Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 29

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 20. Februar 2018, 16:23

Glückwunsch den neuen Bald-Mamis :thumbsup:

Das ist wirklich fast schon witzig wie unterschiedlich die Ärzte das beurteilen. Bei mir hätte ein Basalratentest überhaupt nichts gebracht, da wir in den ersten vier Monaten ca. alle 3 Tage an der Rate drehen mussten, was sich mit der Pumpe ja zum Glück super händeln lässt.

Die Idee mit dem CGM hatte ich auch, nachdem ich dann aber gelesen habe, wie oft auch der abweicht, habe ich das Rezept zerrissen und bin beim Libre geblieben. Je nach dem wann ich ins Bett gehe, klingelt mein Wecker nachts immer um 2 oder um 3, dann wird einmal gemessen. Mir persönlich macht es nicht so viel aus, da ich eh sehr schlecht schlafe seitdem ich schwanger bin :huh:

Ziehen sich die Abweichungen bei dir denn durch die 14 Tage? Wenn sich das nach 2 Tagen nicht einpendelt, reklamiere ich den und bekomme dann einen neuen zugeschickt. Ist jetzt in der SS schon öfter vorgekommen und der wurde immer anstandslos ersetzt.

Lieben Gruß,
Anka

Lilly08

Mitglied

  • »Lilly08« ist weiblich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre, bald Dexcom G5

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 20. Februar 2018, 17:47

Danke Anka! Wenn ich es richtig verstehen bist Du auch SS? Hast Du auch im Herbst Termin oder schreibst Du noch in einer anderen Gruppe?
Ich spiele derzeit auch ständig mit der Basalrate. Langsam bekomm ich meine Werte wieder in den Griff, am Wochenende war es aber echt mühsam. Naja, gut Ding braucht Weile :rofl Mein Libre weicht immer wieder verschieden ab. Mal sinds nur ca. 15 mg/dl, dann wieder 50, also alles dabei, und drum eher unbrauchbar für meinen Dia seit der SS. Momentan nehme ich einfach die Kurven als Unterstützung für meine Zucker-Empfindungen und messe aber alle paar Stunden blutig nach, weil ich sicher gehen will, dass ich reagieren kann, falls was unvorhergesehenes passiert. Würden meine Werte wirklich denen vom Libre entsprechen, wäre es traumhaft, aber leider liegt die Kurve eben tiefer als die effektiven Werte.
Da man das CGM kalibrieren kann/muss, erhoffe ich mir, dass ich damit genauere Ergebnisse habe als jetzt. Ich hoffe, dass mein DiaDoc es schafft, mir das Dexcom G5 System zu besorgen, das könnte ich mit dem Handy auslesen und anscheinend sei es genauer als der Vorgänger, der auch nicht für Therapiezwecke ohne Blutkontrolle verwendet werden durfte. Das G5 sei anscheinend so zugelassen, hab ich mal gelesen. Jetzt lass ich mich einfach überraschen, nächsten Dienstag sollte ich mehr wissen.

Wie geht es euch aktuell mit der SS?

Ann-Katrin8

Mitglied

  • »Ann-Katrin8« ist weiblich

Beiträge: 29

Diabetes seit: 08.1998

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Minimed 640 G

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Februar 2018, 11:31

Ja genau, bin bei den Sommerbabies und jetzt bei 21+5, Termin ist der 29.06.
Abgesehen davon, dass ich gerade mit einer fetten Erkältung flach liege (und der Zucker sich dafür verhältnismäßig ruhig verhält), geht es uns gut. Letzte Woche war das Organ-Screening, alles wie es sein soll :rolleyes:

Ich drück dir die Daumen, dass es mit dem CGM besser läuft ;)

Lilly08

Mitglied

  • »Lilly08« ist weiblich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre, bald Dexcom G5

