Don Juan

Mitglied

Beiträge: 196

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

41

Montag, 5. März 2018, 00:19

Naja, das Szenario - ob Mediamarkt oder Dia-Shop - wäre ja das gleiche und was die Herstellungskosten bei so manchen Geräten betrifft, hmmm, da bin ich mir im HK/VK Verhältnis nicht so sicher...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Don Juan« (5. März 2018, 00:26) aus folgendem Grund: sch... Tastatur zur Zeit -


Bockwurst

Mitglied

  • »Bockwurst« ist weiblich

Beiträge: 89

Diabetes seit: Januar 2015

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 2.0

CGM/FGM: Libre

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

42

Montag, 5. März 2018, 00:48

Es wäre wirklich extrem dumm, wenn selbst der Hersteller seine Messgeräte nicht mehr verschenken darf, somit würde die ausprobier Möglichkeit ja komplett entfallen, denn die Krankenkasse wird sicherlich nicht das Durchprobieren finanzieren (was aber auch vollkommen verständlich ist).
Meine Erfahrung ist jetzt war auch schon gut ein Jahr her, aber mein Dia-Dok hat mir kein Rezept für ein Ersatzmessgerät ausgestellt, mit dem Verweis darauf, dass ich das umsonst beim Hersteller bekomme...

Und zum Thema erstes Gerät:
Ich wurde ja nach meiner Diagnose sofort in Bad Mergentheim geschult und eingestellt und habe somit dort auch mein erstes Messgerät bekommen. Ich erinnere mich, dass die Diaberaterin eine ganze Kiste mit den verschiedensten Messgeräten gebracht hatte (ich denke, dass das locker alle Geräte waren, die vor 3 Jahren gängig waren), Sie hat mir verschiedene Merkmale aufgezählt und ich habe dann verschiedene Geräte in der Hand gehabt und am Ende fiel meine Wahl auf das Contour Next, welches ich dann über ein Jahr benutzt habe, und meiner Meinung nach immer noch das praktischste war, dass ich je hatte. (Nur die Bluetooth Funktion hat mich dann wechseln lassen...)
Ich denke besser kann man es bei der Wahl seines Messgerätes nicht haben, das bestätigt sich schon alleine wenn ich in meinen Schrank schaue, in dem mehrere ungebrauchte Messgeräte lagern die ich zu Testzwecken mal bestellt habe :hmmmm:

Don Juan

Mitglied

Beiträge: 196

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

43

Montag, 5. März 2018, 00:57

und meiner Meinung nach immer noch das praktischste war, dass ich je hatte. [...] das bestätigt sich schon alleine wenn ich in meinen Schrank schaue, in
dem mehrere ungebrauchte Messgeräte lagern
die ich zu Testzwecken mal
bestellt habe :hmmmm:
Warum - weil es ja nicht kostet - obwohl man es nicht braucht? Super... :pfeil:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

S. Ilke

Beiträge: 696

Diabetes seit: 1985

Therapieform: Insulinpumpe

Pen/Insulinpumpe: Deltec Cozmo/pendiq Pen

BZ-Messgerät: Accu-Chek Mobile

CGM/FGM: Nein

Software: SiDiary

Danksagungen: 197

  • Nachricht senden

44

Montag, 5. März 2018, 13:57

[...]die Dame am Telefon hat da auch etwas gezickt weil mein Gerät ja schon 2 Jahre alt sei, keine Garantie und so...
Kommt vermutlich auch darauf an, wen man da gerade erwischt hat. Ich hab vor ein paar Jahren mal Abbott angerufen weil mein Freestyle Lite gezickt hat. Es war Freitag und die erste Frage der Dame war, ob ich denn noch für das WE versorgt wäre oder ob sie das Ersatzgerät per Expresskurier schicken solle. :thumbsup:

Viele Grüße,
Jörg

Werbung

unregistriert

Werbung


dibein

Mitglied

  • »dibein« ist männlich

Beiträge: 186

Diabetes seit: 2006 T2

Therapieform: ICT (Bolus/Basal)

Pen/Insulinpumpe: Pendiq 1.0 / 2.0

BZ-Messgerät: Accu Chek Guide

CGM/FGM: FSL

Software: MySugr, SiDiary,

Danksagungen: 126

  • Nachricht senden

45

Montag, 5. März 2018, 14:48

Ich hatte vor Jahren mal ein Rezept für einen Pen. Der Apotheker meinte er darf das laut KK nicht einlösen. Die KK wollte mich selbst mit dem Pen beliefern. War mir ja eigentlich egal. Aber wenn die KK sooo gute Preise bekommt, bei dem Lieferant, warum beliefern sie uns denn nicht mit allem?
na ja wenn eine Kasse merkt das sie im Jahr 500tsd. Novopens Verordnungen für 99.- Euro das Stück bezahlt und sie können diese Anzahl beim Hersteller für 60€/stk. einkaufen. Dann ist das schon eine Ersparnis. (Die Zahlen sind rein fiktiv). Genauso handhaben sie das mit Medikamenten bei denen das sich lohnt weil man fixe Mengen hat. Nur das die Apotheke diese dann als Erfüllungsgehilfe ausgibt.Denn eine KK eigene Apotheke haben wir noch nicht (glaube ich).
Und ein PEN/Meßgerät/Brausepulver ist weder Verschreibungs- noch Apothekenpflichtik. Daher können sie diese ohne die Apotheke weiterreichen.
Signatur Typ2 - ICT - Hühnerbrühe - Wadenwickel

Don Juan

Mitglied

Beiträge: 196

Danksagungen: 91

  • Nachricht senden

46

Montag, 5. März 2018, 23:47

Kommt vermutlich auch darauf an, wen man da gerade erwischt hat.
Sicherlich, habe eigentlich auch überwiegend gute Erfahrung mit der Abbott-Hotline. Auffällig war aber daß gerade bei den Meßgeräten offensichtlich auch hier, im Gegensatz zu früher, nun sehr viel vorsichtiger reagiert wird, denn letztendlich hat die Hotline Vorgaben des Auftraggebers abzuarbeiten und dieser (hier Abbott) hat da wohl nun eine Bremse verordnet.

Ähnliche Themen

Facebook

Infos







Stammtisch