Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 576.

Dienstag, 22. Mai 2018, 14:48

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Sonntag, 27 Mai 18:00 : Indianapolis 500

Klasse, vor allem wenn man bedenkt, dass ein T1 Diabetiker als nicht Flug- und Seetauglich gilt! Aber mit 350km Autorennen fahren geht und man hat die Insulinwerbung am Fahrzeug. Vielleicht taugt das ja als Beispiel für die Luftfahrt Mit der heutigen Technologie sind solche Pauschalverbote auch wirklich nicht mehr zeitgemäß!

Mittwoch, 18. April 2018, 15:44

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Grunsätzliche Erwägungen: Glargin oder Detemir?

Hi, die meisten Basalinsuline kommen mit einem leichten Wirkmaximum am Anfang rein, d.h. einem dawn phänomen (Anstieg am frühen Morgen/in der zweiten Nachthälfte) ist mit Basalinsulinen recht schwer beizukommen. Das maximum ist schon die "Injektion auf der Bettkante", da es dann noch etwas dauert bis das Wirkmaximum kommt und dann hoffentlich auch schon der BZ- Anstieg beginnt. Aber man richtet die Dosis natürlich an einem relativ kleinen Zeitabschnitt aus. Ich habe auch eine relativ niedrige Do...

Mittwoch, 18. April 2018, 12:33

Forenbeitrag von: »Ikebana«

DMP Augenuntersuchung pflicht?

Ich hatte mal in einem Ratgeber gelesen, dass die ersten 5 Jahre ein Abstand von 2 Jahren bei der Augenuntersuchung vertretbar wäre, danach dann jährlich, bei Auftreten von ersten Schäden halbjährlich. Deshalb gehe ich jetzt alle 1,5 bis 2 Jahre, werde das aber mit der Zeit auf jährlich umstellen.

Montag, 9. April 2018, 10:56

Forenbeitrag von: »Ikebana«

NDR: Mit Insulin und Ernährung Diabetes Typ-1 einstellen

Zitat von »nikp« Seine Kritik an seine Schwerpunktpraxis war, in den Brief an die "Ernährungs-Docs", dass seine Praxis meint: man müsse nur die richtigen B.E./I.E. Faktoren kennen um alles Essen zu können. Also gehe ich davon aus, dass die "Einstellung" ein Fake für die Sendung war. Sein Problem war eher, dass er nicht Messen und Spritzen wollte. Er ist/war der Meinung, dass wenn er Low/Carb isst diese Prozedur weg fällt und das Basal-Insulin ausreichen würde. Und darin haben die "Ernährungs-Do...

Montag, 9. April 2018, 10:33

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Frischlingsfragen zum Spritzen

Zitat von »Flüstermann« Sind eben mal 110 Einheiten Bolus plus 30 Einheiten Basal Man rechnet den Insulinbedarf grob nach Gewicht und zwar mit 0,5 bis 1 IE pro Kilo. Bei Dir wären es also etwa 50 bis 100 Einheiten. Das ist aber natürlich nur eine Richtschnur, man kann auch darüber oder darunter liegen. Ich kann Dir sagen, dass hohe Insulinsensiblität auch nicht immer angenehm ist (ich brauche 20IE/Tag auf 60kg) aber ausser dass man ziemlich genau schätzen muss, ist es eher unschädlich. Die hohe...

Freitag, 6. April 2018, 11:06

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Low Carb Salatdressing

Das klassische Cäsar Dressing kommt in der Regel auch als Fertigvariante ohne oder mit wenig Kohlehydraten hin. Ist mir aber meistens zu fett und schmeckt nach Majo, die ich hasse. Wenn man nicht ketogen leben will, finde ich Salatsaußen nicht so schlimm. Der Zuckergehalt ist zwar oft wie bei Cola, aber man trinkt ja keine Flasche sondern nur 70-100 ml und das gemischt mit viel frischem Gemüse und Ballaststoffen. Dass der BZ schnell in die Höhe schießt, habe ich nur bei Balsamicocreme erlebt. (d...

Donnerstag, 5. April 2018, 09:28

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Umstellung von Lantus auf Levemir

Wenn Du vormittags eine Lücke hast, dann spritze doch die Tagesdosis früher, also schon nach dem Aufstehen. Levemir fängt ca. 1-2 Stunden nach Injektion zu wirken an und hat zu beginn einen leichten Wirkgipfel. Das sollte Dich über die Basallücke am Vormittag bringen. Im schlimmsten Fall führt es dann dazu, dass Du abends Probleme bekommst, aber das muss man eben ausproblieren.