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 27. Februar 2018, 11:40

Gestern war ich zur ersten Untersuchung beim Gyn. Was sehr besonders, da wir bereits das Herzchen schlagen sehen konnten :party: :love: Nächste Kontrolle mit grosser Untersuchung ist am 11.4., wenn ich das erste Trimester vorbei habe. Gestern hat leider "nur" eine Assistenzärztin die Untersuchung gemacht und sie meinte dann allen Ernstes, dass bei mir wegen meines Typ 1 Diabetes der Glukostetoleranztest nicht erst in Woche irgendwas, sondern schon ziemlich gleich gemacht wird. Nach kurzer Verwirrung habe ich sie dann gefragt, ob dass jener mit der Zuckerlösung zum Trinken sei zur Überprüfung, ob sich ein Schwangerschaftsdiabetes entwickelt. Ja, genau der, meinte sie dann. Dann haben mein Schatz und ich dann schnell gesagt, dass ich das nicht machen will, bei Typ 1 macht das meines Wissens keinen Sinn, da kann ich ihr schon jetzt sagen, dass mein BZ unkontrolliert ansteigen würde. Dann meinte sie doch, dann würde sie das schnell mit ihrem Oberarzt besprechen. Gesagt, getan. Der sagte natürlich, dass das nicht nötig ist, wenn ich mit einer Pumpe behandelt werde. Ach wirklich, da hatte ich ja wirklich nochmal Glück, dass ich nicht mit Pens spritze :rofl *ironieoff* Nun gut, ich freu mich auf die Untersuchung im April, wenn ich unseren Bauchzwerg das nächste Mal sehen darf. Ohne Zuckerwasserdrink :xD:

Werbung

unregistriert

Werbung


Arbyter

Mitglied

  • »Arbyter« ist männlich

Beiträge: 347

Diabetes seit: 2001 (T2)

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Novopen 4

BZ-Messgerät: Meditouch 2

CGM/FGM: häufig FSL

Software: Excel Bastelei

Danksagungen: 388

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 27. Februar 2018, 11:53

Also mal ganz ehrlich: Denken ist eine Erfahrung, die manchen Menschen bisher einfach erspart geblieben ist, oder?

Haareraufende Grüße vom Arbyter
Signatur Das Leben ist zu kurz für ein langes Gesicht!

heringnase

Neues Mitglied

  • »heringnase« ist weiblich

Beiträge: 2

Therapieform: CT (Nur Bolus)

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 27. Februar 2018, 11:55

Hallo zusammen,

ich lese schon seit einer ganzen Weile immer wieder im Forum mit und jetzt geselle ich mich auch einmal dazu. Ich bin in der 10. Woche schwanger (E.T. ist 24.9.) und zwar mit meinem zweiten Kind. Das erste habe ich vor zwei Jahren bekommen. Damals hatte ich mich ganz rigoros niedrig eingestellt und war andauernd unterzuckert, diesmal will ich es ein wenig lockerer angehen lassen und bin generell zuversichtlicher! Außerdem habe ich eine Pumpe beantragt und hoffe, dass es damit auch ein bisschen leichter wird, Hypos zu vermeiden....

Ich wollte mal fragen, wie oft ihr in der Regel zum Frauenarzt geht?
In meiner letzten Schwangerschaft hatte ich eine total nette Frauenärztin, bei der ich anfangs alle drei, dann alle zwei Wochen war. Die hat auch immer einen Ultraschall gemacht und sich alles genau angeguckt.
Jetzt bin ich umgezogen und meine neue Frauenärztin ist etwas geschäftsmännischer drauf: Ultraschall gibt es nur so viele, wie bei "gesunden" Schwangeren auch, wenn ich nicht extra zahle. Ich bin jetzt etwas verdutzt, weil ich gedacht hatte, die Kasse hätte in meiner ersten Schwangerschaft die vielen extra Termine und Schalls (und ungefähr eintausend Fotos :D) bezahlt..

Wie ist denn das bei euch? Ist das normal, dass der zweite Ultraschall erst in der 20. Woche gemacht werden soll? Vielleicht bin ich einfach nur verwöhnt durch meine alte Frauenärztin, aber vielleicht ist die neue auch extra geldgierig....

Liebe Grüße
Sarah

PS Herrlich @Lilly08, es gibt immer so viel Ahnungslosigkeit im medizinischen Bereich über Typ 1, da fällt einem manchmal wirklich die Kinnlade runter...

