Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 549.

Sonntag, 22. April 2018, 21:40

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Kortison und Bz mit Insulin ausgleichen

Es gibt einen Insuliner-Beitrag über Teupes Cortisonschema auf https://www.insuliner.de/insublog/wordpr…ison-3-2012.pdf Beim Insuliner-Verlag ist auch ein kleines Cortison-Schema-Kärtchen erhältlich. Viele Grüße Bratbäcker

Sonntag, 22. April 2018, 21:32

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

Zitat von »Hubi« ...ok, das ist aber auch eine andere Nummer - klingt für mich wie eine Übung, die man macht, wenn man im Urwald sitzt und sonst ins Keto-Koma fallen würde. Aber das kommt daher, dass ich weder das nötige Zeug dafür da habe noch mich sowas trauen würde, wenn's nicht um Leben und Tod ginge! Naja, es war vor Einführung der Turbo-Analoga die einzige Möglichkeit einer wirklich schnellen Insulinwirkung. Heutzutage schätze ich immer noch die Schnelligkeit der Korrektur und das schnell...

Samstag, 21. April 2018, 11:46

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

Hm, angeblich wirkt das Fiasp NICHT kürzer als z.B. Humalog, sondern das Wirkungsmaximum, der Peak kommt früher. Wenn ich mal wirklich eine kurze Wirkung brauche, dann mache ich i.v. Da ist nach 60 Minuten absolut nix mehr am Wirken. Viele Grüße Bratbäcker

Freitag, 20. April 2018, 21:11

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

So, meine Testphase mit Fiasp ist beendet. Ich habe eben ein Fläschchen Humalog aus dem Kühli geholt zum Akklimatisieren. Eigentlich wollte ich die Fiasp-Packung noch aufbrauchen, aber nach der dritten schweren Hypo, die ich heute hatte, ziehe ich die Reißleine! Die Hypos laufen alle ähnlich ab und sind anders als unter Humalog oder sonstigen vorher verwendeten Insulinen. Alle drei Fiasp-Hypos bedienten sich eines Problems, in das ich mich regelrecht fest biss und fürchterlich zu grübeln anfing....

Donnerstag, 19. April 2018, 07:06

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

FPE/Exzess BE Berechnung - wie macht Ihr das?

Äh es gibt wohl zwei Bernhards: Bernhard Gehr (hat mit Thurm Bücher geschrieben) und Bernhard Teupe (Autor der "Bibel") Viele Grüße Bratbäcker

Montag, 16. April 2018, 07:38

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

ICT

Kann Geri voll und ganz zustimmen. In den Anfängen erlaubte man anfangs bei CT großzügig einen festen Essensbolus. Das nannte man dann ICT. Korrektur war anfangs nicht erlaubt. Ich war 1991 in einer der zwei Diabetes-Kliniken (Schindlbeckklinik in Herrsching a. Ammersee, die andere war glaub ich in Bad Nauheim?) Deutschlands, die NIS angeboten hatten. Es gab sie dort seit 1989. Da sagte man in Schwabing, dass das viel zu gefährlich sei, man könnte sich umbringen. Es dauerte dann nicht lange und ...

Sonntag, 15. April 2018, 10:41

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Ich möchte so gerne mal wieder ein Stück Kuchen essen!!!

Zitat von »nikp« -der Abstand der Mahlzeiten, von einander, sollte 6 h sein, Der Abstand der Mahlzeiten zueinander ermöglicht das sichere Auslaufen des Mahlzeiteninsulines und der Korrektur wodurch auch die Wirkung des Langzeitinsulins beobachtet werden kann. *gruebel* Rühren die 6 Stunden evtl. von den früher verwendeten Alt-Insulinen? So lange halte ich bei den heutigen verwendeten Analoga für unnötig und selbst bei vermutlich moderaten Insulinmengen für 48 g KH bei einem LADA dürften keine b...

Mittwoch, 21. März 2018, 14:10

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Quartalsuntersuchung beim DiaDoc

Füße sind wichtig, wenn Durchblutungsstörungen oder Nervenschädigungen vorliegen. Da aber an Auge und Niere vorher Schäden auftreten, kann man in etwa beurteilen, ob die Füße jedes mal angeschaut werden sollten oder einmal im Jahr ausreicht. Dass man nüchtern zur BA kommen soll, ist der Beurteilung der Fettwerte geschuldet. Ein hoher BZ juckt mich schon lange nicht mehr. Erstens verstelle ich mich nicht extra für einen Arzttermin und zweitens ist der BZ auch sonst mal höher. That's life. Außerde...

Dienstag, 20. März 2018, 18:37

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Quartalsuntersuchung beim DiaDoc

Jedes Quartal von der "Schwester" - Gewicht - Blutdruck - HbA1c - aktueller BZ (weiß nicht warum der interessant ist) - Kontrolle der Spritzstellen - Eintragungen im Diabetes-Pass - Ich hab' den aber zerrissen, weil er mich tierisch genervt hat. Es fragt auch keine alte S.. danach außer das Dia-Team in der Praxis und die haben ja die Daten sowieso im System) vom Arzt - Füße (ist eine Fußambulanz) - Frage nach schweren Hypos, ob Änderungen der BR, aktuelle Medikation - Infos über Neuerungen in de...