Dienstag, 3. April 2018, 10:07

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Erfahrungen | Honeymoon- / Remissionsphase

Zitat von »Skorpion311« Zitat von »Grounded« Mein C-Pepdid war im Honeymoon zwischen 1 und 1.4. Gibt sich. Beim letzten Blutbild im November ists nicht mehr gemessen worden. IMHO kannst du die Honeymoon.Phase aber durch Schonung der Reste "zetlich strecken". Hab ich gemacht und es nicht bereut. Ca zwei Jahre deutlich stabiler mit wenig "Ärger". Wie hast du das zeitliche strecken geschafft? Ich würde mich in diesem Fall gerne als Nachahmer versuchen Der Verlauf der Remission ist ziemlich individ...

Dienstag, 3. April 2018, 09:51

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Infos zum Dexcom G6 und weitere Pläne von Dexcom

Zitat von »SchwobaCGM« - Empfang der Transmitter-Daten direkt auf der Smartwatch ohne Umweg über ein Smartphone Das wäre super, dann steige ich auch um. Muss ich vermutlich auch, ich denke, dass das G4 irgendwann vom Markt verschwinden wird, es ist vermutlich nicht effizient, 3 Systeme auf dem Markt zu haben.

Montag, 26. März 2018, 19:14

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Pankreaselastase zu niedrig

Wenn Du eine behandlungsbedürftige exogene Pankreasinsuffizienz hättest, wäre diese mit Tabletten zu behandeln. Da ein niedriger Elastasewert aber bei vielen T1ern auftritt und bei den meisten nicht behandlungsbedürfttig ist, kannst Du ganz ruhig bleiben. Dass Dein Blähbauch weniger ist, hängt vermutlich eher daran, dass Du nichts isst als am Pankreas. Exogene Insuffizienz äußert sich am sogenannten "Fettstuhl". Der ist leicht zu erkennen und würde nicht von Dir übersehen. GEwichtsabnahme kommt ...

Sonntag, 25. März 2018, 21:34

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Pankreaselastase zu niedrig

Hallo Dirk, Einen niedrigen Elastasewert im Stuhl habe ich auch bei zwei Tests festgestellt bekommen. Der erste war so ein Darmcheck (ziemlicher Blödsinn, würde ich nicht wieder machen lassen) und es wurde bei einem umfassenden Check nochmal bestätigt. Der Abstand zwischen den Untersuchungen war etwa 1 Jahr, der Wert war beide Male um die 100. Beschwerden wie etwa Fettstuhl habe ich keine, meine Recherche hat ergeben, dass etwa 50% der Typ 1er das haben und sogar etwa 30% der Typ 2 Diabetiker, s...

Mittwoch, 21. März 2018, 09:46

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Erfahrungsaustausch Dexcom G4/G5

Hi, die Sensoren sind immer die gleichen, Du kannst also alte Sensoren mit dem neuen Transmitter verwenden. Den laufenden Sensor musst Du neu starten, da man die Transmitternummer in den Receiver eingeben muss und dieses Fenster öffnet hat man nur zur Verfügung, wenn kein Sensor läuft. Grüße Ikebana

Freitag, 9. März 2018, 09:25

Forenbeitrag von: »Ikebana«

FPE/Exzess BE Berechnung - wie macht Ihr das?

Hallo Breschdling, ich habe keine Pumpe, aber für die FPE bei Exzessen sollte das keinen Unterschied machen :-) Wenn ich mehr Eiweiss als gewohnt esse, also ein z.B. ein großes Steak, steigt mein BZ über die nächsten Stunden an. Ich spritze also als Faustregel ca. 2,5 Stunden nach dem Essen eine Einheit hinterher. Habe ich insgesamt viel gegessen, (mehrgängiges Menü) dann brauche ich auf jeden Fall nochmal 2 Einheiten, wenn der Mahlzeigenbolus abgelaufen ist. Da ich die Gänge in der Regel getren...

Donnerstag, 8. März 2018, 09:26

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Darmspiegelung

Wenn Du abends nichts mehr essen darfst (ausser dem Zeug zum Abführen) würde ich schon moderat senken, ca. 10-20%. Wenn Du dann etwas zu hoch raus kommst, kannst Du ja korrigieren. Bei einer Darmspiegelung ist es (im Gegensatz zur Magenspiegelung) normaler Weise aber auch kein Prolbem, wenn Du ein bisschen Apfelsaft etc. trinken musst, aber zuviel sollte es nicht sein. Insofern würde ich lieber zu wenig Basal spritzen und dann ggf. korrigieren.