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 819

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 396

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 27. Februar 2018, 12:51

Es ist tatsächlich so, dass normalerweise - sprich bei gesunden Frauen - nur 3 US, quasi Anfang, Mitte und Ende, durchgeführt werden. Ich war auch alle 3 Wochen, nachher alle 2 plus Feinscreening bei etwa der Hälfte. Das.ist auch das, was bei DM eigentlich sein sollte da es eine Risikoschwangerschaft ist und die US im letzten Trimester dienen auch der Gewichtsüberwachung und sind dementsprechend wichtig. Sprich mit deinem DiaDoc darüber und bei deinem Gyn würde ich mal nachfragen, ob das nicht eigentlich die Kasse übernimmt bei einer RisikoSS. Und frag mal direkt ganz allgemein bei deiner Kasse nach, kann mir nicht vorstellen dass du da was selber zahle musst, eher dass deine Gyn gerne die Kasse klingeln hören würde..

heringnase

Neues Mitglied

  • »heringnase« ist weiblich

Beiträge: 2

Therapieform: CT (Nur Bolus)

CGM/FGM: Nein

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 28. Februar 2018, 10:52

Danke für die Antwort, ich hab mit meiner Kasse telefoniert und die haben auch gesagt, dass sie selbstverständlich mehr Ultraschalluntersuchungen zahlen...

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 819

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 396

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 28. Februar 2018, 11:17

Gern geschehen, kein Problem :)

Rechne damit, dass der Gyn sagt, dass das keine Rolle spielt was die Kasse sagt. Ist in den meisten Fällen tatsächlich so, dass die Kasse sagt "klar, kein Thema, natürlich zahlen wir das" dafür aber bestimmte Leistungen vom Arzt geleistet werden müssen, die völlig unterbezahlt und daher nicht durchführbar sind. In diesem Fall würde ich dann aber den Arzt wechseln, denn wie schon gesagt, bei einer RisikoSS gerade mit dem Problem der Makrosomie sollte es selbstverständlich sein, dass mehr US durchgeführt werden - kostenfrei für die Patientin!!!

Werbung

unregistriert

Werbung


LD1

Mitglied

  • »LD1« ist weiblich

Beiträge: 458

Diabetes seit: 2001

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Medtronic 640G

BZ-Messgerät: CGM

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 28. Februar 2018, 12:01

Hier auch alle 2 Wochen US + Feindiagsnostikscreening.
Bilder habe ich 3 bekommen und mehr musste ich zahlen (was ich völlig iin Ordnung fand ;) ).
Der Arzt hat allerdings schon immer "nur" geguckt ob alles ok. Von wegen fernsehen genießen und weilchen zuschauen war nicht dabei (aber auch da wieder voll und ganz in Ordnung, hätte auch nichts anderes wollen, denn angeblich ist US für's Baby ganz unangenehm.

Glückwunsch und viel Glück ^^
Signatur LG Lydia

Lilly08

Mitglied

  • »Lilly08« ist weiblich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre, bald Dexcom G5

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 1. März 2018, 12:45

Bei mir sieht es mit den US auch ziemlich mager aus momentan. War am Montag zur ersten US (6.SSW), und habe die nächste erst in 6 Wochen nach dem ersten Trimester. Muss allerdings dazu sagen, dass ich nicht in Deutschland lebe und ich "nur", wie ja schon weiter oben beschrieben, von einer unwissenden Assistenzärztin untersucht wurde. Der nächste US wird von einem Oberarzt gemacht, den Erst-Trimester-US machen in meiner Klinik nur 3 Ärzte, und dann hoffe ich, dass ich dann eine bessere, dem Diabetes angepasste Betreuung bekomme. Momentan ist es ok für mich, dass ich erst wieder in 6 Wochen zur Kontrolle kann, machen könnten sie ja sowieso nichts, wenn was wäre, soweit ich weiss. Sollte aber beim nächsten US wieder nur die Routine-US besprochen werden, werde ich genau nachfragen und eine bessere Betreuung einfordern versuchen.

floco88

Mitglied

  • »floco88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Diabetes seit: 2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AccuCheck Combo

BZ-Messgerät: Free Style Libre

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 1. März 2018, 21:44

Wirklich interessant, wie unterschiwdlich das mit den Basalratentests ist. Was hast du dann so gegessen?

Das mit fen hohen TRB war plötzlich weg. Jetzt lief es ca 3Wochen gut und seit knapp einer Woche ist es wieder Chaos.
Ich habe auch die neue Medronic Pumpe mit CGM bestellt, aber Medronic hat offensichtlich Probleme...