Mittwoch, 14. März 2018, 07:43

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

KH von gefrorenem Brot wandeln sich nach dem Auftauen und toasten zu Ballaststoffen

Gestern kam der neue INSULINER. Dort ist auf Seite 43 ein Artikel eines Typ 2 Diabetikers (seit 1972). Er hatte starkes Übergewicht und schaffte es mit low carb fast einen Zentner Gewicht zu verlieren. Das Interessante: Er ist ein Brot-Freak und wurde "auf australische Studien aufmerksam, die zeigten, dass eingefrorenes Brot, aufgetaut und getoastet keinen Blutzuckeranstieg nach sich zieht. Die Kohlenhydrate des Brotes würden durch diese Prozesse im Körper nicht aufgenommen und als Ballaststoff ...

Montag, 12. März 2018, 17:36

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

IE für eine BE mittags

Hinerki, ich ändere aus Bequemlichkeit eben viel seltener. ;-) Wenn die TDD (Tagesgesamtmenge an Insulin, Total Daily Dose) steigt, dann bedarf es einer Erhöhung der Insulinmenge, damit die Rezeptoren ähnlich reagieren wie zuvor. Die somit nötige Erhöhung betrifft zu 50% die Basalmenge und zu 50% Bolusmenge. Viele Grüße Bratbäcker

Montag, 12. März 2018, 14:04

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

IE für eine BE mittags

1,82 IE/BE Da der Faktor aber ständigen up- und down-Phasen unterliegt, ändert er sich (theoretisch) mitunter mehrmals die Woche. Viele Grüße Bratbäcker

Freitag, 9. März 2018, 18:33

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

Hallo Lillimaus, bei mir ist es bis dato beim Fiasp geblieben. Ob ich aber dauerhaft dabei bleiben werde, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Ich habe mit Fiasp zwei (fast) schwere Hypos gehabt. Wenn jetzt die warme Jahreszeit kommt und ich mit voller Boluswirkung Sport mache - fühle mich bei dem Gedanken unsicher. Irgendwie kann ich es noch nicht so richtig einschätzen. Mal seh'n wie's weiter so läuft. Viele Grüße Bratbäcker

Freitag, 9. März 2018, 08:40

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Wieviel BE hat eine Scheibe Mischbrot?

Wahnsinn, wie viele Gedanken man sich in diesen Thread macht. Schwer ist leicht was. Viele Grüße Bratbäcker

Dienstag, 6. März 2018, 19:14

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Wieviel BE hat eine Scheibe Mischbrot?

Heute ist aber nicht 1. April oder so? Jogi, Du hast seit 20 Jahren DM und stellst diese Frage.. Geh mal zum Arzt und lass Dich auf Alz checken. Viele Grüße Bratbäcker

Sonntag, 18. Februar 2018, 09:00

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

Zitat von »Burton« Derzeit will ich absolut nicht umsteigen (hoffe die Krankenkasse spielt mit) Fiasp kostet genauso viel wie z.B. Humalog pro 5x10ml Packung. Viele Grüße Bratbäcker

Montag, 12. Februar 2018, 20:06

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Fiasp- Erfahrungen mit dem neuen, schnellen Insulin

Man möge mir nachsehen, dass ich nicht alle 171 Beiträge in diesem Thread gelesen habe, ehe ich diesen Beitrag geschrieben habe... Mein Diabetologe hat mir heute erzählt, dass Fiasp bei vielen Leuten nach ein paar Wochen nicht mehr so wirke wie am Anfang. Man bräuchte dann mehr Insulin als anfangs. Grund dafür sei eine Allergie, die manche Diabetiker im Zeitraum von einigen Wochen entwickeln. Er sprach von einer Allergie gegen den Zusatzstoff Arginin, nicht gegen das Insulin selbst. Auch würden ...

Montag, 12. Februar 2018, 10:00

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Interview mit Dr. Bernstein

Arbyter, nein, das hatte ich nicht gemeint. Ich mache abends einen Thread dazu auf. Viele Grüße Bratbäcker

Montag, 12. Februar 2018, 08:13

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Interview mit Dr. Bernstein

Leichte Hypos habe ich durchaus, die letzte schwere war vor 10 Jahren. Der HbA1c liegt meist zwischen 6,5 und 7, Folgeschäden sucht man vergebens. Ich durfte in meiner Diabetes-Kindheit essen, was und wieviel ich wollte. Das war eine Therapie-Methode von Lestradet und Schaetz. Sie basierte auf einer Studie, die nachgewiesen hatte, dass KH KEINERLEI Einfluss auf den BZ hat. War in den 60ern des letzten Jahrtausends. Soviel OT. Viele Grüße Bratbäcker

Sonntag, 11. Februar 2018, 09:43

Forenbeitrag von: »Bratbäcker«

Interview mit Dr. Bernstein

Hinerki, wenn ich z.B. Brotzeit mache, dann schneide ich mir erst mal 2 Scheiben Brot runter, mache den Kühli auf, nehme Butter raus und schmiere mir die Brotscheiben. Während ich schon den ersten Biss mache, mache ich nochmal den Kühli auf und hole ein paar Salamischeiben und einen Wiener raus. Dann esse ich am Tisch weiter. Dann habe ich aber noch mehr Hunger und schneide mir noch eine Scheibe Brot runter. Weil noch Käse im Kühli lagert, schneide ich ein Stückchen davon ab und schieb ihn mir z...

Facebook

Infos







Stammtisch