Montag, 5. März 2018, 11:46

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Was ist so wichtig am Nüchtern-BZ?

Ich denke, dass der Nüchternblutzucker deshalb so wichtig war, weil man den Verlauf in der Nacht nicht kannte. Dann nimmt man an, wenn der BZ nüchtern hoch ist, dass er es vermutlich auch in der Nacht war (eventuell teilweise) oder zumindest die Einstellung nicht stimmt. Und mit einem hohen Wert in den Tag zu starten, ist natürlich nicht hilfreich, da man ggf. In eine leichte REsistenz kommt und auch das meist kohlehydratreiche Frühstück einen dann in astronomische Höhen schießt. Ich glaube, wen...

Montag, 5. März 2018, 11:24

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Skifahren (Abfahrt) erhöht den BZ

Bei reagiert der BZ auf Skifahren praktisch gar nicht. Dabei bin ich durchaus flott unterwegs und auch lange. Adrenalin ist keines im Spiel. Auch so gut wie kein Muskelauffülleffekt, obwohl die die Muskulatur nach einigen Tagen ziemlich merke. Adrenalin kann einen ziemlichen Effek haben, das merke ich vor allem beim Reiten. Je nach Stimmung des Pferdes ist das mal entspannt, BZ sinkt oder mit Adrenalin, BZ steigt. Die Unterschiede sind schon immer wieder sehr bemerkenswert.

Mittwoch, 28. Februar 2018, 14:46

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Diabetiker im Arbeitsalltag

Wenn es tatsächlich nur eine zweiwöchige Erkrankung wegen Darmgrippe gab, ist das eigentlich kein Grund für eine Kündigung, das ist durchaus normal und im Rahmen. Ob es arbeitgeberseitig Zweifel an der fachlichen Eignung gegeben hat, kann man nicht wissen, der Arbeitgeber wird und kann keine dergestaltige Stellungnahme abgeben und der Arbeitnehmer will in der Regel lieber alles andere als Grund sehen als seine Eignung. Einer Auszubildenden aber vor einer Arztpraxis "aufzulauern" oder überhaupt d...

Freitag, 23. Februar 2018, 12:34

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Helft mir beim Vergleichen :) - welches kontinuierliche Messsystem ist das richtige für mich?

Zitat von »Raumfahrerin« Dann geh ich jeden zweiten Tag in die Sauna, das möchte ich weiter machen ohne ne Rolle tapeband zu brauchen, um mein Messgerät zu schützen. Sauna mit CGM geht schon aber nicht wirklich ohne Schutz, das ist bei allen Systemen ausser Eversense gleich. Mit meinem Dexcom ist Sauna kein Problem bezüglich schwitzen und Pflaster, (in der zweiten Woche muss man ohnehin nachkleben) allerdings sind die Transmitter nicht für diese Temperaturen ausgelegt. Ich lege dann also eine K...

Freitag, 23. Februar 2018, 12:20

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Optimales splitten von Levemir

Ich halte es für absoluten Unsinn, dass Levemir am Abend nur 1/3 der Wirkdauer haben soll im Vergleich zur morgentlichen Injektion. Was ich festgestellt habe ist, dass die Wirkdauer in hoher Abhängigkeit zur Menge steht. Ich spritze morgens 7IE und Abends 3,5 - 4 IE, die Tagesdosis ist also halb so hoch wie die Nachtdosis. Das hängt (bei mir) mit den Mahlzeiten zusammen, wenn ich gar nichts esse muss ich zwischendrin ausgleichen oder Basal runtersetzen. Meine Insulinsensibilität schwankt (auch h...

Dienstag, 20. Februar 2018, 10:02

Forenbeitrag von: »Ikebana«

Alkohol und Party/Club trotz DM

Zitat von »Hobbit« @Grummbär Nein, ich halte das Risiko aufgrund einer vergessenen / weggelassenen Basal-Injektion in gefährliche BZ-Höhen abzurutschen für gering. Bei einem Diabetiker mit Resproduktion ist es noch geringer. Das hängt (auch) vom Basalinsulin ab. Wenn jemand ein sehr lang wirkendes Basalinsulin hat und die Injektion um 12 Stunden verschiebt, mag das erst mal unkritisch sein. Ob es einer stabilen Einstellung dient, ist eine andere Frage. Und mit Restproduktion ist auch alles einf...

Facebook

Infos







Stammtisch