Suger87

Mitglied

  • »Suger87« ist weiblich

Beiträge: 124

Diabetes seit: 2006

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod - gefüllt mit Humalog

BZ-Messgerät: Freestyle Libre

CGM/FGM: Nein

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

33

Freitag, 2. März 2018, 20:21

Hallo zusammen,

ich geselle mich mal dazu... bin nun auch frisch schwanger (5 SSW). ET 8.11.18
Ich bin 30 Jahre und habe seit 12 Jahren Diabetes - das ist meine zweite SS.
Mein Sohn ist im Januar 3 geworden. Ich trage den Omnipod und den Freestyle Libre, mein letzter Hba1c lag bei 6,3%.

So genug erst mal... ;) freue mich von euch zu lesen und auf einen regen Autausch! :)

Liebe Grüße

Jasmine

floco88

Mitglied

  • »floco88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Diabetes seit: 2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AccuCheck Combo

BZ-Messgerät: Free Style Libre

  • Nachricht senden

34

Samstag, 3. März 2018, 19:15

Jetzt hab ich eben am PC erst gesehen, dass wir schon auf Seite 2 sind... :patsch:
Ich bin gerade ziemlich verunsichert...meine FA scheint nicht so viel Erfahrungen mit Diabetikerinnen zu haben. Zum einen meinte sie zu belehren wo ich meinen Katheter und meinen Libre legen müsste (Bauch statt Bein und Hüfte) und dann meinte sie, sie würde das Kreuz bei Risikoschwangerschaft noch nicht machen, da meine Werte ja gut seien... ich habe da nichts gesagt, weil ich so verunsichert war. Aber jetzt lese ich hier immer wieder, dass wir eigentlich immer als RisikoSS gehandhabt werden. Ist das so? Und was bedeutet das bzgl. Termin und Untersuchung weiter? Kann man das irgendwo nachlesen?

Werbung

unregistriert

Werbung


Kosmonova

Mitglied

  • »Kosmonova« ist weiblich

Beiträge: 493

Diabetes seit: 03/2003

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: 640g

BZ-Messgerät: Bayer Contour Link

CGM/FGM: Dexcom G5

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

35

Samstag, 3. März 2018, 20:13

*reinschleich* ich war weder in der 1. SS noch jetzt als risikoschwanger eingestuft. Ich denke nicht, dass man unbedingt als Diabetikerin risikoschwanger ist.

LG Kosmo 24+3
Signatur

floco88

Mitglied

  • »floco88« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Diabetes seit: 2008

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: AccuCheck Combo

BZ-Messgerät: Free Style Libre

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 6. März 2018, 15:50

Ok, danke für deine Antwort.

Scarlett

Mitglied

  • »Scarlett« ist weiblich

Beiträge: 819

Therapieform: Insulinpumpe

Danksagungen: 396

  • Nachricht senden

37

Mittwoch, 7. März 2018, 19:43

Hm, bei mir war sofort von Risikoschwangerschaft die Rede und auch in Kliniken, wo ich wegen der Entbindung nachgefragt habe, wurde ich direkt unter Risikoschwangerschaft eingeordnet und hätte mich entsprechend früher anmelden müssen. Wo ich nachher entbunden habe, die Schwester war entsetzt, dass ich mich "erst" in SSW34 gemeldet habe und damit mit dem DM zu spät dran war.. :pupillen:

Lilly08

Mitglied

  • »Lilly08« ist weiblich

Beiträge: 7

Diabetes seit: 1999

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Omnipod

CGM/FGM: Freestyle Libre, bald Dexcom G5

  • Nachricht senden

38

Freitag, 6. April 2018, 09:03

Schweren Herzens muss ich die Gruppe leider verlassen, Mein Bauchkrümel hat es nicht geschafft und ich musste es gehen lassen. Ich wünsche euch von Herzen alles Gute für euch und eure Krümel.

Casa81

Mitglied

Beiträge: 27

Diabetes seit: 2017

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Accu Check Aviva Insight

BZ-Messgerät: Accu Check Aviva Insight

Software: mysugr

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

39

Freitag, 6. April 2018, 09:56

Es tut mir schrecklich leid! Ich wünsche euch alle Kraft und Zuversicht für die nächste Zeit. Nimm dir Zeit zu trauern.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch