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

66

Mittwoch, 25. April 2018, 21:50

[offtopic] ...noch nie gehabt, aber just gerade beim Neusetzen blieb die "Rückzieh" ("Schanapp") Mechanik des Applikators funktionslos!?


hat (kann) nix mit dem Kleberwechsel zu tun haben...

  • »InsulinDoper« ist männlich

Beiträge: 11

Diabetes seit: Mai 1989

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: FreeStyle Libre

CGM/FGM: Ja

Software: FreeStyle Libre + SiDiary

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 6. Juni 2018, 09:53

... Kleber geändert???

Ich komme nochmal auf die Eingangsfrage zurück, ob was am Kleber geändert wurde ...

Ich bin seit Nov. 2014 mit dem FreeStyle Libre (FSL) dabei und hatten dann auch nach einigen Monaten Allergieprobleme.
Hab dann auch an den zahlreichen Bastelversuchen mit Unterpflaster, Klebertausch usw. teilgenommen und konnte dann aber feststellen, dass das irgendwann (bei mir) nicht mehr notwendig war, weil ich keine allergische Reaktion mehr hatte (etwa ab Frühjar 2016).

Ab dann hatte ich in den letzten ca. 2 Jahren absolute "Allergieruhe" vom FSL.

Seit März hab ich jetzt auch wieder länger bleibende Rötungen und (derzeit noch leichten) Juckreiz.
Gerade gestern Abend habe ich einen 4 Tage alten Sensor im Kampf gegen den Türrahmen verloren und darunter sah es auch schon wieder gerötet aus und jucken tut's auch.

Insgesamt werde ich den Eindruck nicht los, dass wieder mal an der Klebstoffzusammensetzung gefeilt wurde und ich damit jetzt wieder zurück im Club der "FSL-Allergiker" bin :|

cheers2

Mitglied

  • »cheers2« ist männlich

Beiträge: 147

Diabetes seit: Jun 2000

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Dana R

BZ-Messgerät: OT Ultra (stationär), Breeze2 (unterwegs) nur zum Kalibirieren

CGM/FGM: Freestyle Libre, Transmitter RFDuino und XDrip+

Software: closed loop mit AndoridAPS (AAPS) und XDrip+

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 6. Juni 2018, 11:45

Hi,

ich habe gestern frische Sensoren bekommen mit Ablaufdatum 31.3.2019. Mein - nur - Sichteindruck ist, dass die Klebefläche sich zu den Vorsensoren wieder verändert hat, deshalb dachte ich beim Auspacken. Oh, die haben wieder am Kleber rumgeschraubt. Ist aber wirklich nur ein Eindruck. Zu Allergien kann ich nix sagen.

VG cheers
Signatur Closed Loop seit Jan 2018, Dana R mit AAPS und XDrip+, Freestyle Libre mit RFDuino

polloze

Mitglied

  • »polloze« ist männlich

Beiträge: 246

Diabetes seit: 1999

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Lilly Humalog 200 / Levemir

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Nano (als Backup)

CGM/FGM: Freestyle Libre

Software: SiDiary / Abbott LibreView

Danksagungen: 58

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 19. Juni 2018, 09:13

Tja, nichts Genaues weiß man und Abbott gibt ja allem Anschein nach so gar keine Informationen diesbezüglich raus. Ich muss aber seit kurzem auch feststellen, dass ich Hautrötungen habe, die über lange Zeit noch zu sehen sind. Ich kann immer noch die Stelle sehen von dem Sensor, der vor knapp 3 oder 4 Wochen ausgetauscht wurde. Und auch die Haut fühlt sich gereizt an... gereizt trifft es nicht. Die ist glatt wie sonst was. Ich kann auch irgendwie nicht feststellen, dass sich das legt. Die Rötung nimmt dafür stetig ab. Aber das hat früher 2 oder 3 Tage gedauert.
Es kommen also mehr und mehr Gründe zusammen, warum ich mit einem Wechsel zu Dexcom liebäugel.

Werbung

unregistriert

Werbung


hascum

Mitglied

  • »hascum« ist männlich

Beiträge: 358

Diabetes seit: 2012

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

BZ-Messgerät: Accu-Check Mobile

CGM/FGM: Free Style Libre

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

70

Dienstag, 19. Juni 2018, 09:41

.. will auch mal ein Foto zeigen, das ist jetzt der dritte Sensor, der bei mir eine Allergie auslöst...... und er Sensor ist schon seit 4 Tagen ab :blush:
Ist auch egal, wo ich den Sensor platziere: Oberarm, Bauch ..... usw. juckt nach 2 bis 3 Tagen wie Hölle, besonders beim Sport ...... dann lässt es meistens nach, oder habe mich dran gewönnt ?(

Gebe es jetzt erst einmal auf ......... fahren jetzt sowieso in der Urlaub und dann werde ich zumindest überall BRAUN :) "FAST"
»hascum« hat folgende Datei angehängt:
  • IMG_1657.JPG (82,12 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 14. August 2018, 18:37)

  • »Unrealswebmaster« ist männlich
  • »Unrealswebmaster« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 198

Diabetes seit: 1978

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen (Fiasp / Toujeo)

BZ-Messgerät: Accu Check Mobile

CGM/FGM: Freestyle Libre Blucon XDrip+ mit Smartwatch3 von Sony

Danksagungen: 69

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 28. Juni 2018, 13:00

Toupet-pflaster

Nach erfolgreichen Urlaub in Mexiko mit immer über 90% Luftfeuchtigkeit und 30° habe ich doch ein negativen Punkt zu dem Blasen-pflaster gefunden :ahahaha: es quillt zu sehr auf.

Mein neues Projekt ist ein doppelseitiges Toupet-pflaster, gibt es für 8€ auf der Rolle 25mm breit, die klebe kraft ist gut, werde damit den Orginal Kleber ersetzen und als PAD Fixomull nutzen, die Lötkolben Methode hält nicht ganz so gut.

Facebook

Infos







Stammtisch