karlhof

Mitglied

  • »karlhof« ist männlich
  • »karlhof« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 295

Diabetes seit: 1972

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Chek Spirit Combo

BZ-Messgerät: Accu Chek Aviva Connect

CGM/FGM: Dexcom G5

Software: Dexcom Clarity, diasend

Danksagungen: 567

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 11. April 2018, 09:16

Messgerät mit Sprachausgabe

Das GlucoCheck Advance von TestaMed kann die Messwerte auch per Sprache ausgeben. Für alle die nicht mehr so gut sehen ist das sicher interessant.

https://www.testamed.de/

Und der Preis ist sensationell für solch ein Gerät.

Isirany

Mitglied

  • »Isirany« ist weiblich

Beiträge: 474

Diabetes seit: 10/2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640G mit Humalog

BZ-Messgerät: Contour next One

CGM/FGM: Enlite

Danksagungen: 232

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 11. April 2018, 09:21

Die Werbung hab ich letztens auch gehört und mir gedacht: für mein contour hab ich noch nie Werbung imnRadio gehört, taugt das dann auch was?
Beim Stöbern bin ich letztens auch über einen Test des Aldi-Gerätes gestoßen und es war katastrophal. Ich bezweifle deshalb irgendwie, dass diese Geräte unseren Ansprüchen genügen :/

Grounded

Mitglied

  • »Grounded« ist männlich

Beiträge: 3 569

Diabetes seit: 23.05.2014

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: FGM seit 11/2014

Software: DiabetesConnect

Danksagungen: 2302

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 11. April 2018, 11:19

Ich tippe, das ist eher für die Typ-2, die von der Kasse nur sehr begrenzt Teststreifen bekommen - aber freiwillig mehr messen wollen.

Siehe http://www.diabetes-heute.uni-duesseldorf.de/news/index.html?TextID=3914

Ein Bekannter von mir gehört zu der "Typ-2" Gruppe ("Altersdiabetes"). Mit den paar Streifen plus Tabletten und grenzbeschissenen Schulungen kannst du tatsächlich kein Ergebnis erwarten. Liegt IMHO an der lausigen Schulung der Hausärzte und entsprechend noch lausigerer Kompetenz der Betroffenen. Die haben im aktuellen Umfeld tatsächlich keinen Mehrwert, wenn die mehr messen würden. Die würden ihr Desaster nur besser dokumentieren.

Er ist übrigens auf einen Hb1 von knapp unter 6 runter. Mit ordentlich "Nachhilfe".
Signatur --
Nix Diabetes - das ist lediglich Glucose-Intoleranz.

Pelzlöffel

Mitglied

  • »Pelzlöffel« ist männlich

Beiträge: 727

Diabetes seit: 2016

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Danksagungen: 513

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 11. April 2018, 12:23

Für alle die nicht mehr so gut sehen ist das sicher interessant.
Die Teststreifen und Stelle zum Tropfen auftragen sind aber genau so klein wie immer. Ob es Sprachausgabe da rausreisst?


Ich bezweifle deshalb irgendwie, dass diese Geräte unseren Ansprüchen genügen :/
Teilweise.
Da steht "• Messgenauigkeit nach ISO-Norm 15197:2013."
Seit Mitte 2017 (oder so) ist die aktuellere 15197:2015 Norm verbindlich die leicht strengere Genauigkeit fordert. Krankenkassen werden es nicht bezahlen wenn es nicht der aktuellen Norm entspricht. Würde aber sagen es ist keines dieser extrem ungenauen Ramschgeräte.

Werbung

unregistriert

Werbung


Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 482

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 550

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 11. April 2018, 12:35

Beim Stöbern bin ich letztens auch über einen Test des Aldi-Gerätes gestoßen und es war katastrophal.

Stimmt, das von Aldi verkaufte Teil hat grottig abgeschnitten. Aber, ich glaube, ich habs schon an anderer Stelle mal geschrieben: Ich nutze seit mehr als 10 Jahren Schätzgeräte vom selben Hersteller, und mit denen bin ich sehr zufrieden. Lediglich die beiliegende Stechhilfe ist nicht gerade Spitzenklasse. Aber sowohl was Zuverlässigkeit, Messgenauigkeit (keine Abweichungen zwischen verschiedenen Chargen der Streifen) als auch Handhabung angeht, habe ich nichts zu meckern. Vielleicht habe ich mit den drei Geräten aber auch einfach nur Glück gehabt.

Liebe Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

LocMa

Mitglied

  • »LocMa« ist männlich

Beiträge: 247

Diabetes seit: 1982

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: NovoPen Echo (Levemir/Tresiba, Actrapid, Novorapid)

BZ-Messgerät: Freestyle Freedom Lite

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 166

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 11. April 2018, 12:36

Wenn man auf Geräte mit Sprachausgabe nicht zurückgreifen will, gibt es – auch bei vollständiger Erblindung – immer noch die Möglichkeit, bspw. Das Freestyle Freedom Lite oder das Contour Next One zu verwenden:

Man kann beide Geräte mit der App TapTapSee fotografieren, die Texterkennung (OCR) wird dann auf amerikanischen Servern durchgeführt und das erkannte Messergebnis am iPhone mittels integriertem VoiceOver vorgelesen.

Beim Contour Next One gibt es zusätzlich die Möglichkeit, das Gerät mit der App Lumind auf iPhone zu koppeln, welche dann ebenfalls mittels integriertem VoiceOver das Messergebnis vorliest. Die von Ascensia selbst entwickelte App ist nach meinem Wissensstand als Softwareentwickler für blinde oder hochgradig sehbehinderte Diabetiker mit VoiceOver nicht nutzbar (VoiceOver heißt der in Apple Produkten integrierte Screen Reader).

Facebook

Infos







Stammtisch